Beiträge von ME38

    Die Eignung wurde aber Durch das bestehen der Prüfung festgestellt und hat mit dem Wohnsitz als solches doch nichts zu tun ?

    Generell sehe ich das auch so... eine Person mit OFW im Ausweis, kann ja hier auch die MPU machen, sofern er eine Postadresse hat?! Dieses Lebensmittelpunkt gefürze, ist auch nur bei den Leuten, die eben den "Spaß" nicht mitmachen. Finde den Post nicht uninteressant- wird nur sonst keinen jucken ( Fsst zb. ) aber schon richtig- eigentlich...

    Das ist ja phantastisch- super- tolle Sache- mega- affentittengeil- Aber warum, noch MPU offen, selber oder mit Vermittler- ein paar Infos würden vielleicht dem ein oder anderen helfen?! Von der Info, das du einen Führerschein bekommen hast, kann sich ja keiner etwas kaufen:sd32: Nicht böse gemeint, aber was soll ein Forum mit deiner Nachricht anfangen? Sollen wir Blumen schicken8)

    Funktioniert das auch, wenn er schon abgelaufen ist? (ich frag besser nicht, wie sowas passieren kann....).


    In D gibt es ja einen Unterschied zwischen FE und Schein. Meine in CZ aber nicht.

    Meiner Info nach geht das. Es läuft nur das Dokument ab, nicht aber die Fahrerlaubnis- es gibt ja die Fahrerlaubnis- nur die Bescheinigung ist abgelaufen. Ich meine, XDiver hatte da mal etwas verfasst auch für PL oder CZ...


    @Surcouf- nein, meine war noch 8 Wochen gültig

    Kleiner Nachtrag, ich weiß ja nicht wo bzw. bei wem du den Schein gemacht hast. Aber wenn du dir die Meldebescheinigung aus CZ selber besorgen kannst, kann es mit der Umschreibung sehr schnell gehen, weil die Fsst unter Umständen selber nicht mehr in CZ anfragt. Bei mir hat es vom Antrag bis zur Abholung des D Schein nur 12 Werktage gedauert- ich hatte aber die Meldebescheinigung im Original und Übersetzt bei der Beantragung dabei. So als kleinen Tipp nebenbei...

    So eine dumm laberei nur weil das Verfahren eingestellt wird heißt es nicht das umgeschrieben wird. Habe es selbst erlebt und gehe seit Oktober 20 zu Fuß. Ich hatte 3 eingestellte Verfahren nach 170.

    Sehr nett geschrieben- einen herzlichen Dank dafür...

    Ps. Die "Kommataste" befindet sich in der Regel, zwischen der "M" Taste und der "Punkt" Taste:Handd:

    Da wird im besten Fall alles eingestellt- und wie schon gesagt, wenn bei Erwerb des EU- Scheins alles richtig gemacht wurde, kann dir auch keiner an die Karre pinkeln.

    Deswegen sagte ich ja bereits, Weiterfahren- sofern alles safe ist. Hast wohl wirklich paar Dorfbullen mit viel Langeweile erwischt. Wenn alles seitens der Staatsanwaltschaft vom Tisch ist, ergibt sich aber wirklich der nächste Weg zur Umschreibung8)

    Finde es auch höchst komisch... also einen umgeschrieben Schein zu kassieren, macht selbst aus sehr kurzer Beamtensicht nur Sinn, wenn noch reichlich Tilgung offen ist?

    Ansonsten kann man ja einfach einen neuen deutschen Schein erwerben, oder eine Wiedererteilung, wenn nichts mehr vorliegt beim KBA...

    Aber das mit dem Haar stimmt schon- und wenn es der berühmte Strohhalm ist, wo sich die Sesselfurzer hochziehen.

    Sollte sich die Fsst zu viel Zeit lassen, kann man mitunter auch eine Untätigkeitsklage anstreben... sind ja ca. schon sechs Wochen seit Antrag verstrichen?! In eigener Sache- grüß Dich Surcouf:gcool: unseren internen "Wettstreit" hatte ich ja gewonnen:klatsch:zwinker- aber 12 Tage sind schon ne hohe Latte.

    Zurück zum Thema, da du ja eh schon einen Anwalt im Boot hast, wäre es vielleicht eine Überlegung, bis zum endgültigen Ergebnis diesen mit einzubinden. Soll er mal nett Nachfragen, woran es hängt?!

    Die Kosten stehen ja nicht im Verhältnis, für den Ärger den man sich spart, wenn erstmal der Drops gelutscht ist. Hauptsache irgendwann mal seine Ruhe oder? Wichtig ist und bleibt trotz EU Führerschein, sein Verhalten auch soweit zu Ändern, dass es nie wieder zu einem Entzug der Fahrerlaubnis kommt... man sieht ja hier im Forum, mal eben einen Neuen machen, fast nicht mehr möglich.

    Servus,


    ich denke, auf Grundlage der ersten Verhandlung, wird die zweite wohl auch nicht mehr bringen. Ich würde jetzt dann versuchen, den Führerschein umzuschreiben. Die Richtigkeit sollte ja geprüft sein, und einer Umschreibung nichts mehr im Weg stehen.

    Fährt sich doch entspannter, mit Führerschein aus Germany:gcool:

    Ich würde lieber das bisschen Geduld aufbringen, und nach der Tilgung Umschreiben. Dann sollte es überhaupt keinen Zirkus geben auf der Fsst. Meine Tilgung war bei der Umschreibung noch nicht erreicht, hat trotzdem geklappt. Ich denke auch, es kommt darauf an, wer in der Fsst am Schreibtisch sitzt... kann eben auch anstrengend werden, oder wie bei mir- 12 Werktage später den D Schein abholen. Ohne Mietvertrag, Stromrechnung, Führungszeugnis und son Blödsinn- was ich hier im Forum schon gelesen habe:VL2:

    Wie lange ist dein EU Führerschein noch gültig? Bei meiner Umschreibung wäre der CZ Schein in acht Wochen abgelaufen, und habe damit die Umschreibung begründet.

    Was die alles sehen möchten, bleibt beim "möchten"... ich hatte damals nur Passbild, Führerschein und Meldebescheinigung dabei. Das hatte gereicht, um die Dame zu überzeugen, wobei die Meldebescheinigung auch ein Entgegenkommen von mir war, normal reicht der EU Schein, Passbild und fertig. Aber wie Surcouf schon geschrieben hat, so kurz vor der Tilgung, würde ich die paar Monate noch warten. Dann ist der Drops eh gelutscht, und Auflagen können die dir ja nicht mehr aufbrummen- wozu also querstellen, wenn du auch so jeden Führerschein machen könntest?

    Einen Impfzwang soll es aber nicht geben. Aber es hatte ja auch niemand die Absicht eine Mauer zu errichten....

    Ich sehe das genauso- ohne Impfung Person ohne Rechte, welche das furchtbar tödliche Virus überträgt:greubel: Seit Corona stirbt auch keiner im Altenheim an Altersschwäche, Grippewelle und Grippetote gibt es auch nicht mehr- läuft doch. Ich schließe mich einigen hier an- einfach Aussitzen- rennen ja genug Leute zum Impfen- dann sollte diese "Herdenimmunität" ja recht schnell erreicht sein.

    Ich würde die Umschreibung versuchen, wenn der Wohnsitz nicht passt, fällt eh alles ins Wasser, und das Fahren ohne bleibt stehen. Ich denke, da kann man nicht viel verlieren- eher nur gewinnen. Wenn aus Polen grünes Licht kommt, müssen die Umschreiben- fertig. Und wenn selbst XDiver sagt, Umschreiben, warum soll man es nicht machen. Brauch ja keinen Expertenrat, wenn ich es eh anders mache am Ende.

    So wie ich das gelesen habe, reiten die ja nur auf diesen 40 Tage Abmeldung- viele waren ja nicht mal abgemeldet. Sofern der Wohnsitz über die 185 Tage gelaufen ist, wo liegt dann das Problem?

    Es ist ja dem Ausstellerland überlassen, den Wohnsitz zu prüfen, und dann eben eine Fahrerlaubnis zu erteilen. Dann wird die Fsst in Polen nachfragen müssen, ob der Wohnsitz in Ordnung war. Sollte das alles passen, sollte auch eine Umschreibung möglich sein, und die Fahrten ohne Fahrerlaubnis sind dann auch vom Tisch.

    Ich wäre so frech, und würde die Umschreibung beantragen- wenn aus Polen grünes Licht kommt, hat sich der Rest doch auch erledigt.

    Finde das Thema auch interessant, mal angenommen, da wird ein Führerschein umgeschrieben, und nach 1,5 Jahren kommt der Wohnsitzverstoß ans Licht. Kann dann der Führerschein wieder entzogen werden?

    Da schließe ich mich an, zwecks Logik... macht doch null Sinn in meinen Augen. Die Fsst schreibt um, wer kontrolliert bei denen eine Umschreibung nach 18 Monaten- nur als Beispiel? Soviel Langeweile können die ja gar nicht haben:(lol):