Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 16. Februar 2017, 19:51

Er hatte eine Entziehung, 2003.
Da er keinen Antrag gestellt hat, 5 Jahre Anlaufhemmung.
Dann noch 10 Jahre plus Überliegefrist. Getilgt ist das nach 10 Jahren, aber noch verwertbar.
Wörtlich aus dem FAER-Auszug:

"Eintragungen im FAER und damit auch die Punkte werden nach Ablauf der Tilgungsfrist zuzüglich einer Überliegefrist von einem Jahr gelöscht. Über Eintragungen, die sich in dieser Überliegefrist befinden, erhält nur der Betroffene Auskunft.
Außerdem dürfen diese Eintragungen noch für die Anordnung von Maßnahmen im Rahmen der FE auf Probe und zur Ergreifung von Maßnahmen nach dem Fahreignungs-Bewertungssystem an die jeweils zuständige Fahrerlaubnisbehörde übermittelt werden."

Also 16 Jahre ab Rechtskraft des Urteils.
E30 - was sonst?

falo

Fortgeschrittener

Beiträge: 586

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 16. Februar 2017, 20:07

Also 16 Jahre ab Rechtskraft des Urteils.

Auch wenn du es noch öfter schreibst es ist und bleibt Falsch.

Es bleibt für 16 Jahre im FAER darf aber nur 15 Jahre verwendet werden also nach 15 Jahren kann keine MPU mehr gefordert werden trotz Überliegefrist.

Zackenblech

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. März 2016

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 16. Februar 2017, 22:30

Das bedeute aber auch wenn jemand z.B: ein Jahr nach seinen FE Entzug eine neue FE erteilt bekommt spielt die Anlaufhemmung keine Rolle mehr sprich ab den Tag der Erteilung beginnen die 10 Jahre Tilgung und der Eintrag bleibt insgesamt 11 Jahre.



Hallo falo, hier schreibst du aber genau das was ich meine.

Habe 2005 eine FE neu erteilt bekommen nach Entzug
, somit unterbreche ich die Anlaufhemmung und die Tilgungsfrist beginnt.

Danke für deine Mühe

falo

Fortgeschrittener

Beiträge: 586

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 16. Februar 2017, 22:55

Habe 2005 eine FE neu erteilt bekommen nach Entzug
, somit unterbreche ich die Anlaufhemmung und die Tilgungsfrist beginnt.

Nur habe ich ein Problem mir vorzustellen das eine Erteilung einer 'EU' FE die Deutsche Tilgungs/Anlaufhemmung unterbricht.

Aber sicher weiß ich das jetzt auch nicht wie da nun die Rechtslage genau ist.

Zackenblech

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. März 2016

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 16. Februar 2017, 23:04

Danke für die schnelle Antwort.



Es wäre super wenn RA XDIVER sich dazu mal äußern könnte.
Ich würde dann natürlich auch seine Dienste dafür in Anspruch nehmen wollen, wenn es vor Gericht ,oder sonst wo,
Bestand hätte.


Vielen Dank

Autofreund89

Anfänger

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 29. März 2016

  • Nachricht senden

26

Freitag, 17. Februar 2017, 16:34

Du kannst uns ja auf dem Laufenden halten. Ist schon interessant.

zap

Fortgeschrittener

Beiträge: 592

Registrierungsdatum: 6. September 2013

Führerschein aus: D

  • Nachricht senden

27

Samstag, 18. Februar 2017, 11:15

Also ich hab mir die Diskussion hier um den TE Zackenblech jetzt mehfrach durchgelesen und komme zu dem Schluß, daß ihr hoffnungslos aneinander vorbei redet :)

Er schrieb Eingangs:

Zitat

2000 Trunkenheitsfahrt
2001 Mpu erflogreich bestanden
2003 Trunkenheitsfahrt
2005 Erteilung EU Führerschein


Das ergibt Summa Summarum 2018.

ABER da durch den EU-FS im Jahr 2005 die Eignungszweifel ausgeräumt wurden, ist das zwar sehr schön, daß das alles noch im FAER steht, ist aber nicht mehr für eine MPU-Auflage anwendbar.

Daher verstehe ich hier die Diskussion nicht.

28

Samstag, 18. Februar 2017, 12:20

Da 2005 die Eignungszweifel ausgeräumt wurden mit dem EU FS,fällt da nicht die Anlaufhemmung weg von 5 Jahren und 2015 wäre seine Akte sauber?
Umgeschrieben und prüfungsfrei alte Klassen wiedererteilt

29

Samstag, 18. Februar 2017, 13:41

Ich werde demnächst mal ein Auszug beim FAER beantragen,dann sehe ich auch wann meine 2 Punkte (jeweils 1) von 2015 beginnen. Ich hatte Widerspruch eingelegt(geblitzt.de),bin aber nicht mit durchgekommen,6 Monate später.
Umgeschrieben und prüfungsfrei alte Klassen wiedererteilt

Zackenblech

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. März 2016

  • Nachricht senden

30

Montag, 20. Februar 2017, 09:39

Danke erstmal für Eure Anteilnahme.

Ich sehe das genauso das die TF nicht mehr verwertbar ist.

Jedoch ist Falo und Teilnehmer eines anderen Forum, anderer Meinung.

Umso bedauerlicher ist es ja das kein Forenanwalt dazu Stellung nimmt, um evtl. die Sache so oder so bestätigt.

Gibt es denn vll. irgendwo andere Fälle wo sowas schon vorgekommen ist?

Habe sämtl. Foren durchsucht, aber nix gefunden.

Danke

Verwendete Tags

Fs, MPU, Verjährungsfristen