Beiträge von BT22

    Und was heißt aufleben?


    Wenn ich z.B. mit dem Fahrrad erwischt werde, dass ich auf einem Fußweg fahre oder hier gibt es eine Ampel in der Stadt wo wirklich mind. 50% aller Nutzer auch bei Rot rüber gehen bzw. mit dem Rad fahren, weil die Ampel an so einer schmalen Straße, wo kaum Autos fahren positioniert ist, da erwischt werde?


    Würde das überhaupt gemeldet werden zur Behörde nach Flensburg? Bzw. hätte sowas Konsequenzen wg. der Sache?

    Ich versteh nur Bahnhof.

    Wenn ich noch nie eine MPU versucht habe, der Führerschein seit 2008 weg ist,

    dann kann ich dann 2023 den einfach wieder beantragen ohne eine MPU zu machen?


    oder muss ich noch 1 Jahr Überliegefrist abwarten, also 2024 dann den Führerschein beantragen?


    Bei einer Auskunft wurde Tilgungsjahr 2023 genannt und folgender Text:


    Code
    1. Eintragungen im FAER und damit auch die Punkte werden nach Ablauf der Tilgungsfrist zuzüg-
    2. lich einer Überliegefrist von einem Jahr gelöscht. Über Eintragungen, die sich in dieser Überliege-
    3. frist befinden, erhält nur der Betroffene selbst Auskunft. Außerdem dürfen diese Eintragungen
    4. noch für die Anordnung von Maßnahmen im Rahmen der Fahrerlaubnis auf Probe und zur Er-
    5. greifung von Maßnahmen nach dem Fahreignungs-Bewertungssystem
    6. an die jeweils zuständige Fahrerlaubnisbehörde übermittelt werden. An auskunftsberechtigteStellen werden die entsprechenden Eintragungen
    7. nicht weitergegeben.


    Es klingt für mich so, als wenn ich 1 Jahr Überliegefrist abwarten muss wg. "

    Außerdem dürfen diese Eintragungen noch für die Anordnung von Maßnahmen im Rahmen der Fahrerlaubnis auf Probe und zur Ergreifung von Maßnahmen nach dem Fahreignungs-Bewertungssystem an die jeweils zuständige Fahrerlaubnisbehörde übermittelt werden."