Beiträge von NKW

    Jetzt ist es offiziell in der Presse - H.D.S wegen Einschleusung von Terroristen in Mombasa in Haft

    In Mombasa ist ein deutscher Staatsbürger festgenommen und vor Gericht gestellt worden. Hans-Dieter Wilhelm Schwing wurde am Dienstagmorgen nach einem Geheimdienstbericht festgenommen, dass er Ausländern den illegalen Zugang zum Land ermöglicht habe.


    Laut einer eidesstattlichen Erklärung, die von der Anti-Terror-Polizeieinheit (ATPU) über das Büro des Direktors der Staatsanwaltschaft eingereicht wurde, soll Herr Schwing den Terrorismus ...

    Hier die Quelle
    https://nation.africa/kenya/co…over-terror-links-3557996


    An fireinthehole - Quellen muss man manchmal für sich behalten. Ich denke mal Du wirst es bestimmt in nächster Zeit in der Presse lesen können. Ich kenne einige Hintergründe die dazu geführt haben das H.D.S festgenommen wurde. War mir eigentlich sicher dass die Polizei bei der vorherigen Anreise H.D.S schon festnehmen würde. Nur soviel, mann sollte sich nicht mit kenianischen Familienangehörigen anlegen und Dinge versprechen die dann ignoriert und nicht eingehalten werden. Mehr schreibe ich nicht zu H.D.S nicht solange es nicht durch die Presse gegangen ist.

    Nachdem gestern nahe der kenianischen Metropole Mombasa der FS.-Vermittler H.D.S wegen Betrugs und manipuliertes Anmeldeverfahren von der Polizei festgenommen wurde wird heute ein Kenianischer Amtsrichter entscheiden ob H.D.S als Person non grata im Gastland erklärt wird und innerhalb der nächsten 14 Tage nach Deutschland überstellt wird oder ob er in kenianischer Haft verbleibt um vor Gericht gestellt zu werden.


    Ein Teil seiner Führerscheinkunden ist gleichfalls verhaftet worden weil Sie schon in Deutschland ein kenianisches Blanko-Dokument zur Wohnsitznahme mit Fingerabdruck unterschrieben haben - welches normalerweise nur unter amtlicher Aufsicht bei der kenianischen Amtsbehörde bearbeitet werden darf. Im übrigen haben die derzeit Mit-Inhaftierten Kunden von H.D.S die Hoffnung dass sein Anwalt bei entsprechender Bezahlung auch diese mit vertreten wird.

    Wie holger ja schon schrieb: Du haust hier einen unnützen Beitrag nach dem anderen raus.
    Konstruktive Hilfe ist sicherlich willkommen, auch Fragen werden beantwortet, aber das die Kenia-Scheine nicht funktionieren und es bei Ulf in 2 Wochen neue FS gibt, wurde hinlänglich in diversen Threads diskutiert.

    Ja, wie Holger schon schrieb und Du gleichfalls dessen Meinung bist, alles ist in diversen Threads schon diskutiert und behandelt worden, alle Wissen dass seit langer Zeit in Stettin fast keine Führerscheine an deutsche ausgestellt werden, zudem hab ich es schlicht überlesen das Ulf B. "in 2 Wochen neue FS…" bekommt wie Du schreibst Zap. Wenn dem so ist möchte ich mich gerne an dieser Stelle für meine destruktiven nervigen langweiligen Beiträge entschuldigen und Besserung geloben! Ganz bestimmt werden auch die Leute aufatmen die teils seit 2017 auf ihren Führerschein warten und schon viele Tausend Euro glaubten verloren zu haben.

    Die Hoffnung auf den heiß ersehnten polnischen EU Führerschein darf nicht zerplatzen - mein Beileid

    Wenn ich es richtig auf der Website von Ulf B. aus Slubice gelesen habe wartet er auf die Aushändigung von ca. 500 polnischen EU Führerscheinen für Kunden. Eine Stettiner Anwaltskanzlei schreibt dass in Stettin gleichfalls keine Führerscheine an deutsche Anwärter ausgestellt werden - dann ist ja davon auszugehen dass einige Tausend möglicherweise gänzlich leer ausgehen und bis heute dort vor Ort noch ihren mehr oder weniger wertvollen Wohnsitz finanzieren. Puuuuhhh das ist ja echt ein vorsätzlicher skrupelloser Hammer - und dass dann immer noch weiter um Kundschaft für diese Regionen angeworben werden ist unfassbar!

    Interessant hier mitzulesen
    Das zeigt einmal mehr dass die ausländischen Behörden übergeordnete Anweisungen befolgen zur Bekämpfung des sog. Führerscheintourismus, die detaillierte Prüfung des Wohnsitzes der Antragsteller hat im Nachgang mehr als oft ergeben das der angegebene Wohnsitz Fake oder nicht real war.


    Selbst wenn die formale Aufenthaltsanmeldung des Antragstellers erfüllt und erteilt ist als auch ein Gewerbe als Bindungselement zum Land anmeldet wurde beeindruckt dies weder die Behörde in Slubice noch in Stettin und so bleibt zumeist eine Antragsstellung auf Erteilung des Führerscheins ergebnislos.


    Seit 2005 habe ich im Stettiner Zentrum auch noch einen Wohnsitz die das o. g. bestätigen, aber gleichfalls habe ich erst letzte Woche knapp 170 Km weiter östlich mitbekommen dass die Pl. Behörden wo es kein Führerscheintourismus wie im Westen des Landes gibt den Fs. an zwei deutsche aushändigten. :)

    Ich Sag's mal so, hier hat surcouf doch recht.

    Du stellst hier was in den Raum, CZ und PL würde funktionieren, der Rest ist bekannt. Im forum sind einige die das Gegenteil bestätigen können.

    Lass uns mal dein Wissen teilhaben.

    An welchem Fachwissen will denn wer teilhaben?

    Ich kenne dieses Forum seit der ersten Stunde, habe mich vor Jahren hier schon ausgeklinkt, kenne aus der Vergangenheit alle miesen Abzocker als auch diejenigen die hier wirklich fachlich gute Beiträge eingebracht haben und etliche sind mir persönlich bekannt. Das wollte ich einmal dazu gesagt haben nach der tollen Begrüßung!


    Alle Wissen es doch,

    dass die polnischen Behörden seit Jahren trotz positiven Urteil vom Verwaltungsgericht Stettin die Fahrerlaubeisbehörden Führerscheine an Deutsche nur in den seltensten Fällen auszuhändigen. Vielmehr ist doch davon auszugehen dass in den besagten Regierungsbezirken die Verwaltungspraxis in Slubice als auch Stettin sich solange nicht ändern wird bis eine höhere Instanz diese Frage - klärt, das kann sich jedoch bis zum Obersten Gericht (polnisch Sąd Najwyższy) hinziehen. Möglicherweise wird diese Fragestellung erst in ein paar Jahren beantwortet sein.

    Inwieweit es nun hilfreich oder idiotisch ist Mitarbeiter der polnischen Behörden mit Schadensersatzsprüchen zu begegnen sollte sich jeder Selbst ausmalen.

    Und dieser Punkt noch

    Einigen ist es nicht verborgen geblieben dass polnische Behörden auch an deutsche Staatsbürger anderorts noch Führerscheine ausstellen. Doch wenn dann ein erfahrener Führerschein-Vermittler (und sog. Marktführer) aus seiner Führerschein-Touristenhochburg nach einem Testlauf mit seinen Altlasten versucht mit hunderten Kunden Tritt zu fassen dann ist auch dort die Erde gleich zu beginn verbrannt. Glaubt Ihr im Gegensatz dass es in Tschechien aussieht?

    Immer wieder geil. Sich anmelden, 'ne Floskel in den Raum werfen und 'nen hochwichtigen Smiley setzen....


    Dann lass uns doch mal an Deinem Fachwissen teilhaben

    Einfach nur schön,

    „Eine Floskel in den Raum werfen und 'nen hochwichtigen Smiley setzen“ Ist das die Erwachsenen-Version von „Das sag ich meiner Mutti?“ oder ist das die förmliche Reaktion eines echten Fachexperten zur Begrüßung und zugleich Antwort auf einen ersten simplen Beitrag? :lach:

    Ich sag´s mal so, der Führerschein-Neuerwerb funktioniert auch noch in Tschechien und Polen

    aber mit Sicherheit nicht mit all den bekannten Vermittlern in Stettin, Slubice, Most, Teplice … die dort regelrecht den Führerscheintourismus mit aufgebaut haben und zu tausenden bis heute Ihre Kunden mit falschen Versprechungen abzocken. :lw: