Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rafael

Anfänger

  • »rafael« ist männlich
  • »rafael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 7. September 2009

Wohnort: Hessen

Führerschein aus: EU

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. September 2016, 01:15

RO Eu Führerschein umschreiben in DE Eu Führerschein

hallo ich habe mal ein frage es geht darum das auch ich in Deutschland ein MPU machen sollte aber da ich rumäne bin und in rumänien
Verwandte habe und dort auch ein Haus besitze(naja teilbesitzer bin) hab ich mich endschieden mich dort anzumelden (war auch ein halbes jahr dort ohne mich von Deutschland abzumelden also alles Legal) und ein FS zu machen da ich aber nicht die nötige erfahrung hatte(die prüfungen da sind genau so schwer wie in Deutschland für klasse B) hab ich nur die klasse AM gemacht :D ja ich weiß das ist goldig aber ich bin noch jung und auch roller fahren macht auch spaß :) die 185 tage regelung gibt es dort nicht das bedeutet das man zwar ein wohnsitz für 185 mindestens haben muss um sich in der Fahrschule anzumelden den Führerschein hatte ich aber bereits schon nach ein monat.Ein halbes jahr ist das alles her und jetzt bin ich wieder in Deutschland.Jetzt zu meine frage,kann ich mein Führerschein der klasse AM in Deutschland jetzt umschreiben und dann hier an einer Fahrschule anmelden und klasse A oder B machen.



rapidrummer

Fortgeschrittener

Beiträge: 222

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2014

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. September 2016, 09:19

für AM kann das ja eigentlich nicht stimmen mit den nicht nötigen 185+1 Tagen. Umschreiben in DE halte ich dennoch für ausgeschlossen. Möchtest Du aber einen EU-FS (B) machen, gelten wohl auch in in RO die EU-Richtlinien, also 185+1...die Kosten dürften in RO für das ganze Prozedere wohl überschaubar sein. Viel Erfolg

rafael

Anfänger

  • »rafael« ist männlich
  • »rafael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 7. September 2009

Wohnort: Hessen

Führerschein aus: EU

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. September 2016, 14:03

hallo wie gesagt man bracht ne adresse für mindestens ein halbes jahr aber sobalt man die hatt kann man sich in der Fahrschule anmelden und ein monat später hatt man sein Führerschein naja mein mpu in Deutschland ist sowieso in 6 jahren vorbei und dann kann ich ganz normal hier Führerschein machen. Eine MPU werde ich nie machen für mich ist das inakzeptabel. Wenn ich eine Deutsche Mpu machen würde dann würde ich doch nur die Deutschen Behörden dabei Unterstützen das sie mich Verarschen sorry das ich so Frech bin aber das musste mal sein :soist: a ja und noch was wieso glaubt ihr zieht Deutschland vor EU Gericht immer wieder die Arsch karte wenn es um EU Führerschein ohne MPU und seine Anerkennung geht. -yh- Ich meine ich verstehe auch die Deutschen Behörden schon was sie mit der MPU erreichen wollen.....aber diese Bestrafung ist zu extrem und so sehen es auch die Eu Gerichte.Ich bin 30 jahre alt und muss mit ein kinder führerschein der klasse AM rumfahren wenn es nach der Deutschen Führerscheinstelle geht hätte ich nicht mal den, in jedes andere land hatt fast jeder 18 jährige schon klasse A1 oder B nur mal so zu info an alle Mitleidenden :rp:

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »rafael« (13. September 2016, 17:04)


rafael

Anfänger

  • »rafael« ist männlich
  • »rafael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 7. September 2009

Wohnort: Hessen

Führerschein aus: EU

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Oktober 2016, 22:50

Bald ist es soweit ich ich werd einfach zu der Führerscheinstelle gehn und verlangen das sie mir mein Führerschein in ein Deutschen FS Umschreiben mit der Begründung das ich klasse A und B machen will :lach:
mal schauen was die sagen aber vorher werd ich noch mal mit ein Anwalt reden. Ich bin mir ziemlich sicher das ich damit durch komme :lach:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rafael« (10. Oktober 2016, 22:56)


kleksi

Profi

  • »kleksi« ist männlich

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2006

Wohnort: Nürnberg

Führerschein aus: CZ 2006 ,2008 umgeschrieben in D FS :-)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Oktober 2016, 11:29

Auch in Rumänien gelten 185+1 Tag Regelung

http://www.deutsche-anwaltshotline.de/re…u-fahrerlaubnis


Also wenn du deinen FS in einem Monat erhälst , brauchst in D nicht umschreiben ! Da er ungültig ist :sf35:Das Wohnsitzproblem sowie die Sperrfrist sind für Sie offensichtlich kein Problem. Sie sollten daher bei Erwerb unbedingt darauf achten, dass unter Ihrem Passfoto auf dem Führerschein der Name Ihres rumänischen (!) Wohnortes steht, in welchen Sie mindesten 185 Tage Ihren Wohnsitz gehabt haben müssen. Als ordentlicher Wohnsitz gilt gemäß Art. 9 Abs. 1 der Richtlinie 91/439/EWG bzw. Art. 12 Abs. 1 der Richtlinie 2006/526/EG der Ort, an dem ein Führerscheininhaber wegen persönlicher und beruflicher Bindungen oder, im Falle eines Führerscheininhabers ohne berufliche Bindungen, wegen persönlicher Bindungen, die enge Beziehungen zwischen dem Führerscheininhaber und dem Wohnort erkennen lassen, gewöhnlich, d.h. während mindestens 185 Tagen im Kalenderjahr, wohnt.

rafael

Anfänger

  • »rafael« ist männlich
  • »rafael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 7. September 2009

Wohnort: Hessen

Führerschein aus: EU

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Oktober 2016, 16:48

Hallo und danke für die Antwort erst mal
Der bericht ist von Stand: 27.04.2010
Also ich bin mir immer noch sicher das ich damit durch komme mein wohnsitz ist legal und die 185+1 tag wurden eingehalten genauer gesagt hab ich mir ein wohnsitz für 365 tage besorgt :lach:
Der Führerschein wurde legal erworben ohne irgend welche vermittler oder sonst was ich hab alles selber gemacht meine Oma hatt mir ein wenig geholfen bei ihr hab ich mich auch angemeldet :jipp:
Und wenn die Behörden in Bukarest meinen Millionen von Führerscheine vor ablauf von 186 tage auszustellen dann ist das halt so. :gcool: Auf jeden fall mitte Januar also in 2 monate werd ich zu Führerscheinstelle gehn und den Umschreiben lassen werde dann Berichten ob es Probleme gab. So und jetzt geh ich erst mal ne runde Roller Fahren mit mein RO Führerschein :gcool:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rafael« (11. Oktober 2016, 17:00)


rafael

Anfänger

  • »rafael« ist männlich
  • »rafael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 7. September 2009

Wohnort: Hessen

Führerschein aus: EU

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Oktober 2016, 21:00

Sogar in CZ und Polen gibt es manche Führerscheinstellen die vor 186 tage ausstellen den das Gesetz sagt nicht das man 186 tage auf sein Führerschein warten muss bis man ihn abholen kann sondern das man ne Adresse für mindestens 186 tage haben muss.Aber es hatt auch ein guten Grund wieso euch die Vermittler die Führerscheine erst nach 186 Aushändigen .Ich bin Offen für Kritik also wenn jemand anderer mainung ist kann er das gerne schreiben :pfiff:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rafael« (12. Oktober 2016, 00:59)


Belmondo

Meister

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 11. Oktober 2016, 23:10

Die Umschreibung deiner Klasse AM kannst du dir schenken.Damit gießt du nur Öl ins Feuer.Selbst,wenn die FeB dies anstandslos machen sollte,wird man dir,bei Antragstellung zum Erwerb von Klasse A und B,eine MPU abverlangen-und dies mit Fug und Recht.Begründung:Durdh den Neuerwerb der Klasse AM hast du NICHT die Fahreignung für die sogenannte medizinische Gruppe 1 wiederhergestellt.Genau darum geht es hier.Das wird dir jeder Provinzanwalt bestätigen.
Meine Empfehlung:Neuerwerb der Klassen A und B in Rumänien und Wohnsitzanmeldung bei deiner Familie für ein volles Kalenderjahr.Der Zeitpunkt der Ausstellung ist sekundär.Darüber macht der EuGH keine eindeutigen Vorschriften.Wenn du ein Jahr in RO deinen Wohnsitz deklarierst,dürfte es äußerst schwer werden,von behördlicher Seite aus,zu belegen,daß du während 365 Tagen NICHT mindestens 185 Tage im Ausstellerstaat verbracht hast.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Belmondo« (11. Oktober 2016, 23:16)


rafael

Anfänger

  • »rafael« ist männlich
  • »rafael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 7. September 2009

Wohnort: Hessen

Führerschein aus: EU

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 00:22

alles klar vielen dank für diese Antwort -gp- das hatte ich befürchtet :Respekt: dan werd ich mir noch mal den ganzen spaß nächstes jahr noch mal geben und klasse A machen wenigstens kann ich weiter roller fahren. Da ich das ohne Vermittler mache kostet mich klasse A nicht mal 1000eu,vorausgesetzt ich schaffe die Prüfung. für klasse AM hab ich auch nur so 900eu bezahlt mit hin und rückfahrt mit Bus und alles.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rafael« (12. Oktober 2016, 01:30)


Belmondo

Meister

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 00:41

Die medizinische Gruppe 1 umfaßt Klasse A und B.Erwirbst du in RO legal die Klasse A ist die Eignung wiederhergestellt.Solltest du zu einem späteren Zeitpunkt die Klasse B in D machen wollen,dürfte man dir folglich keine MPU mehr auferlegen.

11

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 08:15

Die medizinische Gruppe 1 umfaßt Klasse A und B.

Nein, Gruppe 1 umfasst die Klassen A, A1, A2, AM, B, B1 und BE, siehe Anhang III Nr. 1 der 3. EU-FS-Richtlinie.

kleksi

Profi

  • »kleksi« ist männlich

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2006

Wohnort: Nürnberg

Führerschein aus: CZ 2006 ,2008 umgeschrieben in D FS :-)

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 10:00

Sogar in CZ und Polen gibt es manche Führerscheinstellen die vor 186 tage ausstellen den das Gesetz sagt nicht das man 186 tage auf sein Führerschein warten muss bis man ihn abholen kann sondern das man ne Adresse für mindestens 186 tage haben muss.Aber es hatt auch ein guten Grund wieso euch die Vermittler die Führerscheine erst nach 186 Aushändigen .Ich bin Offen für Kritik also wenn jemand anderer mainung ist kann er das gerne schreiben :pfiff:
vor 186 tage ausstellen den das Gesetz sagt nicht das man 186 tage auf sein Führerschein warten muss bis man ihn abholen kann sondern das man ne Adresse für mindestens 186 tage haben muss.
Genau eben das sagt das Gesetzt ! Oder man bekommt in D sehr große Probleme weil der FS vor ablauf der 185 Tage erteilt wurde !!! Das ist ja ein hinweis mit Blinklicht auf Füherschein Tourismus :bumm: Vor Ablauf der 185 Tage stellt keine Seröse Fahrschule aus und auch nicht nach Eu -Regeln und Recht und eine Aberkennung vorprogrammiert.

rafael

Anfänger

  • »rafael« ist männlich
  • »rafael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 7. September 2009

Wohnort: Hessen

Führerschein aus: EU

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 12:19

Ich werd auf jeden fall mal mitte Januar zu der Führerscheinstelle gehn und nur umschreiben wenn ich auf klasse A und B erweitern kann ansonsten werd ich nicht umschreiben weil das würde mir nichts bringen.Fragen kostet nix und da bei mir alles Legal ist kann ich auch offen darüber reden auch mit der Führerscheinstelle.Aber mal ganz ehrlich finde ich auch das wenn die Führerscheinstelle in umschreibt das ich ihn auch erweitern kann weil laut gesetzt ist wie Neptun schon sagt die Fahreignung wiederhergestellt ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »rafael« (12. Oktober 2016, 15:32)


Belmondo

Meister

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 20:33

Nein, Gruppe 1 umfasst die Klassen A, A1, A2, AM, B, B1 und BE

Danke,wieder etwas gelernt.
Dann sollte das Vorhaben des TE also realisierbar sein?

15

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 21:22

Dann sollte das Vorhaben des TE also realisierbar sein?

Ja, wenn der Wohnsitz über 185 Tage einwandfrei ist.

Belmondo

Meister

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 21:34

auf klasse A und B erweitern

Nachdem @Neptun meinen Kenntnisstand erweitert hat,empfehle ich dir,genau das,notfalls mit juristischer Hilfe,durchzuboxen.Bevor du zur FeB gehst solltest du allerdings noch eine Rechtsschutzversicherung abschließen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Belmondo« (12. Oktober 2016, 23:30)


rafael

Anfänger

  • »rafael« ist männlich
  • »rafael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 7. September 2009

Wohnort: Hessen

Führerschein aus: EU

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 23:19

-ty- -ty- -ty-

rafael

Anfänger

  • »rafael« ist männlich
  • »rafael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 7. September 2009

Wohnort: Hessen

Führerschein aus: EU

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 01:30

:DK:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rafael« (13. Oktober 2016, 02:05)


rafael

Anfänger

  • »rafael« ist männlich
  • »rafael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 7. September 2009

Wohnort: Hessen

Führerschein aus: EU

  • Nachricht senden

19

Montag, 19. Dezember 2016, 09:11

hallo leute ich war bei der Führerscheinstelle und brauch ganz dringend eure meinung ,die haben gesagt ich kann den antrag auf umschreibung machen aber die werden den höchst warscheinlich nicht umschreiben weil ich mich in Deutschland nicht abgemeldet habe. Ich muss dazu auch sagen das der mann von der führerscheinstelle total rot geworden ist wo ich ihn gesagt habe das er trotzdem den Führerschein umschreiben muss und er das das auch ganz genau weiss obwohl er was anderes sagt :soist:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rafael« (19. Dezember 2016, 09:50)


CabrioM50B32

Fortgeschrittener

Beiträge: 321

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

20

Montag, 19. Dezember 2016, 09:54

Das Problem ist weniger die Nichtabmeldung in D, sondern vielmehr die fehlende Anmeldung in RO.
Kein WS = nicht Rili-konform = keine Umschreibung.
Du kommst vermutlich nicht drumherum, den Schein mit ordentlichem Wohnsitz nochmal zu machen.
Wenn man dort auf einfachstem Weg einen Wohnsitz hätte anmelden können kann ich allerdings dein Versäumnis hinsichtlich der einzigen Möglichkeit, die der deutschen Behörde in die Hände spielt, absolut nicht nachvollziehen.
Nun weißt du ja, was zu tun ist:

Dort anmelden und nachdem dich die Behörde quasi schon mit der Nase draufgestoßen hat in D auch abmelden für ein, zwei Wochen um die Ausstellung herum.
Muß man zwar lt. Freizügigkeitsdingens nicht, aber wie ich selber erfahren mußte nehmen die deutschen Gerichte das als Beweis, dir einen Scheinwohnsitz zu unterstellen.
Also hier lieber auf Nummer sicher.
E30 - was sonst?