Beiträge von holger

    genau der betreibt mitunter dieses besagte Forum für EU fs Flüchtlinge ^^:bäh::nase:

    Ob deine ständigen Kommentare sehr hilfreich sind, glaube ich zu bezweifeln. Was versprechen Menschen davon auf alles und jeden was zu posten, und wenn du was gegen die MPU Lobby hast ist es ja schön für dich. Andere suchen vllt ein Ausweg um halt einen sichern Schein zu bekommen!


    erwin,


    aktuell ist mein Hausforum offline, dein Link ist schon der richtige. Wann und wie es wieder am Start ist, kann ich nicht sagen! Wenn du aber Hilfe brauchst oder ein anderes kompetentes Forum, kann ich dir helfen.

    Naja, ich kenn ne Frau die hat nach Schlaganfall nen deutschen FS mitsamt psychischen Auffälligkeiten

    erhalten und trotz mehrfachen psychiatrischen Auffälligkeiten immer behalten, ist ein Schirm drüber,

    auch wenn Holger das wiederum nicht gern hört!

    Ich habe 100derte durch die MPU gebracht, die Psychische Probleme hatten, das ist doch kein Grund die MPU nicht zu bestehen. Leider stellt sich die Thread Erstellerin gerade auf eine Stufe, in der man Ihr nicht helfen kann.


    Dein letzter Komment ist zurecht in der Motzecke, mit deinem Alter erwarte ich von dir etwas qualifiziertere Aussagen!

    So, es wird immer heller im dunkeln, du bist also eine Mädel, was bedeutet der erhöhte GGT stimmt also! Du hast Medis genommen, ich schätze Antidepressiva die ebenfalls auf die Leber einschlagen, Der Gutachter belegt dir das du eine Wiederholungstäterin (hoher Alkoholmissbrauch) in wenigen Wochen warst und deine Aussagen widersprüchlich sind.


    Deine hohen LW könntest du dir also attestieren lassen bei einer MPU, die folglich aus den Medis stammen. Das du 1.6 Umdrehungen hattest ist zwar grenzwertig aber kein Anlass für eine MPU, ohne in der Öffentlichkeit aufgefallen zu sein. Da du aber Wiederholungstäterin im Sinne von Krankenhaus und Alkohol stehst, ist das öffentliche Interesse geweckt worden, die Zweifel auszuräumen.

    Ok, da du nicht auf meine Fragen eingehst, kann ich dir auch nicht weiter helfen. Das dahinter mehr steckt, als was da auf dem Papier steht, weisst du selbst am besten! Aber glaub mir eins, die sind genauso wenig auf den Kopf gefallen, wie es in einem Arbeitszeugnis steht, "erledigt seine Arbeit im großen und ganzen zu unserer Zufriedenheit" wir alle Wissen was das bedeutet!

    Bekommst du denn Benzamide oder ähnliches wegen deine Tic Störungen? Das wäre schon mal ein Grund für die erhöhten LW Werte. Generell werden deine Werte nicht erhöht sein wegen dem Alk Missbrauch, wenn du ansonsten gesund bist. Das hat also andere Ursachen! Warum schreibt dein Gutachter das mit deinen Störungen keine Beeinträchtigung vorliegt, denn ohne Behandlung dürfte er dir sowas nicht attestieren. Und mit der Aussage Alkoholmissbrauch im medizinischen Sinne, geht er davon aus, das du Alkoholkrank bist. Also hier geht es nicht nur um deinen erhöhten LW Wert, da steckt einiges mehr dahinter!

    weil es mir psychisch sehr schlecht ging, kam ich dann über nacht in die geschlossene psychiatrie. einen monat später wollte ich mir das leben nehmen, betrank mich wieder, verschickte einen abschiedsmail und der adressat alarmierte polizei und notarzt. ich landete wieder eine nacht in der geschlossenen psychiatrie, wieder in betrunkenem zustand, wieder mit 1,0 promille, wieder ohne am straßenverkehr teilgenommen oder auch nur die absicht gehabt zu haben. polizei und krankenhaus meldeten es der führerscheinstelle und diese verlangte ein gutachten, ob ich zum führen eines pkws tauge. gutachter sagte: psychisch=ja, gesundheitlich=ja, leberwert=mpu

    Also du bist Psychisch labil, hast das ganze noch mit Alk untermauert und bis in kürzester Zeit zweimal eingewiesen worden. Wie lange ist das alles her, das der Psycho sagte du bist Psychisch ok? Und welcher Leberwert sollte mit 43 zu hoch sein, maßgeblich für die MPU ist im grunde der GGT Wert der bei unter 60 liegen sollte bei Männern, oder du bist ein Mädel, dann wäre der Wert so etwa 40 und leicht drüber! Dir dann aber zu unterstellen keine MPU zu absolvieren, ist ja fachliche Inkompetenz in Person, da sich der Wert wieder normalisiert, wenn man den Alk weg lässt!


    Fakt ist das du ein wirkliches Problem hast, wenn auch nicht direkt mit dem Auto verbunden. Aber um es mal klar zu nennen, eine MPU begutachtet ob du geeignet bist, in der Öffentlichkeit nicht aufzufallen, dich an Regeln zu halten und keine anderen Personen gefährdest. In diesem Sinne ist eine MPU mehr als gerechtfertigt, denn mit deinen suizid und Psychologische Beschaffenheiten musst du erstmal beweisen das du gefestigt bist und dein Leben wieder meistern kannst!

    Ich wollte gar nicht so tief in die Materie eindringen, um hier darzustellen warum jemand zu einem FÄG oder Gutachten gehen muss. Das es da ganz viele Gründe für gibt, die zwangsläufig nichts mit dem Stassenverkehr zu tun haben, sollte eigentlich klar sein. Aber das Theme hatte ja eigendlich auch ein ganz anderen Themen-Titel!


    Kandidaten wie kdna liefern immer nur ein Krümel aus denen man sich dann die Geschichte zusammen reimen muss. Daher ist es in meine Augen ziemlich sinnlos, da weiter drauf einzugehen. In meinem Hausforum waren es tsd von Fällen in den letzten 15 Jahren, die alle wir hier gleich angefangen haben, bis die ganze Wahrheit ans Licht kam!

    schon wieder eine falsche aussage von einem von euch!!! ich habe mir NICHTS zu schulden kommen lassen, habe in trunkenheit weder einen unfall gebaut, noch bin ich von der polizei wegen trunkenheit am steuer aufgenommen worden, ich hatte nicht einmal die absicht, in betrunkenem zustand auto zu fahren sondern war selbst in betrunkenem zustand noch verantwortungsbewusst, statt selbst ins krankenhaus zu fahren, einen notarzt zu rufen. dieser kam mit polizei, ein alkoholproblem wurde unterstellt, ich musste ein gutachten erstellen lassen, das zwang mich zu einer mpu und der lappen war weg.

    Das ist deine Geschichte, deine Meinung, deine Auffassung, ich könnte dir das jetzt anhand deiner selbst gesagten Antwort wiederlegen warum du zur MPU musst! Aber dann behauptest du wieder ich mach ne Falschaussage, daher spar ich mir das jetzt! Leuten wie dir ist nicht zu helfen, das ist Fakt, da bringt auch kein EU Lappen etwas. Ähnlich wie es unser Anwalt im Beitrag vor mir schon erwähnt hat!

    und was ist mit den alkis, die klar kommen? die nie irgendjemandem ein haar gekrümmt haben? die so verantwortungsbewusst waren, sich fahren zu lassen, statt betrunken selbst zu fahren? ach spar dir die anwort.

    Ich geb dir da aber gerne eine Antwort drauf. Das nennt man kontrolliertes Trinken, Kandidaten die den Trick raus haben, einfach die Finger weg lassen vom Straßenverkehr, wenn man meint sich die Birne zuzurotzen! Aber solche Leute müssen ja auch nicht zur MPU!

    kdna,


    man sollte das mal ganz gezielt trennen was du hier über die MPU von dir gibst und die Vermittler übersetzten Angebote zur MPU ständig zitierst! Wie von unserem Foren Anwalt auch schon erwähnt, ist das eine MPU in Polen, wenn es denn wirklich so was in der Art ist, was nichts aber auch überhaupt nichts mit der Deutschen Gesetzgebung zu tun hat. Wenn du in Deutschland eine MPU Auflage bekommst, muss diese auch in Deutschland absolviert werden. Jeder Vermittler der dir oder irgendjemanden anbietet diese in Polen zu absolvieren, erzählt dir oder den anderen Mist. Nur ein in Deutschland akkreditiertes Institut wird für die Durchführung einer MPU anerkannt.


    Daher hatte ich darum gebeten deine hier ständig zitierten Texte weg zu lassen, weil das einfach irreführend ist. Ob das nun tatsächlich in Polen eine Art MPU ist, ist auch völlig egal und absolut wertlos für Deutsche mit MPU Auflage. Also bitte nochmal, keiner stellt dich als ein Idioten hin aber mal sollte schon bei den Fakten bleiben worum es hier geht. Sonst kommt der nächste und behauptet er kann ja auch den Lappen in Österreich machen und da eine VPU durchziehen, die dann mit der Deutschen MPU Auflage anerkannt wird!!!

    Dass die Eignung überprüft wird, ist ein Instrument der Gefahrenabwehr. Der Gesetzgeber hat nämlich entschieden, dass die Gesellschaft nämlich ein Recht darauf hat, nicht von intoxierten Verkehrsteilnehmern über den Haufen gefahren zu werden. Verrückt, nicht wahr?

    Wau, das ist der beste Beitrag den ich seit langem gelesen habe und das von jemanden der hier neu aufschlägt! Auch wenn der vllt ironisch gemeint war, so entspricht er der vollen Wahrheit!

    Fahr mir nicht an den Karren bloß weil ich was schreibe was Dir nicht passt!

    Kurzes Offtopic: Immerhin nichts abgekürzt, ist ja schon mal ein Anfang und wenn man hier fremde Leute angeht, dann bitte mit Respekt, dabei ist mir völlig egal was du schreibst! Alle hier Wissen, ich gebe diesen Hinweis auch nur einmal, ansonsten kann man sich einen anderen Spielplatz suchen! Hoffe das war verständlich

    eric61, wenn man nicht mal in der Lage ist, Sätze und Wörter ganz aufzuschreiben, sollte man nicht mit Steine werfen und über andere Menschen urteilen!


    Das ganze Thema hier ist ja interessant aber unterlasst mal euer Beschimpfungen und Titulierungen, anderenfalls wisst Ihr ja, ist das Thema dicht!!

    Achwas, hätte ich das mal eher gewusst...

    Mir wurde damals noch gesagt, dass ich einen Anruf bekomme und dann alles stehen und liegen lassen muss um zur Probe zu erscheinen... Ach hätte ich das mal alles eher gewusst aber wohl auch zuviel auf Polen vertraut... Wie finde ich so ein Labor? Also suchbergriff für google?

    Also kostet das alles all in all wieviel am Ende?

    Such dir eine MPI deines Vertrauens wo du die MPU machen willst, und die geben dir Adressen für die Screens oder bei google schauen welche bei dir in der nähe sind.


    Drogen MPU kosten etwa 550,- + die Screens etwa 400,-

    Welche Fragen bei einer Verkehrs MPU auf einem zukommen... hier mal paar Beispiele