Beiträge von EU_Fahrer

    Ich will ja kein Spielverderber sein, nach EU-Recht sehe ich nach einem Entzug für eine Anerkennung generell schwarz.

    Vielleicht bin ich ja Richter am Amtsgericht, mir ist das Hoffmann-Urteil völlig schnurz und piepegal.

    Vielleicht bin auch der Kenia-Heini, ihr könnt Euch das aussuchen?

    Mit den Lesen und vor allen den Verstehen hast du es nicht so ganz , oder ?


    Slubice/stettin kann wegen Art.11 ablehnen eine FE auszustellen wenn D einen die FE entzogen hat, ABER WENN Sie ausstellen dann muss D die FE auch anerkennen.

    @Lieber Falo: Das dass wegen nationalem Recht in Polen sowieso eine Krücke ist, ist schon seit langem bekannt und klar. Es geht nur darum, ob das darüber hinaus auch eine EU-Krücke ist.Ja oder nein? Vielleicht gibt es im EU-Recht eine Regelung, bin ja lernbereit.

    Ob man einen nationalen EU-Führerschein nach Umtausch aus einem Land nach Anlage 11 überhaupt bekommt, ist eine andere Frage, wenn ja, warum sollte dieser EU-Führerschein nicht in D anerkannt werden?

    EU-Führerscheine mit MPU-Hintergrund sind alle komplett ungültig, denn nach Artikel 11, Nummer 4, Absatz2 gilt:

    ,,Ein Mitgliedstaat lehnt die Anerkennung der Gültigkeit eines Führerscheins ab, der von einem anderen Mitgliedstaat einer Person ausgestellt wurde, deren Führerschein im Hoheitsgebiet des erstgenannten Mitgliedstaats eingeschränkt, ausgesetzt oder entzogen worden ist.

    Ein Mitgliedstaat kann es ferner ablehnen, einem Bewerber, dessen Führerschein in einem anderen Mitgliedstaat aufgehoben wurde, einen Führerschein auszustellen."

    Dann ist alles klar. Also grosser Betrug für MPU-Kandidaten im EU-Ausland.

    Belmondo : Danke für die Hinweise, manchmal muss man Denkanstösse bekommen.

    Ein Anlage 11 Land ist halt KEIN EU-Land und damit kein EU-FS und damit darf Deutschlangd dann ohne das die EU reinreden kann entscheiden ob umgeschrieben wird.


    Das gilt auch für FS die von einen anderen Land umgeschrieben wurden von einen Anlage11 Land.


    Deswegen kann der tolle Kenia FS von unseren Freund nicht in einen EU-FS umgeschrieben werden der zum fahren in D berechtigt.

    Du hast ja Recht,bei der dunkelhäutigen Frau mit deutschem Pass und Kenia-Schein ist die Behörde in Tschechien stutzig geworden, hat wohl in Eucaris nachgeschaut und hat abgelehnt.Ich halte die Sache sowieso für Blödsinn und Abzockerei, keine Frage.

    Es geht gar nicht um die Umschreibung des EU-Scheines, ist sowieso Nebensache, wozu überhaupt, wegen Verkehrskontrollen ?

    Wer im EU-Recht ist, bekommt seine Kosten nach Untersagung der Weiterfahrt sowieso zurück, wenn sie verhältnismässig sind, wenn nicht: Einklagen, wozu gibt es Gerichte? Das geht auch ohne Anwalt,

    Belmondo : Ich bin ja lernbereit, wo kann man das nachlesen, Quelle?

    Hab ich glatt vergessen, es gibt keine eindeutige EU-Führerscheinlösung für Deutsche MPU-ler, bis auf komplett auswandern, wohin auch immer.

    (Und das Theater geht hier lange weiter.:ka:)

    Führerschein aus Anlage 11 in einem anderen EU-Land umschreiben, wäre auch eine Lösung, wenn auch sehr aufwendig und teuer.

    Aktuell ist Taiwan sehr interessant und der Geheimtip, ist kurz vor der Absegnung des Bundestages, prüfungsfreie Anerkennung und anderer Fall: 125ccm mit Klasse B-EU-Schein, aber 9-Unterrichtseinheiten bei der Fahrschule notwendig.

    Bei Osteuropa wäre ich sehr vorsichtig, kann in einzelnen Ländern, wie Serbien noch ganz gut klappen, wenn noch nicht überlaufen.

    Warum nicht gleich richtig machen, ausserhalb der EU bei Ländern der Anlage 11 FEV? https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/anlage_11.html

    Vergisst mal die bekannten Grossvermitller hier, die kassieren bloss ab und denken an Ihren eigenen Geldbeutel.