Beiträge von Dombay

    Die Fragen nicht nochmal, sondern überhaupt erstmal nach.

    Die aktuelle Umschreibung hat mit dem Verfahren wegen NU nichts zu tun

    Also kann ich es so verstehen, die Fragen nach ob eine nu in Frage kommt, dann kommt die Aussage unbekannt, dann verlieren die fsst den Prozess vorm VG, danach gebe ich mit dem Antrag auf umschreiben mit dem Urteil ab! Und die müssen wiederholt prüfen?

    Mich wundern halt nur das dein Widerspruch Aufschiebende Wirkung hatte. Normalerweise ist eine Ordnungsverfügung ein Sofort Entzug und Widerspruch hat keine Aufschiebende Wirkung. Die Aufschiebende Wirkung muss man vorm VG einklagen. Wenn das Gericht dem stattgibt darfst du bis zur Hauptverhandlung fahren und der Aufkleber muss erstmal entfernt werden.

    Wie gesagt ich wurde auch mehrfach kontrolliert, habe den Polizisten meinen Ordner vorgezeigt und alles war gut! Hab halt auf vorige Urteile hingewiesen.

    CabrioM50B32


    Achso ok. Kein Thema. Er ist ja der Meinung das er eine NU hatte. Ich glaube auch das er da was missversteht, deswegen fragte ich Dombay ob er einen Aufkleber auf seinem Führerschein hatte.

    Nochmal! 2017 kam Post von fsst, ich sollte FS abgegeben wegen Aufkleber, ra hat Einspruch eingelegt, dann kam Post vom regierungspäsiedium , ich soll FS abgegeben wegen Aufkleber, dann hat ra klage eingereicht und Juni 2020 kam Urteil, er muss anerkannt werden! Oktober 2020 Antrag auf umschreiben gestellt.

    Die haben in Polen über das KBA angefragt und warten auf die Antwort der Polen. Das bekommen die vom KBA mitgeteilt. Kann also noch spaßig werden. Bei mir haben die solange angefragt bis eine Meldung gekommen ist. Nach 3 Jahren kam die NU.

    Warum hast du überhaupt so lange gewartet? Wenn keine Antwort kommt ist das Ding doch durch

    Die haben in Polen über das KBA angefragt und warten auf die Antwort der Polen. Das bekommen die vom KBA mitgeteilt. Kann also noch spaßig werden. Bei mir haben die solange angefragt bis eine Meldung gekommen ist. Nach 3 Jahren kam die NU.

    Ok , aber ich habe die nu gewonnen! Warum fragen die dann in hu nochmal nach?

    Aber nur bis Mai 2014 seitdem gibt es die Tilgungshemmung bei Neueintragungen nicht mehr.

    Was heißt das? 2008 fahren mit Alkohol, dann erst wieder 2015, 2016 wegen fahren ohne. X diver hat es eigentlich gut erklärt. Mein Bekannter ist nur durch die schwärzung darauf gekommen. Weil wie gesagt duch entfernen von tippex wird das darunter stehende nicht mehr lesbar.

    also bei mir kam im frühjahr 2017 post von der fsst , mit der aufforderung meinen fs vorzulegen zum eintrag der nu , einspruchsfrist 14 tage . was mein ra auch tat , danach kam post vom regierungspräsidium , wo bestätigt wurde ich sollte meinen fs der fsst vorlegen , wiederum einspruchsfrist 14 tage . ra legte wiederspruch ein und reichte gleichzeitig klage beim vg ein . dann kam im juni 2020 das urteil das natürlich zu meinen gunsten ausfiel .

    ich wurde auch kontrolliet und wie gesagt habe ich einen ordner im auto von dem ganzen briefwechsel und kopie der meldekarte , die prüfungsunterlagen usw . in den kontrollen kam ja immer die frage warum fs aus h ? darauf sagte ich immer : moment ! legte dann meinen ordner vor und erklärte alles , hier ist der einspruch gegen die fsst , hier ist der einspruch gegen regierungspräsidium und hier die klageeinreichung , alles in einem freundlichen aber sicherem ton , endete dann sie können alles überprüfen .

    im nachhinein denke ich , was ich von anfangan sagte und im urteil auch so begründet wurde , hätte mein ra beim einspruch gegen die fsst die eugh urteile angegeben wäre es nicht zur klage gekommen .

    so lief es bei mir . schau mal unter führerscheinstelle nach , hab dort auch fragen gestellt die teilweise hilfreich waren .

    Ist doch korrekt mit den Fristen. EdF in 2008 = Tilgung in 2023 (§ 29 Abs. 1 Ziffer 3 StVG a.F.). 2015 und 2016 nur Geldstrafen ohne isolierte Sperrfrist, gleich 5 Jahre Tilgung (§ 29 Abs. 1 Ziffer 2a StVG n.F.), ergo 2020 und 2021. Letztere werden aufgrund der Änderung des StVG einzeln getilgt, unabhängig von der späteren Tilgung der Geschichte aus 2008.


    Wie dem auch sei, die MPU dürfte bei Erweiterungen in Gruppe 2 bis 2023 relativ sicher sein.


    (rein vorsorglich, Dombay hat mir seinen FAER-Auszug geschickt und die Antwort hier ausdrücklich erlaubt)

    ich hatte gestern eine heisse diskusion , wir waren uns alle einig , dass die aussage von x diver vollkommen richtig ist ! aber dann meinte ein bekannter die faer ist ein amtliches dokument , warum ist aus der geschichte von 2008 im feld tilgungsdatum mit tppex geschwärz worden und mit kulli ein datum steht ! wobei man sehen kann darunter steht etwas , ein amtliches dokument dürfte nicht bearbeitet werden . ich habe schon versucht den tippex zu entfernen , dadurch wird das darunter aber unleserlich . dann fiel ihm noch auf , dass der ausstellerort der fs in polenist , was nur ich wusste . dann wurde diskutiert ob ein fs der wieder nach p zurückgeschickt wurde , nicht einer anderen tilgungsfrist unterliegt ? was meint ihr dazu ? und was hat das mit dem tippex zu tun ?