Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 48.

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 18:28

Forenbeitrag von: »florianr«

Gesetz zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, der Gewerbeordnung und des Bundeszentralregistergesetzes

Aber an der maximalen Tilgungsfrist von 10 Jahren + 5 Jahre Anlaufhemmung ändert das nichts, oder? Zumindest kann ich aus dem Juristenkauderwelsch nichts gegenteiliges rauslesen.

Freitag, 31. Januar 2014, 10:04

Forenbeitrag von: »florianr«

Dem angeblichen "Führerscheintourismus" sehr einfach das Genick brechen aber dazu zu träge...

Eine lange Sperrzeit ist in einigen EU-Ländern sogar die Regel. Dort gibt es dann keine MPU sondern einfach 4 Jahre Sperre. In Deutschland will man eben noch einen eigenen Industriezweig was verdienen lassen.

Mittwoch, 19. Juni 2013, 19:52

Forenbeitrag von: »florianr«

Suche neuen Anwalt/Berlin

@moppyberlin Wieso wollte die FEB / LABO für immer entziehen? Das kann meines Wissens nach doch nur ein Gericht. Willst du jetzt einen EU Fs machen oder MPU? Kennt sich der von dir genannte Anwalt auch mit EU Fs aus?

Dienstag, 14. Mai 2013, 20:10

Forenbeitrag von: »florianr«

Nach Ablauf der Verjährung im VZR (kein Eintrag mehr) - Kann das dennoch bei einer Polizeikontrolle abgefragt werden?

Nicht wirklich... Meiner Meinung nach löscht die Polizei, speziell in südlichen Gefilden, absichtlich nicht. So können sie selbst Leute welche nie verurteilt wurden gängeln, da ja doch bestimmt was dran war an den Anschuldigungen. Die einzigen ohne Schuld sind selbstverständlich die Polizisten selbst. Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung. Diplomatisch ausgedrückt vergessen sie eben die Einträge zu löschen.

Dienstag, 14. Mai 2013, 18:09

Forenbeitrag von: »florianr«

Nach Ablauf der Verjährung im VZR (kein Eintrag mehr) - Kann das dennoch bei einer Polizeikontrolle abgefragt werden?

Jein! Im VZR ist es nicht mehr gespeichert und kann demnach nicht mehr abgefragt werden. Allerdings "vergisst" die Polizei manchmal die Einträge aus den internen Registern (Inpol, Polas, ...) zu löschen. Ist mir passiert, das Verfahren gegen mich wurde eingestellt aber die Polizei hat mir die Geschichte 11 Jahre später vorgehalten. Da hilft nur ein Anwalt um die Einträge löschen zu lassen.

Dienstag, 14. Mai 2013, 18:00

Forenbeitrag von: »florianr«

TV-Tip MDR : Umschau extra, Führerschein um jeden Preis ( Sendetermin 14.05.2013 20:15 Uhr)

Auf MDR-Info kam heute schon ein Vorabbericht. Da kam auch Rolf H. zu Wort. Bin gespannt auf den Beitrag.

Freitag, 15. März 2013, 13:59

Forenbeitrag von: »florianr«

Kann das ein Anwalt bitte mal bewerten?: Änderung des Straßenverkehrsgesetzes (bezieht sich auch auf MPU)

Sehr interessant, würde mich auch interessieren was es damit auf sich hat. Kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass diese Regelung auch rückwirkend bei bereits vergangenen Taten Anwendung findet.

Montag, 18. Februar 2013, 20:44

Forenbeitrag von: »florianr«

Fs Entzug ; darf man trotzdem Roller fahren

Aber im normalen KBA Auszug steht die Prüfbescheinigung doch gar nicht drin, zumindest nicht bei mir obwohl ich 1996 den "Mofa Schein" gemacht hab.

Sonntag, 17. Februar 2013, 22:21

Forenbeitrag von: »florianr«

Überprüfung KBA bzw Sperrfristen

Nur weil das ein Vermittler schreibt ist es noch lange nicht wahr. Dieser Artikel wird häufig falsch interpretiert, er dreht sich einzig und allein um die Anerkennung der Führerscheinmuster die vor dem 19.01.2013 ausgegeben wurden.

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:55

Forenbeitrag von: »florianr«

Überprüfung KBA bzw Sperrfristen

@wowka28: Jetzt machst du dich aber selbst lächerlich. Wenn du so gut Bescheid weißt, müsste dir klar sein, dass sich Art.13 Abs.2 auf die Anerkennung der Führerscheinmuster bezieht. Dieser Artikel hat mit Führerscheinen bei MPU-Auflage überhaupt nichts zu tun.

Sonntag, 17. Februar 2013, 21:11

Forenbeitrag von: »florianr«

Überprüfung KBA bzw Sperrfristen

Zitat von »Hank07« Vermittler Pawel opolski, fahrschule skaut Der Vermittler hat zumindest einen guten Ruf, hab bisher noch nichts negatives gelesen.

Samstag, 16. Februar 2013, 12:51

Forenbeitrag von: »florianr«

Es geht wieder los, Denunzianten unterwegs bzgl. nicht vorhandenem FS

Wie sagte bereits Hoffmann von Fallersleben: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant"

Donnerstag, 14. Februar 2013, 15:07

Forenbeitrag von: »florianr«

Was macht der den jetzt?

So kennt man sie, die bayerische Justiz. Selbst wenn sie Unrecht hat ist sie im Recht.

Donnerstag, 14. Februar 2013, 11:13

Forenbeitrag von: »florianr«

RE: fragen können kommen an die deutschen,.

Zitat von »wowka28« aber nach denn 19.01.13 kann zu problemen kommen da sie nach fragen in DE wie und warum darf der in deutschland nicht fahren. Woher kommt diese Info?

Dienstag, 12. Februar 2013, 08:29

Forenbeitrag von: »florianr«

mit Gras und eu führerschein von polizei kontrolliert

Clippi du vermischst gerade Besitz mit Konsum. einmaliger Konsum "harter" Drogen = MPU regelmäßiger Konsum Cannabis = MPU einmaligerKonsum Cannabis = keine MPU Besitz von Drogen = FÄG (Fachärztliches Gutachten)

Sonntag, 10. Februar 2013, 15:56

Forenbeitrag von: »florianr«

mit Gras und eu führerschein von polizei kontrolliert

Zitat von »Tom« Bei Thema Alkohol steht diese KANN Variante nicht. Allerdings wird man auch bei Alkohol nicht wegen des Besitzes von 3 Flaschen Bier zum Fachärztlichen Gutachten geladen.

Sonntag, 10. Februar 2013, 15:50

Forenbeitrag von: »florianr«

mit Gras und eu führerschein von polizei kontrolliert

Zitat von »RawSide« Aber nur wenn kein Blut genommen wird nachdem was gefunden wurde oder der Test negativ ist, bei positivem Test muss beim Wdh Fall kein FÄG mehr gefordert werden, zumindest kenne ich 2 solcher Fälle in der Praxis.. Bei positivem Test kann im Wdh Fall sofort eine MPU gefordert werden. Bei Aussage das man was konsumiert hat oder Konsument ist kann sofort eine MPU gefordert werden. Absolut richtig! Ich meinte wenn es nur um den Besitz von Btm geht und keinerlei Konsum eingeräumt...

Sonntag, 10. Februar 2013, 14:35

Forenbeitrag von: »florianr«

mit Gras und eu führerschein von polizei kontrolliert

@Rawside Wenn man sich selbst belastet in dem man den Konsum zugibt kommt eine MPU. Aber alleine der Beditz reicht auch bei Vorbelastung nicht aus um eine MPU anzuordnen. Vorher muss durch ein FÄG abgeklärt werden ob konsumiert wird, so steht es in der FEV.

Sonntag, 10. Februar 2013, 14:10

Forenbeitrag von: »florianr«

mit Gras und eu führerschein von polizei kontrolliert

@RawSide: Allein der Besitz reicht nicht für eine MPU. Bei Besitz gibt's ein FÄG um abzuklären ob man konsumiert. Fallen die Screenimgs positiv aus folgt eine MPU.

Sonntag, 10. Februar 2013, 08:16

Forenbeitrag von: »florianr«

mit Gras und eu führerschein von polizei kontrolliert

Das Problem ist doch, dass du erst ein paar Stunden vorher gekifft hast. Hätten sie dich nüchtern angehalten würde die Sache meiner Meinung nach schon wieder anders aussehen. Aber mit der Blutprobe können sie dir konkret den Konsum nachweisen, deshalb wirst du um die MPU nicht herum kommen. Berlin ist in manchen Dingen sicher liberaler, auch was Cannabiskonsum angeht. Wenn allerdings jemand unter Drogeneinfluss fährt und dazu noch einschlägig vorbelastet ist, ist auch dort die MPU gebucht. Wo is...