Beiträge von ME38

    09/08/17 Schreiben erhalten: Überprüfung der Fahrtauglichkeit aufgrund von THC und Antidepressiva(Haaranalyse erwartet)

    Überprüfung der Fahrtauglichkeit ( MPU ) vielleicht??? Und wie Cabrio schon fragte, wieso dann im Ausland? Wenn Du keine Probleme mit der Fsst hast, kannst Du ja auch in Deutschland die Klassen erwerben?!

    Hallo Timo,


    das hast Du wohl falsch verstanden, wer in Deutschland nur eine Fahrerlaubnis nach einer MPU bekommt, ist ein Klassiker. Zudem mit Hartz4 ein zweiter Wohnsitz auch schlecht zu realisieren ist. In deinem Fall würde ich eher die MPU in Angriff nehmen, wenn es der Erste Verstoß ist, ist diese auch zu schaffen.

    Das nächste ist, einen sauberen EU- Schein zu bekommen ist sehr schwer geworden. Die Prüfungen können ja abgelegt werden, aber ob der Führerschein ausgestellt wird, ist eine andere Frage.

    Statt ungewiss Geld zu verbrennen, würde ich es mit der MPU versuchen- aber nur meine Einschätzung. Vielleicht hat der ein oder andere noch eine Meinung dazu hier aus dem Forum...

    Am 5. Januar habe ich Niklas den Tipp mit der Meldebescheinigung gegeben... hat bei mir super geklappt. Stand schwarz auf weiß drauf, gemeldet von- bis in CZ.

    Das ganze noch als Übersetzung dabei gehabt, da hat die Dame von der Fsst nicht mal in CZ nachgefragt, sonst wäre die Umschreibung wohl nicht schon in 12 Tagen durch gewesen- da konnte ich den deutschen Schein schon abholen.

    Jetzt muss er eben hoffen und beten, dass aus CZ kein Müll kommt zwecks Wohnsitz, sonst gibt es keinen Schein von der Fsst.

    Irgendwo hast du geschrieben das du dir die Meldebescheinigung hast besorgen lassen.War das über einen Anwalt oder wie hast du das gemacht?

    Besorgen lassen ist richtig- über Scout Logic... zwar teuer, wenn man die paar Kronenmarken auf dem Wisch sieht, aber bequem und die Übersetzung war dabei. Und zum Schluss war mir nur der Ausgang wichtig.

    Von der Meldebescheinigung kannst du 25 Stück haben und es würde doch nichts helfen.

    Das ist so nicht richtig! Bei mir stand ganz klar drin: angemeldet von xx.xx.xxxx - bis xx.xx.xxxx ! Das hatte der Dame schon ausgereicht, um nicht selber in CZ anzufragen.

    Und wie manche Anfragen ausgehen, wissen hier einige User...

    Eine freie Übersetzung hatte ich auch- nicht beglaubigt. Hat die Dame angeschaut und fertig, die wollte nicht mal eine Kopie, die hatte ich auch dabei damals.

    Ich hatte meinen Schein damals auch bei Scout gemacht. Diesen habe ich Februar letzten Jahres problemlos Umschreiben lassen. Zur Fsst, Passbild und 35 Euro bezahlt. Nach 12 Werktagen hatte ich den deutschen Führerschein in der Hand.

    Nur habe ich mir im Vorfeld die Meldebescheinigung in CZ besorgen lassen- ich denke darum hat die Fsst in CZ nicht nachgefragt, und deshalb ging es auch so zügig.

    Bei der Abholung des deutschen Führerscheins musst du den CZ Führerschein abgeben. Das war natürlich keine große Trauer, wo der Deutsche schon auf dem Schreibtisch der Fsst lag...

    So lief es bei mir ab- schnell und ohne Ärger, für 35 Euro:supi:

    Ich würde der Fsst nicht zu sehr auf den Sack gehen. Sollen die suchen, anfragen oder sonst was. Wenn bei Erwerb alles Safe war, sollte es am Ende passen. Bei dem Einen geht es schneller, bei dem Nächsten dauert es länger. Schau mal im Forum, wie lange eine Umschreibung bei anderen schon gedauert hat. Reicht von Tagen bis zu Monaten...

    Keep cool:jipp:


    achso- hello Surcouf... Grüße:gcool:

    ok me38 . Wenn ich dich richtig verstehe, ist ein abgelaufener FS eine Ordnungswidrigkeit? Und selbst in einer Kontrolle kann ich durch die Quittung belegen ich habe mich rechtzeitig ( 4 Monate) gekümmert und komme mit einer Verwarnung davon?

    So sieht es aus, da sich eine Umschreibung auch lange hinziehen kann, ist die Quittung nicht schlecht. Zeigt den guten Willen, und das sich eben rechtzeitig gekümmert wurde.

    Es läuft ja nur das Dokument ab- nicht die Fahrerlaubnis... ohne Führerschein fahren, kostet bei einer Kontrolle ein paar Taler- hat man jedoch keine Fahrerlaubnis, ist es eine Straftat.

    Und ich habe damals recht spät umgeschrieben. 6-8 Wochen vor dem Ablauf des Führerscheins. Hätte es sich länger gezogen mit der Ausstellung, wäre aber die Quittung zur Hand, das man die Umschreibung rechtzeitig beantragt hat. Bei mir dauerte alles zusammen, Antrag und Abholung vom D- Kärtchen nur 12 Werktage.

    Also Kenialappen ist ein Griff ins Klo- ohne Wohnsitz in Deutschland, hättest du ganze 6 Monate etwas davon... aber du schreibst ja selbst " bei Hartz4 ". Dann wäre das komplett verbranntes Geld- und eventuell noch Erschleichen von Leistungen.

    Ich würde- auch als Gegner, eher zur MPU raten. Keine blöden Fragen, keine Grauzone wenn der Lappen wieder da ist.

    Wenn du nicht soviel Dreck am Stecken hast, sollte es zu schaffen sein. In Polen, CZ usw. ist es eben zur Zeit sehr duster, um eine Fahrerlaubnis zu erwerben.

    8 Monate später......ist es zu spät?

    Für was? Umschreiben? Es läuft das Dokument ab- nicht die Fahrerlaubnis. Aber laut Fsst muss ein Führerschein bei der Umschreibung noch gültig sein. Nur ist es eben nur ein Stück Plastik, welches bei einer Kontrolle die Fahrerlaubnis bescheinigt. Normal sollte es auch mit abgelaufenen Plastik gehen..

    Wie Domm schon sagte, die Fsst ist da flexibel, um für MPU Kandidaten zu sorgen. Wenn es bei dir so ist, kannst du entweder die MPU machen, oder noch 6 Jahre warten- dann dürfte keine MPU mehr gefordert werden- sofern du dir nichts mehr zu schulden kommen lässt. Nach 15 Jahren sauberer Bürger, kannst du den Führerschein ohne Quaksalbergutachten machen.

    Wenn die Umschreibung bei mir länger gedauert hätte, so wäre aber die Quittung vom Antrag zur Hand. So kann man ja belegen, dass sich rechtzeitig um eine Umschreibung gekümmert wurde. Wenn die Behörden unnötig lange dafür brauchen, soll das ja nicht das Problem vom Fahrer sein. Die Ausstellung dauert ja nur Tage, und keine Monate. Mir ging es damals nur darum, der Fsst einen Grund zu geben, den umzuschreiben. Sonst kommt der Satz: sie haben doch einen Führerschein, brauchen wir nicht umschreiben.

    Ich bin 6 Wochen bevor der CZ Führerschein abgelaufen wäre zur Fsst, und habe einen Antrag auf Umschreibung gestellt. Es sollte eigentlich keine Probleme geben, zwecks " die Fsst will nicht umschreiben " - dein Lebensmittelpunkt ist in Deutschland, also sind die zuständig.

    Mit abgelaufenen Führerschein soll man ja auch nicht fahren:ka:

    Dauerte bei mir von Antragstellung bis Abholung 12 Werktage.

    Wie ich und Cabrio schon sagten, der ursprüngliche Lappen war nichts wert. Mit wahrscheinlich einer großen Portion Glück so durch gewurschtelt- und am Ende die Prüfungen neu gemacht. Gab es für den Staat nix an der MPU zu verdienen, dafür ein paar Gebühren gehamstert :-)

    Alles zusammen, Daumen hoch, wie Du es gemeistert hast. Bloß nichts in den MPU Blödsinn Einzahlen- Abzocke und ich bleibe dabei.

    Schön sauber bleiben gelle...