Beiträge von holger

    Wenn sie sagen MPU ist durch, klingt das wie bestanden für mich. Solange die ärztin nicht da ist oder was auch immer, kannst du auch nichts machen! Aber ist nicht selten das es mal bis zu 12 Wochen dauert. Freu dich und sei froh wenn du wieder fahren kannst, kommt es auf ein paar Wochen auch nicht mehr an!

    Was bist du denn für einer.... wir sind unhöflich, dann kehre erstmal vor der eigenen Haustür wenn du solche Behauptungen aussprichst. Ich bin ja hier nur der bös Mod und wenn mir jemand nicht passt, sperre ich ihn, genau. Wo hab ich denn explizierte behauptet das wenn man Sonntags kifft Mittwochs den Lappen abgenommen bekommt, bitte lese ganau was ich schreibe, ich habe geschrieben wer Mittwochs noch zugedröhnt ist vom Wochenende... das sind zwei verschiedene paar Schuhe, aber sorry du kommst mir vor wie ein 20 Jährige Schulbub. Daher ist die Unterhaltung mit dir auch zu Ende, benimm dich in diesem Forum oder der böse Mod entfernt dich, siehste ist doch ganz einfach!!!

    Wau, da kommt ein Peugeot Fahrer und meint mal freie Luft zu lassen, gerne..... mich kannst du ruhig anmachen, wenn du meine Beiträge mit nur Halbwissen zitierst. Wer richtig lesen kann, ist klar im Vorteil!


    Zitat


    Es gibt Menschen, die einfach AHNUNG haben und soviel was ich hier gelesen hatte von Klugscheißereien bis der Rauswurf kam und Beiträge gelöscht wurden usw. Traurig einfach nur traurig, man kann seine eigenen positive Erfahrungen hier nicht posten, weil irgendein Admin denjenigen rausschmeißt, der sogar korrekte Daten nennt oder andere Mitglieder gehobene Klasse sind, die sich fühlen, eine Lachnummer sowas!

    Warum hast du dich denn hier angemeldet, etwa auch um klugzuscheißern? Du willst deine eigene positive Erfahrung hier posten, dann mach das bitte aber warum greifst du mich an wenn du meine Antworten falsch interpretierst und Sachen erfindest die da nicht stehen!

    selbst unseren Foren Anwalt gehst du an, schon allein dafür sollte man dich hier rauswerfen, abgesehen das deine 6 Beiträge außer Provokation keinerlei Mehrwert haben!!!

    Bei allen Respekt Holger. Schau mal bei internationaler Grenzwert beim Autofahren nach. Da sind genug andere Länder die einen höheren THC Gehalt erlauben. Die sind ja alle doof und haben keine Ahnung! Nur wir Deutschen haben ja die "Weisheit mit Löffeln gegessen".

    Ja, da hast du natürlich Recht, aber wir reden doch hier über Deutschland und nicht was international so Richtwerte sind, oder hab ich was überlesen?

    Naja Käse ist das nicht, denn unter Käseeinfluss darfste immer fahren, jedoch haben alle Arten von Drogen (auch Alk) im Strassenverkehr nichts zu suchen. Das hat aber auch nichts damit zu tun ob es legalisiert wird, denn es wurde ja schon erwähnt das in diesem Fall nur mehr Arbeit auf die Stellen zu kommt. Die Grenzwerte sind ja klar definiert und wenn jemand meint sich dennoch ans Steuer setzen zu müssen, hat das nichts mit ... deine Worte... vernünftig behandeln zu tun.

    Aber dass man Mitwochs seinen Lappen abgibt weil man am Wochenende was geraucht hat, ist in meinen Augen absurd.

    Sollte das in einem Beitrag erwähnt worden sein, dann hab ich es übersehen aber wer Mittwochs noch so zugedröhnt ist vom Wochenende, sollte nie mehr ein Lappen bekommen! Und ja, THC lässt sich natürlich mit Alk vergleichen, 1ng aktives bevor du zur Rechenschaft gezogen wirst bedeutet einiges mehr an Alk Konsum um es man menschlich zu betrachten! Was sollte man daran ändern?

    Ich arbeite im Ausland und fahre aktuell mit dem Koreaschein. Sollte ich diesen jedoch verlieren bin ich am a.... daher hätte ich gern Ersatz,mir egal woher.

    Der funktioniert im der ganzen Welt nur für Klassiker nicht in DT klar.

    Und warum denkst du das du ihn verlierst? Bist ja schon einige Beiträge hier, also bau kein Mist dann ist doch alles gut!

    Die Tilgungsfrist hat ja den Sinn, die Bewährung des (dann wieder) Fahrerlaubnisinhabers sicherzustellen, oder, im erneuten Verfehlungsfall, eben nicht. Mit der Anlaufhemmung will man eine Besserstellung von Personen vermeiden, die eben keine neue FE beantragen und sich mithin auch nicht bewähren können.

    Ich gebe unserem Foren Anwalt da natürlich Recht, jedoch sagt die Erfahrung, das sich die deutschen Behörden da auf kein Spiel einlassen. Klagen wie schon erwähnt, würde wahrscheinlich wesentlich länger dauern als die Anlaufhemmung. Ob man dabei gewinnen kann, glaube ich kaum, denn auch ein Richter wird sich an die Gesetze oder Führerscheinstelle kein Messer reinrammen!


    Ich wage mich daher gerne ein Ergebnis auszusprechen, Klagen kann im Einzelfall zum Ergebnis führen was wiederum länger dauern könnte als die eigendliche Anlaufhemmung. Aber mal ehrlich, ging es nicht in deiner Frage um Anlaufhemmung nach Erteilung des EU FS, und ich sag es nochmal, nein die bleibt bestehen nur mit einer Klage könnte man die eventuell ausräumen, daher ist die ganze Unterhaltung ziemlich sinnfrei!

    Jetzt zieht einer nach Polen und kann in der BRD keine Wiedererteilung beantragen weil DE nicht zuständig. Stattdessen macht er einen EU Führerschein in Polen der die Eignungszweifel ausräumt und es einen auch ermöglicht in DE zu fahren und sich auch zu beweisen. Warum sollte die Anlaufhemmung in diesem Fall weiter bestehen bleiben?

    Weil Polen nichts mit Deutschland zu tun hat, ist ja nicht so schwer zu verstehen! Eignungszweifel hast du in DE, also müssen sie auch dort ausgeräumt werden!

    wie seht Ihr die Sache mit der 5 jährigen Anlaufhemmung in Verbing mit der Erteilung einer EU Fahrerlaubnis?

    Um mal die Ursprungsfrage zu beantworten, natürlich bleibt die 5 jährige Anlaufhemmung bestehen. Die Fällt nur flach, wenn du die MPU positiv absolviert hast, denn die Straftat ist 10 Jahre gültig. Eine Anlaufhemmung bleibt immer dann bestehen, wenn man erst gar nicht einen neuen FS beantragt oder halt ein negatives Gutachten beibringt! Der EU Lappen hat keinerlei Einfluss auf das Rechtssystem in Bezug auf deine Straftaten bzw Tilgung!

    Ja, das hilft mir aber alles nix. Wie kann ich das einem Psychologen erklären, das er mir glaubt. Ich meine es ja ernst, aber ich war in meinem Leben noch nie bei einem Psychologen. ich denke, der zerlegt mich in der Luft.

    Hallo nikita007,


    Die Psychologen fragen nur das wofür sie bezahlt werde, in deinem Fall eine verkehrsrechtliche MPU. Da aber deine Alk Fahrt auch bekannt ist, solltest du darauf vorbereitet sein! Zu deiner ganzen Situation lässt sich sagen, das alles innerhalb einem Jahr passiert ist, darauß musst du ableiten, was denn so tragisches passiert ist in deinem Leben, das du von heute auf Morgen alle Regeln brichst und das noch vorsätzlich!


    Um die MPU zu bestehen gibt es immer drei wichtige Punkte:


    1. Was war vor der Straftat?

    2. Wie konnte das passieren (in deinem Fall mehrere Delikte)

    3. wieso wird das zukünftig nicht mehr passieren?


    Du musst also einiges aufarbeiten, eine bzw deine Geschichte bauen und umsetzen. Generell musst du mindestens 6 Monate besser 12 Monate Verhaltensänderung nachweisen, bevor man von einer stabilen Änderung spricht.

    Das Jahr 2020 war auch ohne eure FS Problematik schon sehr schwierig, gerade bei euch in Deutschland verfolge ich das Corona eher als Witz betrachtet wird, als das an dem ganzen mal ehrlich zu sich selbst gegenüber steht. Heute ist ein Schritt ins neue Jahr und ich will auch nichts negativ reden... ich hoffe das alle die hier unterwegs sind, gut und sicher ins neue Jahr kommen. Bleibt safe und schützt euch selbst, dann haben wir eventuell auch ein tolles 2021 und euer einziges Problem bleibt der EU Lappen.


    In den Sinne, habt viel Spass heute!

    Ab 1,1 Umdrehungen ist es eine Straftat, dann kommt es auf den Betroffenen an, Altlasten etc, jedenfalls kann eine MPI immer noch ab der Umdrehung (1,1) eine MPU anordnen, sofern sie begründet ist. Ab 1,6 Umdrehungen ist sie allerdings Plicht!

    Zitat

    Danach entzieht die Behörde wegen der Drogenfahrt nach 24a die FE wegen mangelnder Eignung.

    Das ist eben der Knackpunkt, man hat dir wohl damals auch noch Drogen nachgewiesen und das ist völlig unabhängig von deiner OWIG. Unsere Anwalt hat es dir ja schon erläutert und die Fsst kann dich jederzeit, wegen Mangels Fahreignung zur Rechenschaft ziehen. Das ist nun mal 10+ Jahre verwertbar!

    Danke für Ihre Antwort. Das man nach zb 13 Jahren noch Eignungszweifel haben kann ist wirklich krass. Bei harten Drogen ok aber bei einer weichen Droge wenn man nur erstmalig erwischt wurde verdammt hart.

    Naja, wer sagt denn das du clean bist, maximal weisst du das und dein Umfeld, aber sicherlich keine Fsst!

    Ok,Leute ich möchte hier nicht weiter vom Thema abschweifen, denn es gehört Frank3011 der kein MPU Flüchtling sein will und sich seiner Verantwortung stellt, die jedoch mangels Aufarbeitung negativ wurde!

    Also spart euch bitte Themenfremde Kommentare, ich mach es jetzt auch, da es eh kein Wert hat sich mit einigen darüber zu unterhalten. Danke!