Strafpunkte im Flensburg

  • Guten Tag, ich bin neu hier und freue mich diese Seite gefunden zu haben, ich hoffe sie ist unabhängig denn ich bin leider vorher mit einem vom Anbieter als "unabhängig und allgemein" gefaketen Blog sehr auf die Schnauze geflogen. Das dazu...Namen nenne ich keine...also ich hoffe hier finde ich nicht die selben Bedingungen vor. Danke!


    Meine Frage ist folgende, nach erfolgreicher MPU (Alkohol und BTM Fragestellungen) und Neuerteilung ist mein Punktekonto ja auf Null.


    Wenn ich ein EU-FE habe nicht, wie auch. Ist das richtig. Habe ich also meinen alten Stand plus Trunkenheitsfahrt. Ist das richtig?


    Ich habe weiterhin gehört, ich darf/kann einen EU Schein in einen D umschreiben lassen gegen Entgelt 1000 Euro? Hört sich für mich direkt unseriös an. Danke...

  • Deine Punkte werden mit Entzug der deutschen Fahrerlaubnis gelöscht.


    In der Zeit bis zur Neuerteilung kann man auch ohne Fahrerlaubnis Punkte sammeln!


    Falle auf niemanden rein der dir eine Umschreibung für 1000.-€ anbietet denn das kann man alles VIEL billiger haben wenn man selber eine Umschreibung beantragt (Sofern alles eingehalten wurde im Ausland).

  • Danke sehr, mir wurde eben über diesen Fake Blog gesagt es gäbe Spezialisten die könnten so etwas organisieren...diese Umschreibung in einen D das man "offiziell" nie einen EU Schein hatte (also auch Daten löschen lassen usw.), es sei eben nur teuer weil dazu spezielle Beziehungen notwenig sind die fast keiner hat usw. Hab ich eh nicht geglaubt, gut das es hier angesprochen wird, vielleicht um andere noch zu schützen.


    Entzug meint Rechtskraft des Strafbefehls denke ich ("Ihre FE wird endgültig entzogen")...ist man denn mit EU Karte überhaupt gespeicht und/oder dem Punktestrafsystem ausgesetzt??

  • Man kann mit jedem Führerschein Punkte sammeln!
    Egal ob PL, CZ, D, A oder sonstiges Land...


    Oder auch als Fußgänger, Fahrradfahrer, usw...


    Und laut Aussage von Oberklops holt sich PL auch einen Verkehrszentralregisterauszug aus Flensburg VOR Erteilung einer PL Fahrerlaubnis und meldet dann an Flensburg auch die neue Pappe.
    Somit steht die neue Pappe auch in Flensburg als erteilt drinnen.

  • Wer/was ist Oberklops :sd21:


    Also hat sich das mit den EU-Scheinen, kein Mensch macht doch meher einen EU Schein wenn man da genauso wegen Sperre/Entzug abgewiesen wird. Aber ehrlich gesagt wird das ganze doch dann sinnlos?


    Also jetzt bin ich überrascht. Wer geht denn nach ins EU Ausland, Leute mit schneeweisser Weste weil es da so schön ist :fur:

  • Oh Knacker, ich sehe was das ist aber ich weiss leider nicht was Oberklops ist, ein Mod?


    Wichtiger ist aber, wenn doch das ausländiche Strassenverkehrsamt diese EUCARIS nutzt und sieht, Alkoholfahrt 2,4 Promille und Medikamente in der Birne und mich auch ablehnen, dann bringt mir das Forum leider nichts. Ich wusste nicht das sich das nun geändert hat. Sorry. Ich frage mich nur was dann ist, weil die meisten Vermittler wollen auch Vorkasse. Aber ich bin dankbar über die Infos.
    Trotzdem verstehe ich dann nicht mehr, wieso ist es dann überhaupt noch interessant einen EU schein anzustreben, ist doch dann Kappes.

  • Wer/was ist Oberklops

    Ein User. Siehe http://www.eu-fuehrerschein-forum.de/user/930-oberklops

    Also hat sich das mit den EU-Scheinen, kein Mensch macht doch meher einen EU Schein wenn man da genauso wegen Sperre/Entzug abgewiesen wird. Aber ehrlich gesagt wird das ganze doch dann sinnlos?


    EU FS macht man um den Lappen zurück zu bekommen, nicht, um ihn nochmal leichtfertig abzugeben. Wer's nochmal vermasselt, ist oft leider selber Schuld. Laut EUGH Urteil vom 26.04.2012 ist ein EU Führerschein, der nach den Richtlinien ausgestellt wurde, von den Deutschen Behörden ohne Wenn und Aber anzuerkennen. Sie dürfen Dich wegen Deiner in der Vergangenheit erfolgten Delikte zu keiner MPU oder Facharztuntersuchung mehr laden. Wenn Du so willst, eine 2. Chance. :bumm:

    Also jetzt bin ich überrascht. Wer geht denn nach ins EU Ausland, Leute mit schneeweisser Weste weil es da so schön ist


    GIbt viele Gründe, dem deutschen Zwangsystem MPU den Rücken zu kehren und rein aus Protest woanders seine ca. 2000 EUR zu lassen. :tuut:
    Und nochmal, Deine Sperrfrist, Punkte und alles was Flensburg oder das Gericht erhebt, ist unabhängig vom gewählten Weg, die behälst du so oder so. Gelöscht wird gar nix. Du bist immer Widerholungstäter. Zumindest 15 Jahre lang, bis die Tat im VZR getilgt ist.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. [Albert Einstein]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Pantoffelheld ()

  • Nein davon rede ich doch gar nicht, wenn die ausländische Behörde die Infos einfordert wenn ich da einen Antrag stelle und sieht, der hat getrunken usw. dann werde ich da auch abgelehnt, ist doch klar. Wenn sie das lesen. Das meine ich doch. Ich rede gar nicht von einer 2.Chance. Ich rede von jetzt aktuell. Die können es doch angeblich in diesem System lesen also werden sie die Leute selektieren: Was ist mit denen dir rausfallen. Ja was wohl. Heimfahrt.

  • So ein Quatsch Delikte sind grundsätzlich erstmal landesbezogen (irgendwo auch logisch). MPU gibt es nur in Deutschland, und VPU in AT(leichter machbar, und zwischen diesen beiden ein Abkommen zur gegenseitigen Forderung der Tauglichkeitsprüfung). Diese ganze angebliche MPU Schiene, CZ MPU, PL MPU zur Tauglichkeitsprüfung gibt es in keinem Land wirklich. Das sind alles nur Maßnahmen um als Vermittler dem Deutschen Kunden noch 500€ mehr aus der Tasche zu ziehen. Als Deutscher kriegst du dort grundsätzlich den Schein, wenn Du das Aufenthaltsrecht und die 3. FS RiLi einhälst und keine aktive Sperre besitzt. (außer in CZ, da gibts seit längerem Stillstand, Anwaltskrieg mit den Ministerien usw). Das man sich den VZR Auszug besorgt, liegt daran, dass ein Staat sich verpflichtet, keinen Schein auszustellen, wenn eine aktive Sperre existiert und läuft, genau dafür wird der Auszug benötigt.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. [Albert Einstein]

  • In Ungarn unterschreibt man das man noch nie im Besitz eines Führerscheines war und ähnliches.


    Wenn D das erfährt wird der neue Fs aberkannt.


    Das wird so in den anderen EU Ländern auch so sein! Oder?


    Ich muss immer wieder sagen "erwerben ist nicht das Problem" aber die in D "Anerkennung"

  • Das ist doch auch nicht richtig, wenn du beruflich nach Ungarn musst, kommst du um eine Neuaustellung gar nicht umher, denn der deutsche Schein ist weg und DE nicht zuständig. Deadlock oder wie?!^^ Frankreich, viele Deutsche die bei EADS und Co angestellt sind wechseln für 3-5 Jahre nach Frankreich. Die kriegen dann in Frankreich gesagt, ihr bekommt keinen Schein, weil ihr in DE vor 5 Jahren schonmal einen abgegeben habt? Der Entzug gilt, so sieht es der EUGH, bis zum Ablauf der Sperrfrist, ab dann darf man auch als Aufnahmestaat neu ausstellen, wenn das Wohnsitzprinzip eingehalten wird.
    Wenn dort solche Zettel ausgefüllt werden, dann erwirbst du den Führerschein unter Angabe falscher Tatsachen und er ist ungültig. Deswegen werden Ungarn, Bulgarien und Rumänien ja auch nicht empfohlen.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. [Albert Einstein]

  • Ich denke die Vermittler haben es dann einfacher das man wieder zum Fs. kommt. Egal obs in D dann Ärger gibt oder nicht.


    Meiner sagte damals ich hätte es ihm sagen sollen das ich in D Ärger hatte. Schaute mir aber zu wie ich in seinem Auto


    (5er BMW) von meinem CZ-Fs die Nu aus D runterkratzte. Egal, jetzt ist ja alles gut! (MPU pos.)


    Ach ja zur Auskunftsfreudigkeit von Ungarn! Die ist enorm, meine Fsst. wusste alles. Wo ich angeblich wohnte.Wie lange.


    Was ich "Beruflich" gewesen sein sollte. Von der kleinen Karte vom Ausländeramt die Nummer usw...


    Amtshilfeverfahren! Das ich nicht lache! Telefon und Email das reicht. Sind wir uns doch mal ehrlich! Warum nicht?????????

  • Wenn Du dort warst, gearbeitet hast, und gewohnt hast, ist doch nicht schlimm, wenn Sie ein Amtshilfeverfahren anstreben. Dann kriegen Sie die Infos eben. Ob das per Telefon und E-Mail geht denke ich kaum, Tschechen und Polen reden zB ungern Deutsch, wird in Ungarn nicht anders sein. ^^ Und wie gesagt, logischerweise, wenn Polen, CZ sich KBA Auszug besorgt, impliziert das deren Wissen um die deutsche Vorgeschichte, oder denkst Du, die lesen da nur ob die Sperrfrist vorbei ist.
    Also können sie danach auch nicht sagen, wir wussten davon nix. Offizieller als per KBA Auszug kann man doch gar nicht über die Vorgeschichte informieren, ok in CZ wurde auch noch eine Karteikartenabschrift der FSST verlangt. Deutschland kann Dir nur Probleme machen, wenn Du aufgrund unbestreitbarer Informationen nicht in dem Land gelebt hast. zB in DE gemeldet warst, zum Zeitpunkt der Ausstellung der FA, oder anderweitig logisch ist, dass Du nicht weg warst.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. [Albert Einstein]

  • Wenn Du dort warst, gearbeitet hast, und gewohnt hast, ist doch nicht schlimm, wenn Sie ein Amtshilfeverfahren anstreben. Dann kriegen Sie die Infos eben. Ob das per Telefon und E-Mail geht denke ich kaum, Tschechen und Polen reden zB ungern Deutsch, wird in Ungarn nicht anders sein. ^^ Und wie gesagt, logischerweise, wenn Polen, CZ sich KBA Auszug besorgt, impliziert das deren Wissen um die deutsche Vorgeschichte, oder denkst Du, die lesen da nur ob die Sperrfrist vorbei ist.
    Also können sie danach auch nicht sagen, wir wussten davon nix. Offizieller als per KBA Auszug kann man doch gar nicht über die Vorgeschichte informieren, ok in CZ wurde auch noch eine Karteikartenabschrift der FSST verlangt. Deutschland kann Dir nur Probleme machen, wenn Du aufgrund unbestreitbarer Informationen nicht in dem Land gelebt hast. zB in DE gemeldet warst, zum Zeitpunkt der Ausstellung der FA, oder anderweitig logisch ist, dass Du nicht weg warst.


    Ich habe dort nicht gewohnt gearbeitet o.ä.! Genausowenig wie ungefähr 98% hier im Forum. Ich wollte auch die MPU umgehen.


    Warum sollen Tschechen Polen Ungarn nicht gerne mit D reden? Die können fast alle Deutsch oder Englisch. Ist ja deren Beruf.


    Ja das wäre schon, dann würden die ja gar nichts bezwecken und wir hätten keinen Ärger (gehabt).



    Das sie eine Führerscheinsperre ausschliesen wollen bezieht sich auf ihr eigenes Land. Ob ich dann wenn ich wieder Zuhause bin


    in D Schwierigkeiten mit deren Fs.habe juckt die dann nimmer.


    Aber meine falschen Angaben nutzen die Deutschen Fssf. für sich.