Beiträge von Epox

    Ja das mit dem RA-Säftel im Boot ,hat wie schon Urquell richtig bemerkt hat nichts zu sagen.
    Das kann man auf anderen EU-FS Anbieterseiten auch lesen. Was ich bemerkenswerter finde,
    ist diese Geldzurückgarantie.


    Zitat:Die Meditorion Ltd. verpflichtet sich zur Rückzahlung des gesamten Vertragspreises, sofern die ordnungsgemäß in CZ erteilte Fahrerlaubnis rechtskräftig aus Gründen entzogen wird, die nicht in der Person des Vertragskunden liegen.


    Wie wäre es nun bei einer NU?

    Den CZ-Behörden dürfte es darum gehen,das sie eine möglichst objektive Bescheinigung
    erhalten.Da der Hausarzt die komplette Krankenakte hat,möchten die Behörden eben die
    Bescheinigung vom Hausarzt.Wobei ich schon verschiedene Vordrucke im I-Net gesehen
    habe, wo nur Arzt draufstand.Es dürfte wohl auch nicht so einfach sein,den Arzt in kürzerster Zeit zu wechseln um eine Bescheinigung zu erhalten, da er ja noch keine Krankenakte vorliegen hat.Die Begründung des Hausarzt ist nicht besonders Europafreundlich oder
    denkt er wo möglich,er kann an Abstinenznachweisen für die MPU mehr verdienen?




    Gruss Epox

    Der Bericht ist doch schon alt( ADAC-Heft ).Haben den nur etwas abgeändert,aber
    Inhaltlich gleich.Ich finde es ja schon Verwunderlich das der so durch die Presse gejagt
    wird.Ein einziger ADAC-Bericht ,nicht besonders Objektiv wie ich finde.



    Gruss Epox

    Bin in fast der selben Lage,
    war im Okt bei einem Beratungsgespräch bei einem MPI.
    Ergebnis: 6monatiger Abstinachweis+Einzelvorbereitung bei einem Verkehrspychologen.
    (O-Ton: danach könnte es ja vieleicht klappen.) Das war nun nicht besonders Aufbauend.
    Und so ganz billig dürfte das wohl auch nicht werden.Nun bin auch hin und hergerissen
    zwischen MPU und EU-FS.Wobei ich mehr zum EU-FS tendiere.
    Es gibt ja wieder bessere News aus meinem Heimatland BW.



    @ all: sorry das ich bis jetzt nur Mitgelesen habe, versuche mich zu bessern.


    gruss Epox