Beiträge von kwasimodo

    Hier gibt's auch einen, der trotz Klassiker seinen polnischen Führerschein bekommen hat. Mit einer Gültigkeitsdauer von weniger als zwei Jahren. Sowas kommt halt mal vor, ist für die breite Masse trotzdem nur anekdotisches Wissen. Das von keinem realen Nutzen ist, weil man sich nicht darauf berufen kann.

    Nein, so eine Liste gibt es natürlich nicht. Wobei der Schulterblick schon ein gravierender Punkt ist. Wenn du den zur Prüfung nicht beherrscht, ist schon ganz am Anfang der Fahrausbildung geschlampt worden.


    Dass du das erste Mal durchgefallen bist, würde ich nicht zu hoch bewerten. Da liegst du voll im statistischen Mittel.

    Die Info, ob du ein positives Gutachten vorlegen musst, bekommst du nach Bearbeitung des Antrags.


    Deine MPU-Vorbereitung ist auf gar keinen Fall umsonst. Du solltest aus der Vorbereitung auf jeden Fall etwas mitnehmen. Und sei es nur Warnzeichen frühzeitig zu erkennen und Abwehrstrategien zu entwickeln und umzusetzen.


    Die Forderung nach neuerlichen Prüfungen ist dann rechtens, wenn die Dauer des Führerscheinverlusts deutlich länger ist, als die Zeitspanne, in der du einen Führerschein besessen hast.


    Prüfungsfreie Neuerteilung der alten Klassen kommt seit geraumer Zeit praktisch nicht mehr vor.

    Du haderst viel zu viel mit dem Schicksal, von der bösen, bösen Gesellschaft in die Opferrolle gezwungen worden zu sein. Die Trinker sind ja soo viel schlimmer, werden aber soo viel besser behandelt, als du Kiffer. Das mag sogar sein, ändert aber erstmal nichts an der Tatsache, dass es so ist wie es ist.


    Also, um überhaupt etwas von deinem EU-FS zu haben, musst du dein Substanz-Problem angehen. Du wirst genau das umsetzen müssen, was du bei deiner MPU dem Gutachter vorgelogen hast. Diesmal solltest du zeigen, dass du kein armer Tropf bist, der von seiner Sucht in die Knie gezwungen wurde.


    Oder du akzeptierst, dass du Konsum und Fahren nicht trennen kannst, frönst deinem Rausch und nimmst den Bus.

    Was ist im Leben schon fair? Ein halbes Promill Alkohol ist genauso ordnungswidrig und wird entsprechend geahndet, wie < 1ng/ml. Das einzig gute am Alkohol ist eben, dass seine Verwertung durch den Stoffwechsel halbwegs zuverlässig passiert. Damit ist vergleichsweise sicher, dass nach einem durchzechten Samstag am Montag kein Alkohol mehr nachgewiesen werden kann. Das kann man von Marihuana nunmal nicht sagen. Und ja, es mag sein, dass die Grenzen bei Alkohol sehr hoch und beim Gras sehr niedrig, fast schon unrealistisch niedrig, gewählt wurden. Aber das wusstest du alles vorher. Und es hat dich nicht abgehalten, erneut zu konsumieren ohne Konsum und Fahren hinreichend voneinander zu trennen.

    Es hilft, wenn die Vermeidungsstrategien nicht nur dahergelabert werden, weil die Gutachter sie halt hören wollen, sondern vielmehr gelebt werden. Das ist notwendig, weil du ein labiler Charakter bist, der bereits das zweite Mal erwischt wurde.


    Und nein, der Verein hat nicht erneut zugeschlagen. Du warst dumm genug, erneut aufzufallen. Was willst du Honk eigentlich mit einem EU-FS? Der ist bei deiner Einstellung doch schneller wieder weg, als er in Zeiten der Pandemie gemacht wurde. Solange du das nicht begreifst, wirst du alle europäischen Staaten, die noch ausstellen, einen nach dem anderen abtingeln müssen. Leute wie du bringen den EU-FS nicht nur in Verruf, sie sind die Ursache, warum Tschechien, Polen, Frankreich und der ganze Rest erst gar keine Fahrerlaubnisse an Deutsche ausstellen. Denk mal drüber nach.

    Häh? Kürzen wir es ab: selbst mit Lebensmittelpunkt ist der Ausstellerstaat nicht verpflichtet, eine Fahrerlaubnis auszustellen, soweit und solange ein Entzug mit MPU-Auflage in D aktenkundig ist.


    Spielt für Mukki aber eh keine Rolle, da er keinen ordentlichen Wohnsitz begründen kann.

    Zuerst gilt: keine Ausstellung innerhalb einer Sperrfrist. Weiter gilt, ein zweiter (oder n-ter) Wohnsitz reicht nicht. Es muss der ordentliche Wohnsitz (= Lebensmittelpunkt) sein.


    Dem Ausstellerstaat ist es egal, ob die 186 Tage abgewartet werden, der deutschen FEB im Zweifel nicht. Umgeschrieben werden muss nicht. Der EU FS ist vollumfänglich im Unionsgebiet gültig. Erst bei Ablauf ist dein dann aktueller Wohnsitz zuständig. Bei Beantragung eines internationalen FS, kann durchaus eine Umschreibung gefordert werden.

    Warum du einen deutschen Schein umtauschen solltest? Weil du es bis zu einer Frist musst. Zwingend! Weil zuerst die Papierführerscheine aus dem Verkehr gezogen werden, danach schrittweise die Kartenführerscheine ohne Ablaufdatum. Es würde echt helfen, wenn du die Links klickst und zu verstehen versuchst. Das ist wirklich keine Raketenwissenschaft.


    Quelle: ADAC

    Fristen für Papierführerscheine


    Geburtsjahr des FahrerlaubnisinhabersTag, bis zu dem

    derer Führerschein

    umgetauscht sein muss

    vor 195319.1.2033
    1953 – 195819.1.2022
    1959 – 196419.1.2023
    1965 – 197019.1.2024
    1971 oder später19.1.2025


    Fristen für Kartenführerscheine

    Ausstellungsjahr

    Tag, bis zu dem der Führerschein

    umgetauschtht sein muss

    1999 – 200119.1.2026
    2002 – 200419.1.2027
    2005 – 200719.1.2028
    200819.1.2029
    200919.1.2030
    201019.1.2031
    201119.1.2032
    2012 – 18.1.201319.1.2033

    kwasimodo


    einen Klassiker wollen wir nicht, das ist klar. Ich dachte bloß drüber nach, da Serbien für mich nah ist und als Deutscher könnte ich eventuell gegen gute Bezahlung die fehlenden Scheine günstig dort erwerben und anschließend prüfungsfrei in den ungarischen überschrieben bekommen. Als EU Schein hat er danach ohnehin Gültigkeit bis Ablauf oder Verlängerung auch in DE,

    Letzteres ist falsch. Schlicht und ergreifend. Bei Klassikern berechtigt ein so erworbener Führerschein eben nicht zum Führen jedweden Fahrzeugs. Da hilft nur ein vollwertiger, richtlinienkonform erworbener EU-Führerschein mit allen Prüfungen. Der Ursprung (hier Serbien) wird ohnehin auf dem Führerschein vermerkt. Was unweigerlich in D zu vorsätzlichem FoFE führt.


    Ohne Klassiker zu sein braucht man den Umweg Ungarn nicht, da Serbien ein §11-Listenstaat ist und ein FS mit allen Klassen direkt prüfungsfrei in Deutschland getauscht werden kann. Auch hier wird der Ursprung im FS vermerkt.