Beiträge von Peugeot Fahrer

    Du bist eine Lach NR, dass meinte ich damit! Kommst mit korrekten Aussagen nicht klar, drohst zu kicken, 20? Das sehe ich du Bub, werd erwachsen und komm mir nicht blöd! Mit dir gibt es keine weiteren Konversationen, sinnlos. Du bist in deiner Blase, von mir aus Herr mod bitte.. Guten Tag

    Habe nix erfunden. Was hast du den für ne Auffassung? Du fühlst dich angegriffen und verteidigst dich, erzählst sowas, weil du keine Ahnung von der Materie hast. Ich gebe dir recht, man muss es trennen, steht doch oben, auch alk. Du hast keinen sinnvollen Beitrag gegeben und kommst mir, ich mache den Foren Anwalt an. Ich habe nur das klar gestellt und wünsche mir sowie du lieber Holger ebenso nüchterne Autofahrer. Alle sollen trennen können und nicht verurteilt werden, für‘s trennen. Bei Alkohol ist es erlaubt am Sonntag zu trinken und am Montag kann man wieder fahren. Was du falsch erzählst bzw. verstehst ist, dass ein Patient zb. Sonntags raucht und Mittwoch DICHT/HIGH ist! Das sagtest du und die sollten keinen Lappen mehr erhalten. Oki kein Thema, aber du hast die 6 Stunden Regel vergessen, die hast du nicht gesagt und diese Behauptung los zu lassen ist Unwissenheit. Entschuldigung, hoffe das die Musik angenehmer ist, mir geht es nicht darum provokant zu sein, nur ihr seit einfach unhöflich und man kann netter sein. Was ich hier lese eine Frechheit, ach stört dich das ich mich hier angemeldet habe? Sry Holger

    Man kann ruhig dagegen sein, ist kein Thema. KOI hat dennoch recht und man kann die Menschen normal behandeln, wieso weshalb dieser Mensch es nimmt. Wenn man ein Freitzeitkonsument ist und Auto fährt, angehalten wird und hinterher den FS verliert, dann selbst schuld.


    Begründung:

    Da die Verkehrsbehörde davon ausgeht das man das nicht trennen kann, wird deshalb der FS entzogen und zu recht! Warum? Dieser Freizeitkonsument hat keinen Arzt, sodass der Arzt ihn nicht eingestellt hat darauf und es ebenso keine Eingewöhnzeit von mindestens einem Monat gab. Sogar mit Arzt hat man den FS verloren gehabt, seit August 2020 gibt es ein Gerichtsurteil, was besagt, dass ein Cannabis-Attest ausreichend ist und die MPU-Vorlage darf dann nicht angewandt werden.


    Als Patient, erhält man ein Fahrverbot vom Arzt - einem Monat. Zzgl. ein Cannabisausweis und einen Attest, dass man darauf eingestellt ist und nur SO fahren darf! Darum dürfen Cannabis-Patienten ein Kfz auf deutschen Straßen führen. Der Patient hält die Zeiten ein, damit die Trennung gegeben ist, sodass ein sehr niedriger Wert - mögliche 1-2 ng im Blut aufweisbar ist. Diese geringen Werte erreicht man, wenn man mindestens 6 Stunden nichts konsumiert. Ein Freizeitkonsument hält sich nicht an die 6 Stunden Regel, woher soll er das auch wissen und hat dementsprechend einen höheren ng wert im Blut. Der Patient erhält auch am Anfang eine Dosierung von 0,025 g Cannabis zur Inhalation, natürlich ohne Tabak und nur Vaporizer nutzen.


    Dann kommt Holger um die Ecke erzählt Käse, weil einfach nur HALBWISSEN!


    Man fährt auch nicht bekifft Auto, du warst selbst nicht eingestellt und unverantwortentlich den Verkehrsteilnehmern gegenüber bzw. sowie bei Alkohol. Richtig? Aber natürlich!


    Es gibt Menschen, die einfach AHNUNG haben und soviel was ich hier gelesen hatte von Klugscheißereien bis der Rauswurf kam und Beiträge gelöscht wurden usw. Traurig einfach nur traurig, man kann seine eigenen positive Erfahrungen hier nicht posten, weil irgendein Admin denjenigen rausschmeißt, der sogar korrekte Daten nennt oder andere Mitglieder gehobene Klasse sind, die sich fühlen, eine Lachnummer sowas!


    Holger, wenn du was sagen willst bitte, angenehmen Ton und korrekte Daten. Kannst du nicht, tut mir leid, weil ich dir die Daten nannte und SO IST ES VERSTEHEN!


    Vielen Dank

    Na dann lies mal.

    Oder glänze weiter mit deinem Nullwissen, du Spatzenhirn.

    Weitermachen, ich tue es Surcouf gleich und bin hier raus.

    das man immer die Leute beleidigen muss zeigt nur an das man nicht menschlich genug ist, hättest du deine Beleidigungen im Griff und wärste nicht so von dir selbst überzeugt, dann wäre das Klima hier um Ecken besser. Roß runterschrauben, so führt man keine Konversation und sowas zum erwachsenen Mann - TRAURIG!

    Hi, da du im Resper Datenbank registriert bist und beim Umtausch vom HU-FE-B in den D-FS erhältst du alle vorherigen Führerscheinklassen zurück. Du hast damals sowie jeder andere Führerscheinanwärter in D den FS legal erworben, die FSB gibt das der KBA weiter und diese lässt es dann in die vielen Datenbanken der EU-Führerscheine wie zb. das Resper eintragen. Wann du erworben hast, WELCHE Führerscheinklassen du gemacht hast. Fallbeispiel:

    Alkohol über 1,6 Promille Zack MPU-Vorlage!

    Man weigert sich, die MPU zu machen und der D-FS mit allen Führerscheinklassen auch Mofa Prüfbescheinigung werden entzogen. Man wartet als erstes die Sperrfrist ab, zugleich das Fahrverbot, dann meldet man sich im EU-Ausland an für 186t und absolviert erst dann den FS in der Fahrschule. Alles legal erworben usw. erhältst du NUR die FE-B nichts weiter, dass wird im Resper eingetragen, dass du in D entzogen hattest bzw. wurde und das du einen neuen FS im EU-Ausland gemacht hast. Mit diesem FS kannst du einen Umtausch in die Wege leiten, auch wenn die MPU-Vorlage bestand, hast du durch den Erwerb des EU-FS die 3. Führerscheinrichtlinie eröffnet, sowie der Austellerstaat dich zur positiven Fahreignung bewertet hat und somit die MPU-Vorlage ausgehebelt wurde. Die Punkte in Flensburg gehen weg auf 0 weil du ja eine neue erworbene FE hast, kann die MPU nicht mehr vorgelegt werden und wurde vom Gericht bestätigt. Sobald die FSB die Abfrage vom KBA erhalten hat, steht dort drin, dass du damals die Kl. A/BE hattest, da diese Führerscheinklassen Untergruppen sind, kannst du damit keine MPU-Vorlage aushebeln. Dennoch wirst du diese beim Umtausch in den D-FS zurück erhalten, Sourface sagte kann dir keiner sagen, doch ich kann es und kann es dir versichern das du diese wieder erhältst. Im Resper ist eben alles notiert, zb. beim Umtausch, du darfst nur einen EU-FS besitzen, was meinst du warum im D-FS auf der Rückseite bei dir die HU-FS-NR. draufsteht, damit man 1. dein Name vom System sauber ist, ohne Anzeige von der FSB, weil eine Anzeige kommen wird, wegen Überprüfung des EU-FS und Wohnsitzes, das entfällt einfach, weil man sich nach der 3. Führerscheinrichtlinie sowie die FeV § 30 wendet und somit die MPU mit deinem Namen im System erledigt drin steht also grüne Balken. Der HU-FS geht ins Land zurück und du hast den D-FS mit deinen alten Kl. ggf. irgendwo beim Antrag ankreuzen. Kleiner Tipp, in Berlin einen Wohnsitz nehmen, Termin bei der FSB machen, dort den FS umtauschen, ist leichter.. 😊