Beiträge von Epox

    Also das ist ja wohl von den Polen der absulte Hammer.
    Erst wasserdichte Eu-Fs ausstellen und danach die EU-FS in Frage stellen.Wieso kriechen den die Polen den Deutschen so in den Hintern. :motz:
    Gruß Epox


    Sorry für Schreibfehler, hab ein neues Handy.Bin noch am üben.

    JA DIE SACHE WAR FOLGENDE,Mir ist beim Kurfenwetzen mein S3 aus der Tasche gefallen.Danach kam ein Braun SUV und hat das Teil Part gemacht. Jetzt hab iCh ein S5


    Gruß Epox

    Das Vertrauen hab ich an die Rechtmässigkeit meines FS, jedoch nicht an die deutsche Rechtssystem ;)


    Ah schön auch jemand aus dem Raum GP, hatte einen ähnlichen Brief aus Bad Boll vom Revier, seit Juni nichts mehr gehört. Wollen die mir auch den Schein der Rechtsmäßig erworben wurde, doch zwicken, gehe ich zu Ulf und mach eben einen Neuen :sw68: :Polenfan: .Ich hab meinen Schein auf dem Revier vorgezeigt, anscheinend ermittelt die STA Tü,wie gesagt bis jetzt nichts gekommen.

    Das ist ja nicht zu fassen der Typ und Spargeltarzan fährt mit gefälschtem holländischen Führerschein und 100faches FoFe, muß nicht zur MPU und Uns tyranisiert der deutsche sogenannte Rechtstaat mit unseren legalen EU-Führerscheinen, ich glaub ich wandere bald aus. :motz:


    Gruss Epox :wink:

    berlinerin , das ganze kannst du knicken. Die Klasse B wurde zwar vor der Sperrfrist erteilt, ist aber durch die spätere Sperre belegt,da der FS-Inhaber seinen Wohnsitz vermutlich in D
    hatte. Somit gelten die nationalen Gesetzgebungen( über Entzug und Aussetzung der Fahrerlaubnis ,3.Eu Führerscheinrichtlinie Artikel 11). Vermutlich wussten die deutschen Behörden bzw. das Gericht gar nichts von dem polnischen Führerschein, sonst hätte man den gleich abgeben dürfen.
    Aus deiner Darstellung werde ich nicht ganz schlau? :ka: Jetzt zu meinen, das die neu erworbene Klasse A, die Klasse B heilt ist meiner Meinung nach ein Trugschluss.
    Meine Empfehlung wäre folgende, auf die Klasse B in Polen verzichten und anschließend wieder neu machen, somit ist der FS wieder Lupenrein und Anerkennungspflichtig.
    Auch die MPU wäre ein Weg, das hatte ich ja fast vergessen. :bild:
    Gruss Epox

    Bei uns in Baden Württemberg ticken die Uhren etwas anders,ich finde das jetzt echt witzig, die EU-Führerschein-Besitzer werden als MPU-Umgeher jahrelang
    rechtlich verfolgt und das nach mehreren EUGH-Entscheidungen erfolglos, nun passiert sowas auf einmal in der BRD, Bundesländer übergreifend. :klatsch: :lach:

    Meines Wissens, labern die das doch schon seit Jahren. Es gab mal eine kleine Reform, die Institute dürfen nun Vorbereitung und Untersuchung nicht gemeinsam anbieten.Das wurde dann unter mehr Transparenz hochgelobt. Das ganze System ist immer noch sehr fragwürdig. Die Probanten werden weiterhin gehandelt wie Aktien an der Börse, dieses ging in Stuttgart soweit, das die Unternehmen der


    Vorbereitungskurse, mit den MPI handelten, wie zb. ich schicke euch 5 Kunden für die Untersuchung und dafür lasst Ihr Herr XY durchkommen. Es besteht hier absolut Reformbedarf, auch die Untersuchungsmethoden sind nicht mehr Zeitgemäß. Desweiteren sollten auch


    rechtliche Möglichkeiten für die Anfechtung des Gutachtens eingeräumt werden. Auf dem Verkehrstag in Goslar wurde auch die Möglichkeit des Videobeweiss diskutiert, aber wie gesagt nur Diskutiert.

    Nein Ingo, ich habe seit 7 Jahren noch den orginal polnischen Schein. Komischer Weise wollten die vom FS gar nichts wissen. Ingo könntest du mir die beantworteten Fragen von dir, per PN zukommen lassen?


    Gruss Epox :wink:

    Heute 14.30, bei mir an der Haustür klingelts, ich geh runter, da stehen die Herren in blauer Uniform. War echt peinlich mit dem Polizeiauto vor meiner Wohnung.


    Ja es geht um ihren polnischen Führerschein ( die lassen nicht locker).Ich sagte ihm, das ich ja schon telefonisch erklärt habe, das ich nicht aussagen möchte. Danach zeigte er mir einen dicken Stapel an Akten( und mit dick meine ich ca. 3cm) und er meinte das um den ehemaligen Fahrschulbesitzer der Fahrschule Junior geht und ich nur als Zeuge aussagen müsste. Danach fragte ich ob er mir die Fragen und die dazugehörige Erklärung nicht Schriftlich zukommen lassen kann. Er sagte ja das könne er machen und ich sollte es dann zeitnah wieder zurückschicken. So jetzt heißt es Abwarten. Werde die Fragen schriftlich beantworten, bevor ich da noch vom Richter geladen werde.

    Ja ich habe da gewohnt aber die anschrift wüsste ich nun nicht mehr.



    Die Aussage war ein bißchen Blöd, warum hast du nicht den Wohnort auf deinem Führerschein genommen, das wäre am sinnvollsten gewesen. Wird aber nicht so schlimm sein.


    @all, hier hat niemand die Hosen voll, aber wie man sieht können sich doch kleine Fehler bei der Aussage einschleichen und darum sollte es auch sachlich in diesem Thread diskutiert werden.

    Leute das bringt uns doch nicht weiter im Thread.Ist doch klar das es bei einer richterlichen Ladung und einer polizeilichen Ladung Unterschiede gibt.


    Steht doch auch hier:Ermittlungen der poln. StA in Slubice. ACHTUNG!!!


    Vielleicht sollte mancher mal auch die Zusammenhänge lesen, bevor man hier zum gefüllt 10 Mal das gleiche ließt


    Falls es um meine Post geht, ich habe deutlich geschrieben das ich eine polizeiliche Ladung bekommen habe und evtl. die Richterliche noch kommt. Aus diesem Grund habe ich in diesem Thread geschrieben.