Beiträge von lizardking78

    ich war gestern in Bayern, wurde 2x von der Rennleitung angehalten. Beim ersten mal, keine FS Kontrolle, wollten wissen was ich mache...alles gut weiter fahren. Dann, die nächsten in einem Kaff, wollten mir weiß machen, ich müsste nach Hause fahren, erklärte denen, es gibt gesetzlich keine Ausgangsperren und auch keine Handhabe für Ihre Forderungen, zumal ich allein unterwegs bin und Menschen weitestgehend meide. Dann konzentrierten die sich auf meinen polnischen FS, haben einen "spezialisten" von der Wache gerufen, der drehte den 3-4 mal um, sagte dann er könne echt sein...nach 45min durfte ich dann weiterfahren, mit der dann höflicheren Bitte, ich möchte doch wenn ich mein Kram erledigt habe, nach Hause fahren für den Schutz aller.

    Die panik mache ist das schlimmste nicht die Krankheit den ein normaler gesunder mensch übersteht das genau so gut wie eine grippe. die menschen die eh schon krank sind würden sogar an der grippe sterben also nicht an einem schnupfen sonder einer echten grippe

    Woher weisst Du das? Ich arbeite bei einer Arzt Familie. In dem Ärzte Forum tauschen die sich ganz anders aus! Es sterben auch genügend " Gesunde"(das hört man aber nicht in den Medien), die nicht zu einer Risikogruppe gehören, den Zusammenhang versteht noch keiner....also Panik mache ist klar falsch. Aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir, wenn Regierungen Ihre eigene Wirtschaft lahmlegen legen, sollte man die Geschichte schon ernst nehmen! Und dieser Vergleich mit einer Grippe, ist so dumm....denn es ist keine Grippe!

    Du wirst in Polen keinen Führerschein mehr bekommen, ließ Dich hier mal ein. Lg

    Beschluss vom 09.01.2018 – 16 B 534/17, klar gestellt, dass in diesen Fällen zugunsten der Betroffenen (also Gültigkeit der Fahrerlaubnis) zu urteilen ist. Hier der maßgebliche Ausschnitt des Urteils:

    „Auch erscheint es dem Senat als zu weitgehend, das bloße Ausbleiben angeforderter ergänzender Informationen aus dem Ausstellermitgliedstaat – etwa durch den formularmäßigen Hinweis, die näheren Umstände des Aufenthalts des Betroffenen seien unbekannt („unknown“) – als Indiz für einen Wohnsitzverstoß zu bewerten. Denn der Europäische Gerichtshof hat hervorgehoben, dass auch die Erklärung der nationalen Behörden des Ausstellermitgliedstaats, sie hätten die Wohnsitzvoraussetzung nicht geprüft, nicht beweise, dass der Inhaber seinen Wohnsitz nicht im Gebiet dieses Mitgliedstaats gehabt hat“

    Und genau dieser Auffassung hat sich das Bundesverwaltungsgericht nun angeschlossen. In der Entscheidung vom 24.10.19 (BVerwG 3 B 26.19) erklärt das höchste deutsche Verwaltungsgericht dies ausdrücklich (in Randnr. 26).

    Ich hau mich weg, die Frage allein....

    nicht ganz....auf ihnen Ablehnungsbescheid sind die Akten verpestet........(alleine durch die Anfragen und Antworten aus D).......wenn du die in einen "jungfrauliche" fsst beförderst weckst du schlafende Hunde....ich rede von Klassikern....

    Naja, ich meinte Nicht Klassiker, habe einige an Pawel verwiesen, die haben den FS jetzt nach langen warten. Klar, Klassiker schauen leider in die Röhre.

    Dein Problem beginnt viel früher, Du wirst keinen Führerschein in Polen ausgestellt bekommen, also erübrigt sich Deine eigentliche Frage. Die lassen Dich zahlen, Prüfung machen, aber ein FS wird Dir nicht ausgestellt als Klassiker.

    Hast Du Dich nicht mal belesen hier im Forum?

    Ersten rede selber Mal vernünftig was für Sitzplatz vor dir ist kein Hund sondern ein Mensch ,glaube erstmal im Spiegel angucken bevor man Leute beschuldigt .außerdem haben die angefangen mit Unterstellungen.Kleiner Tipp für dich lerne Mal was von Fairness und wenn du sperren möchtest gerne tue es wenn dich dann als was besonderes fühlst 😂 man kann sich immer wieder anmelden glaube so weit kannst nicht denken !

    Du bist doch als Kind böse von einem Bus erwischt worden, anders kann man Dein Gelaber nicht erklären. Man musst Du einsam sein....

    Ps: Ich bin absolut gegen MPU, aber wenn ich mir Dich im Strassenverkehr vorstelle...muss selbst ich zweifeln ob ich richtig liege.

    Ein Anwalt ist in diesen Fällen immer Pflicht um mögliche Schadensbegrenzung zu betreiben!

    Und was heißt Glück? Hast du eine Ahnung, was dann herauskommt, Geld und FS Entzug. Oder werden die mir die Fahrerlaubnis entziehen.
    Das dürfte ja bestimmt 1,6 oder so herauskommen beim Blut.
    Und dann MPU?

    Ich brauche den FS unbedingt, ich weiß das ist mein eigene Schuld.
    Kann ein Anwalt vielleicht irgendwas erreichen?

    Du wirst eine Geldstrafe bekommen und natürlich eine Sperre mit anschließender MPU, Entziehen können die Deinen FS nicht, darfst halt in D nicht mehr fahren. In jedem Fall schnellstmöglich einen fähigen Anwalt aufsuchen. Ansonsten mein Beileid, belehren braucht man Dich nicht. Kannst höchstens versuchen nach der Sperre in noch einem anderen EU Land den FS zu machen, Wenn's dann noch irgendwo möglich ist.

    Ändert aber Deiner Problematik nichts, die Du mal angehen solltest, zumindest hast Du die Einsicht, beste Voraussetzungen dafür. Viel Glück