Beiträge von Epox

    Das Europäische MPU-Gespenst geistert doch schon seit Jahren durch die Lande ,aber nur in den Köpfen der deutschen Politiker oder den sogenannten Verkehrsexperten, das läßt sich auf europäischer Ebene nicht durchsetzen. Wir haben die europäische 3. Führerscheinrichtlinie, da ist alles geregelt. Die deutschen Politiker haben Gott sei Dank, schlußendlich keinen so großen Einfluß in der EU , das ist alles nur Vordergründig.


    Wir dürfen nur Zahlen, aber lieber zahle ich und werde nicht durch deutsche Politiker noch weiter gedängelt und in meinen Freiheiten eingeschränkt. Das währe der Fall, wenn nicht Brüssel oder der EUGH nicht ständig die Deutschen in die Schranken weisen würden.

    Das mit dem Alko-Lock + MPU, wird wohl so nicht kommen denke ich. Das währe ein zu starker Eingriff in die Freiheit der Bürger. Es gibt doch genug Gesetze die es schon mehr als Ausreichend regeln. Was unseren Herr Dobrindt angeht, halte ich Ihn als Minister für ungeeignet , er ist eigentlich nur das Sprachrohr von Horsti Seehofer. Was aber die allgemeine


    Bevormundung der Bürger angeht, sind diese zwei Herren echt Spitze. Bestes Beispiel ist die Maut, da wird vollmundig versprochen die Maut wird den deutschen Autofahrer nichts Kosten(Wahlgeschenk der CSU), da Sie über die KFZ-Steuer wieder zurück vergütet wird. Das wäre eine Ungleichbehandlung der anderen EU-Bürger und kann somit nicht umgesetzt werden. Das wissen unsere Politiker ganz genau, das sowas nicht geht, schlussendlich wird dann behauptet, die EU ist dran Schuld das jetzt doch auch die deutschen Autofahrer, ohne Rückvergütung zahlen müssen.


    Das mich jetzt niemand falsch versteht, ich bezahle gern für die Instandhaltung des Straßennetz, nein mir geht's nur darum, in welcher Art und Weise es dem mündigen Bürger verkauft wird. :vogel:

    Jetzt stelle sich mal vor, jeder 2. Deutsche geht zur Bank und will sein Geld abheben



    Gibt's da noch Welches? Ich dachte das steckt alles schon in den Rettungschirmen der EU. :bild:


    Zu dem deutschen Reichsführerschein, bzw dem deutschen Reich Thema, gab es mal einen Fernsehbericht, die haben sogar einen Reichskanzler der vom Fernsehteam besucht wurde.


    Das muß irgendwo im Norden von Deutschland gewesen sein.

    Und noch was - Was ist denn eine MPI (DEKRA TÜV) - private Kitas? oder ein akkrediertes Labor? :KlSM:



    Da möchte ich den Onkel Oberklops mal etwas auf die Sprünge helfen. MPI steht für: medizinisch psychologisches Institut. Der Tüv und die Dekra haben auch mehrere(natürlich flächendeckend in ganz Deutschland).Die hatten Jahrelang das Monopol, inzwischen gibt es auch andere Anbieter für die MPU. Hier mal eine Liste der MPI, da findest du die Abkürzung öfters http://www.jurathek.de/showdoc…int.php?session=O&ID=6525. Die Akredtierungsbehörde(bzw. Aufsichtsbehörde) für diese ganzen MPI ( ich nenn die jetzt mal weiter MPI , ich liebe Fachbegriffe :Klo: ) sind diese Damen und Herren: http://www.bast.de/DE/BASt/BASt_node.html (Zu den Aufgaben der BASt gehören darüber hinaus Beratungs- und Gutachtertätigkeiten, außerdem prüft und zertifiziert sie und ist zudem Begutachtungsstelle für das Fahrerlaubniswesen.),sie unterstehen Quasi diesem Ministerium:


    http://www.bmvi.de/DE/Home/home_node.html. Danach kommt nur noch Angie :soist:


    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.


    Gruss Epox :knips:

    Habe auch grad unterschrieben. Im Fernsehen kam ein Bericht über Nestle, die versuchen jetzt schon ein Wassermonopol aufzubauen. Die zeigten, das arme Slambewohner in Afrika ca. 50 Cent für eine Flasche Mineralwasser für Nestle berappen müssen, weil das eigene Wasser nicht sauber genug ist. Nestle versucht auf der ganzen Welt die Trinkwasserbrunnen auszuschlachten. In Amerika gibt's schon etliche Gemeinden die gegen Nestle klagen.


    Jeder Mensch auf der Welt hat ein Recht auf sauberes Trinkwasser, Privatisierung geht ja mal gar nicht. :bumm:

    wenn der Erwerb des CZ FS aufgrund der 185-Tage nicht legal war, dann hatte ich eigentlich gar keinen Führerschein.



    Das kann man Pauschal nicht sagen, oder glaubst du mit dem Schein hättest du in CZ Probleme bekommen, ich glaube nicht. Auch in anderen EU-Ländern wäre nichts passiert. Nur leben wir nun mal im Merkelland und da ticken die Uhren anders. Aus meiner Sicht müsste zuerst mal ein Feststellungbescheid ergehen, in dem Steht, das du von deinem CZ-FS in D keinen Gebrauch machen darfst, bzw. eine Nutzungsuntersagung. Erst nach diesen


    Verwaltungsakten, wäre eine erneute Fahrt ,ein FoFe. Nun ist es aber auch so ,das viele FEB davon ausgehen der Schein sei von Anfang an ungültig, was ich nicht so sehe, vielmehr ist die Ausstellung in CZ ein Verwaltungsakt und dieser kann in D auch nur durch einen Verwaltungsakt aufgehoben werden ( natürlich nur unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung des EUGH bzw. den EU-Richtlinien).Der Fehler wurde ja nicht durch dich verschuldet, sondern durch die CZ-Behörden.

    wieso nicht richtig legal im EU Ausland
    machen, sondern in Holland gefälscht kaufen^^

    Das hat doch der Reus nicht nötig, der kann sich noch solche Dinger leisten,wen er dann noch zum Steuerhinterziehungsclub geht, ist er in bester Gesellschaft.Da kann er sich dann vom Hoeness-Chauffer zum Training fahren lassen. Der fährt momentan auch kein Auto, damit er seinen Freigängerstatus nicht gefährdert.

    Wenn wir aber schonmal dabei sind alles genau auszulegen,so ist der ausländische FS allgemein nicht 100% sicher.
    Es gibt genug Fälle,wo alles in Ordnung war und trotzdem die Weiterfahrt untersagt wurde.


    Das ist eindeutig ein Verstoß gegen europäisches Recht und funktioniert nur Kurzfristig. Wie Krabbels schon geschrieben hat, der EU-FS war noch nie so sicher wie jetzt.

    Das ist schon seit Jahren im Gespräch, aber jetzt scheinen die Ernst zu machen. Ist natürlich für einen Jugendlichen der eine Gewalttat verübt hat, das Todesurteil wenn er eine Ausbildung machen will, da dort ja meistens ein Führerschein eine Einstellungsbedingung ist. Ich finde das ist der falsche Weg, zumindest sollten da Unterschiede gemacht werden, ob sich da eine pupertierende Jung-gruppe kloppt, oder ein Rentner in der U-Bahn halb Totgeschlagen wird. aber wahrscheinlich reicht da schon ein verstauchter Daumen eines Kontrahenten und du hast dein Fahrverbot.


    Gruss Epox :wink:

    Das es in Ungarn mit dem EU-FS boomt ist mir vollkommen klar, in Tschechien geht nicht mehr viel und in Polen sind die Prüfungen relativ schwer(Dafür hat es in Polen wenigstens Hand und Fuß).Die Ungarn dürfen halt nicht die Fehler wie die Tschechen machen, aber genau das wird passieren, die Gier nach ein paar schnellen € ist einfach zu groß.


    Gruß Epox

    dass eines Tages Geldbußen eingeführt werden


    ein Bußgeld gibt es schon nur ist das unter 100 €. Habe den Bericht auch gesehen oder was ähnliches. Wer soll das Bußgeld eintreiben, die Polizei muss zum Unfallort. Andere Kollegen sind zu Wenige.

    Es geht doch D nicht um die Verkehrssicherheit, die ist doch in der kompletten EU gegeben. Auch hat D nicht die geringsten Verkehrstoten in der EU (somit evtl. eine Vorreiterrolle).


    D lag glaub auf Platz 7 in der Statistik. Es geht doch nur darum der MPU-Lobby ein einträgliches Einkommen zu sichern. Falls eine neuerliche Harmonisierung der 3. Rillie zustande kommen würde,


    dürfte D mit ziemlicher Sicherheit, Abstriche in ihrer Gesetzgebung machen müssen.


    Wir haben bestimmt andere Probleme in der EU, die man in Angriff nehmen sollte, da ist eine von D geforderte MPU in allen EU-Staaten, eher Drittrangig.


    Gruss Epox