Gültige Fahrerlaubnis ???

  • Hallo Leute
    Bin Neu hier :)

    Hab gleich ne frage und zwar geht s hier um mein Cousin (wirklich ^^).
    Mein Cousin lebte ca 2 jahre in Neuseeland und wollt da sein Führerschein machen er kam allerdings nur bis zum lehrführerschein ab da
    fuhr er schon alleine Auto ohne erwischt zu werden. Jetzt lebt er mittlerweile in Deutschland (Bayern) und schon hat er ein Auto und fährt hier herum.
    Wir haben Ihn alle angeschrien er solle so nicht fahren aber naja hilft nix. So jetzt wie "schlau" er ist wollte er sein "Führerschein" in ein Deutschen umschreiben lassen,
    und siehe da er hat wirklich ein Deutschen Führerschein bekommen !!!
    Jetzt meine frage, gilt der schein jetzt ???

    Danke :)

  • Der gute Mann sollte das Fahren bleiben lassen.

    Inhaber einer in einem Land außerhalb der EU oder EWR erworbenen Fahrerlaubnis dürfen als Besucher in Deutschland Kraftfahrzeuge führen. Wer jedoch hier seinen ordentlichen Wohnsitz im Sinne des § 7 der FeV nimmt, verliert dieses Recht nach sechs Monaten.
    Während dieser sechsmonatigen Frist können Führerscheine aus Drittstaaten unter bestimmten Voraussetzungen umgetauscht werden. Lernführerscheine hingegen berechtigen nach § 4 Absatz 3 der Verordnung über den internationalen Kraftfahrzeugverkehr (VInt) weder zum vorübergehenden Führen von Kraftfahrzeugen noch können sie umgetauscht werden. Einige US-Bundesstaaten und einige kanadische Provinzen haben ein gestuftes System der Fahrerlaubniserteilung (graduated system) eingeführt.
    Wollen Inhaber solcher Führerscheine vorübergehend in Deutschland fahren oder sie in einen deutschen Führerschein umtauschen, stellt sich die Frage: Ist es ein Lernführerschein nach § 4 Abs. 3


    Gruss Epox :wink:

    Die USA haben Barack Obama,
    Bob Hope, Stevie Wonder, Johnny Cash.


    Wir haben Angela Merkel,
    no hope, no wonder, no cash.

  • Laut TE hat der Betroffene aber (irrtümlicherweise) tatsächlich einen deutschen Führerschein im Tausch für den neuseeländischen Führerschein erhalten.
    Führerscheine der Klasse 1 und 6 aus Neuseeland (vollwertig) können tatsächlich prüfungsfrei in die Klasse B bzw. A umgeschrieben werden gemäß Anlage 11 FeV .


    Jetzt ist die Frage, ob der Verwaltungsakt nichtig, oder nur rechtswidrig ist: klick


    Bei Nichtigkeit ist der Führerschein von Anfang an ungültig, bei Rechtswidrigkeit ist der FS bis zu einer Rücknahme des Verwaltungsakts nach Verwaltungsverfahrensgesetz gültig.


    Da an eine Nichtigkeit starke Bedingungen gestellt sind, gehe ich nur von einer Rechtswidrigkeit aus, wodurch der deutsche FS bis zu einer Rücknahme (innerhalb eines Jahres nach Kenntnisnahme durch die Behörde) gültig ist.

  • Hi :)
    also das mit den 6 Monaten stimmt schon er ist schon länger hier und ist hier auch angemeldet er hatte einen Neuseeländischen FS in blau und drauf stannt Learner
    also wars ein lehrführerschein den er jetzt in ein deutschen umgeschrieben hat
    er hat keine tests gemacht nur 50 Dollar für den schein gezahlt :D

  • joa :D Glückspilz ^^ Sollt ich auch mal machen :D ich mach auch grad mein FS aber in Deutschland :D aber ich finde er sollte mindestens in eine fahrschule gehen und paar stunden machen.
    Letztens hat er mir gesagt das er geblitzt worden ist, er aber nur 45 kmh gefahren sei hab mir dann die straße angeschaut und es war ne 30 Zone :(lol):