Beiträge von Wakabanga

    Was passiert dann mit meiner PL-FA, bleibt die in Polen?

    Nach Ausstellung der deutschen FA gäbe es doch dann zwei Führerscheine mit meinem Namen.

    Wenn das so wäre, könnte ich doch z.B. in Ungarn meinen Lappen machen. Dann wärn´s auch zwei und ich hätte viel Ärger umgangen.


    (Bitte um Berichtigung falls ich wieder daneben liege)

    Mach dich nicht verrückt, es gibt so viele die mehrmals durchfallen.

    Ich hab´ in der Praktischen Prüfung 4 Anläufe gebraucht. Gekonnt hab´ ich den Kram schon beim ersten Versuch, nur leider haben meine Nerven total versagt.

    Mit Fahrpraxis (ganz vielen Übungsstunden zusätzlich) habe ich mir Routine und somit Selbstsicherheit angeeignet, das hat funktioniert.


    Bleib´ am Ball, halte durch, es kann nicht immer Scheiße ausgehen. Ist echt so.

    Ein feiner § 315c StGB. Folge: Etwa 50 Tagessätze und mindestens 12 Monate laufen. Der Lappen. wird eingezogen und nach Polen zurückgeschickt. Jetzt kommt das Problem: Eine "Neuerteilung" in PL funktioniert nicht, da für die Polen nie was passiert ist. Für die hast Du weiterhin eine FE. Vor diesem Hintergrund gibt es maximal eine Wiederaushändigung oder NeuAUSSTELLUNG der Karte, die aber NICHT zum Fahren in D berechtigt.


    Macht man dort dann (nach der Sperrfrist) Klasse A, kann man natürlich die in D benutzen. Klasse B lebt dadurch nicht automatisch wieder auf.

    Das macht die polnische FE für mich wertlos.
    Wie ist es, wenn ich die Wiederaushändigung oder Neuausstellung ignoriere. Ist es in PL wie in D, das ich nach einer gewissen Zeit (2 Jahre?) ohne das Dokument automatisch die FE entzogen bekomme weil ich für die Praxis im Verkehr nicht mehr sicher bin?

    Besteht die Möglichkeit, das ich mir selbst die FE von den polnischen Behörden einziehen lassen kann (wegen was auch immer) und ich dann ohne bestehende polnische FE "frei bin" für das Erwerben einer anderen FE in Europa?

    Oder ist es vielleicht sogar möglich, das ich neben meiner polnischen FE parallel noch eine andere EU-Fahrerlaubnis (mit der ich dann in D fahren dürfte) haben könnte?


    Die MPU-Auflage in Deutschland habe ich schon seit über zehn Jahren. Daher habe ich doch die polnische FE gemacht.


    Nachdenken, warum ich abstinent bleiben will? Das brauche ich nicht.

    Ich habe mir anfangs erlaubt, ein Bier zu trinken und nach 1-2 Stunden Auto zu fahren. Das ging seit Jahren so. Leider habe ich mir ohne es zu merken selbst die Grenzen aufgemacht. Ich bin halt viel zu risikobereit. Am besagten 28.06.2019 war ich auf ´ner Grillfete im Wald mit guten Freunden. Wir haben gegrillt, gebechert und uns unterhalten, schön war´s. Gegen Ende, als wir schlafen wollten, haben sich die Kollegen in´s Auto oder in die Grillhütte verkrümelt. Nur ich war so dämlich, mich für einen Superhelden zu halten und habe mir die Heimfahrt zugetraut. Das ist meine Begründung, mit dem Alkohol komplett aufzuhören.

    Ich krieg´s wohl nicht kontrolliert.

    Ach ja, die Feierlichkeit ging 11:00 los und hat bis ca. 22:00 gedauert. Wir hatten Bier und Ouzo. Mein letztes Bier hatte ich ungefähr 21:00.


    Du schreibst:"Und warum du -nämlich- nur Alkohol trinkst..."
    Ich hatte schon beschissene Zeiten mit anderen Substanzen. Das ist sehr lange her und ich habe keinen Gedanken mehr gehabt auf andere Suchtmittel ausser Alkohol. In meiner Vorstellung ist es jetzt "Jacke wie Hose" verschiedene Suchtmittel hoch- oder runterzuheben. Egal, welches Gift den Untergang einleitet.

    Gift bleibt Gift, ganz egal welches. Mit dem -nämlich- wollte ich keine bessere Bewertung für Alkohol abgeben.

    (Falls ich damit deine Frage beantwortet habe. Falls nicht habe ich sie nicht richtig verstanden und bitte dich, anders zu formulieren)


    Danke für die Hinweise mit dem Verkehrsportal und dem MPU Forum.

    quaker Ja, ich hatte schon einmal die deutsche Fahrerlaubnis. Die wurde mir 2006 wegen Alkohol abgenommen. Daraufhin bin ich zum Ulf und habe den polnischen EU-Führerschein gemacht. Ich wollte in Deutschland an der MPU vorbei...


    Cpb Ja, einen Anwalt werde ich wohl benötigen. Der Unfall und die Beschlagnahme sind noch ziemlich frisch, ich bin mich erstmal "am Sammeln".

    Heute habe ich mir ein Fahrrad besorgt und bin fleißig am radeln, brauche nämlich Kondition wenn ich mit dem Drahtesel zur Arbeit fahren muss.

    Mein Schrottauto habe ich heute auch verkauft (an den Abschleppdienst). Das hat wenigstens meine Abschleppkosten bezahlt.



    Wenn Du nur den Klasse B gehabt hast , kannst du nach der Sperre den dazu machen und dann bekommst Du autmatisch wieder den B erteilt, habe diesbezüglich erst gestern bei Ulf erkundigt

    Gege1010 Ja, ich hatte nur die Klasse B.
    Was meinst du aber damit, das ich den nach der Sperre dazu machen könnte ich ihn automatisch wieder erteilt bekäme?

    Meinst du damit, das ich nach der Sperre meinen B ganz normal in einer Fahrschule in z.B. Slubice/PL wieder machen könnte (und wieder neu bekommen / oder das alte Dokument wieder ausgehändigt bekäme)?

    Hallo ihr Lieben,



    ich war im Besitz einer polnischen EU-Fahrerlaubnis, ausgestellt 04.2009, die am 28.06.2019 beschlagnahmt wurde.


    Die Ursache der Beschlagnahmung: Ich hatte auf der Fahrt durch eine Ortschaft einen Sekundenschlaf, lenkte mein KFZ nach rechts, fuhr dabei über den Bordstein und rammte ein parkendes Auto.


    Beide Autos wurden Totalschaden nach der Aktion (ca.15000€ insgesamt). 10 Minuten später war die Polizei da und hat meinen Ausweis und den EU-Führerschein inpiziert, alles in Ordnung. Dann habe ich einen Atemalkoholtest gemacht - 1,4Promille, kein schönes Ergebnis. Später auf der Wache kam noch ein Arzt, der mir Blut abgenommen hat. Ausser dem Alkohol wird nichts gemessen worden sein, ich verwende nämlich keine Drogen (ausschließlich Alkohol bis vor ein paar Tagen, seit dem Unfall bin ich abstinent und möchte es auch bleiben).



    Was wird jetzt mit der eingezogenen Fahrerlaubnis passieren? Wird die nach Polen zurückgeschickt oder bekommt sie die deutsche FSS?


    Es wird so kommen, das ich in Deutschland eine Sperrfrist verhängt bekomme. Kann ich danach die Herausgabe meines FS beantragen oder muss ich den Lappen neu machen?

    Falls ich den EU-FS neu machen muss, würde mich Polen zulassen (Ich habe noch keine "Akte" in PL ausser dem eben beschriebenen Vorfall)?


    Ich weiß, das wird alles ziemlich spekulativ, vielleicht kennt sich aber einer trotzdem damit aus und kann mir antworten.



    Ich bedanke mich für eure Hilfe

    Oberklops :

    ...die im PC der Fahrschule Junior von Ende 2005 bis Januar 2007 standen..

    Das mit der Fahrschule Junior stimmt haargenau. Bei denen hab´ ich bis zur Prüfung mit´m Auto am Strassenverkehr teilnehmen geübt.
    Mein Vertrag (Papier-Form, abgeheftet) mit der Fahrschule ist auf August 2008 datiert. Von daher müsste ich nicht im PC der Fahrschule sein.



    @alle:


    Das sind ja krasse Gerichtsurteile, die ich mittlerweile gelesen habe.


    Einerseits sehe ich die Sache so: Fast jede wegen MPU-Umgehung ausgestellte EU-FE ist so gut wie wertlos in Deutschland.
    Selbst wenn im Aussteller-Land alles 100%-ig nach § gelaufen ist (185-Tage-Regel, der ganze Amtsscheiß usw.) mit bestandener Prüfung und vom Amt ausgehändigten FE-Dokument -
    Haben doch alle MPU-Flüchtlinge eine Vorgeschichte (Meine hat mit Saufen zu tun, ist ellenlang und ätzend zu lesen) auf die die deutsche Staatsanwaltschaft Zugriff nimmt z.B. die "Flensburger Kartei",
    das "Amtliche Führungszeugnis" usw..
    Von daher wird die deutsche Gerichtbarkeit in meinem Fall die FE nicht anerkennen und das Dokument wird mit so einem Vermerk versehen werden; "Überall aber nicht in Deutschland".



    Andererseits habe ich Urteile gelesen, die mich positiv denken lassen.
    Ein RA schrieb von einem positiv ausgegangenen Fall, in dem ich nur meinen Namen hätte einsetzen brauchen und fast alles hätte gepasst.



    Im Endeffekt hab´ ich keine Ahnung, wie das Ende dieser Geschichte ausgeht und das warten ist gruselig.
    Wenigstens werde ich mindestens bis dahin mein Auto bewegen.

    Hallo Leute!


    Ich bin im Besitz einer polnischen FE, ausgestellt am 01.04.09 (unter 4a.).


    Seit dieser Zeit bin ich munter mit meinem Auto in Deutschland unterwegs.


    Letzten Montag fand ich in meinem Briefkasten eine Vorladung für den folgenden Tag bei der Polizei wg. Fahren ohne FE, die Straftat soll sich 09.2009 zugetragen haben.
    Termingerecht bin ich dann bei der Polizei erschienen.
    Meine erste Frage an den Sachbearbeiter war, weshalb in der Vorladung als Tatort meine Adresse eingetragen ist.
    Die Antwort des Polizisten: Die Staatsanwaltschaft nimmt Bezug auf eine Ordnungswidrigkeit, die in 09.2009 mit Ihrem KFZ begangen wurde (1 X Falschparken).
    Meine zweite Frage, nämlich warum die Vorladung 4 Jahre nach der Tatzeit eingeht wurde nicht beantwortet.
    Ich dachte nur: OK, mein KFZ ist auf mich angemeldet - Aber wie kommt die Staatsanwaltschaft auf die Idee, das ein KFZ-Halter auch immer der KFZ-Fahrer ist?


    Als der Beamte mich fragte, ob ich gefahren bin, sagte ich "ja", "vielleicht", "keine Ahnung, was vor über vier Jahren war."
    Auf jeden Fall sagte ich ein paarmal, das ich eine gültige Fahrerlaubnis besitze - Mit dem Ausstellungsdatum 01.04.2009; Monate vor der Tat in 09.2009 im Kopf.
    Der Beamte hatte aber keinerlei Interesse, meine Fahrerlaubnis zu betrachten.
    Mir kamen auf einmal Zweifel an der Gültigkeit meiner FE auf und ich verwies auf mein Recht einen Anwalt zu beauftragen.


    Drei Tage später bei meinem Anwalt bekam ich zu hören, das ich alles richtig gemacht hätte. Ich sollte um Gottes Willen keinen EU-FS in Deutschland zeigen,
    wenn in Deutschland schon eingezogen wurde....



    Jetzt meine Frage an die Gelehrten: Ist mein PL-EU-FS in Deutschland gültig oder hatte ich nur´n paar nette Tage mit heftigen Betriebskosten in Slubice/Polen?
    Kann ich bei der Staatsanwaltschaft das Ausstellungsdatum der FE zeigen und sagen: Was wollt Ihr denn? Das "Fahren ohne FE" war nach dem Gültigwerden meiner PL-EU-FS!



    Ich bedanke mich für Eure Antworten.


    Nette Grüße,
    Wakabanga