C,CE Verlängerung in D, wie schätzt ihr es ein?

  • Ich muss nun dringend meinen PL FS in einen D FS umwandeln weil C Ende Juli abläuft. Hatte erst nicht gedacht das ich Augenärztliches Gutachten schaffe.
    Die Fakten:
    -B und C vor 19.1 erteilt, A und CE nach 19.1
    -BL = SH
    -WS in D damals nicht abgemeldet, H4.
    -MPU wäre ohne PL FS fällig


    1.Gehe ich richtig davon aus das ich jetzt ADAC RV abschließen soll? Der Schriftverkehr zwischen RA und FEB wird ja nicht durch RV übernommen, ich rechne damit das es dazu kommt.
    Die ADAC RV scheint ja nach Abschluss keine Wartefrist zu haben, d.h. wenn 1 Monat später ein Rechtsstreit aufkommen würde. Ich bin noch kein Mitglied, also 115€(Single) sind nun wohl fällig.


    2.Es gab ja mal ein Urteil das Erweiterungen (Hier CE auf C aufbauend, A ?) nach 19.1 auch gültig sind, was schätzt ihr wie sieht es momentan aus das durchzukriegen?


    3.Ich habe auch ein schlechtes Gefühl das ich während PL-WS in D ALG2 bezogen hatte. Deshalb auch die RV. Ich weiß, es gibt ein Urteil dazu, aber es kommt eben eins zum anderen!


    Eigentlich brauch ich CE nicht, will mir den aber wenn es geht erhalten!
    Was meint ihr soll ich es angehen, oder ist es bei dieser Konstellation zu brenzlich?
    MfG Andreas.

  • Vom Ausstellungsdatum her können sie Dir sicher nichts anhaben. Nach EU-Recht vom Wohnort her auch nicht. Da sie es aber regelmäßig mit der Brechstange trotzdem versuchen, ist die unterbliebene Abmeldung hier der Schwachpunkt.


    Das du eine gute RV brauchen wirst, dürfte wohl sicher sein, ist aber bisschen spät, weil die üblicherweise erst nach ein Jahr Wartezeit nach Vertragsabschluss eintritt. Du würdest also eine brauchen, die gleich Versicherungsschutz beinhaltet. Ob es das gibt, weiss ich nicht.


    Da Du seinerzeit während Deines Auslandaufenthalts hier soziale Leistungen in Anspruch genommen hast, werden sie das als Druckmittel einsetzen, zumindest, wenn Arbeitsamt nicht informiert und einverstanden war. Aber da wär mir mein FS wichtiger als ne Rückforderung.



    Da wir auch CE gemacht haben, würd mich interessieren, ob Du auch eine Fahrerkarte beantragt hast, und wenn ja PL oder D ? Kostet hier 35..50€ u. wird vom KBA ausgestellt. Dann erfährt KBA und FEB natürlich auch von der Existenz des Scheins und es währ interresant, wie die dann reagieren.

  • Wenn der WS standhält sehe ich keine Probleme, aber ich würde dennoch mal das Hofmann Urteil abwarten, weil wenn es so ausgeht wie wir alle vermuten wenn man mal die Aussagen vom EugH im März Urteil beachtet, dann kannst du in dem Hyper mit schwimmen und die Umschreibung beantragen. :wink:

  • Paule
    1.Meine PL FS Akte wurde ja von PL Staatsanwaltschaft durchleuchtet, und nachdem erst der FS ausgestellt. Der WS sollte mehr als wasserdicht sein, von PL wird es keine Probleme geben! Und ein Schwakendorf gibt es für PL nicht, und PL antwortet meist auf Überprüfungsgesuch: Die FE wurde ordungsgemäß erteilt. :-)

    2.Wieso soll ich auf Urteil warten, meinst die versuchen CE für ungültig hinzustellen?
    Ich hab inzwischen Angst das wenn ich rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit Antrag auf Verlängerung der C Klassen stelle, die es so lange rausbummeln, bis die Gültigkeit von C abläuft. Und dann mit Wiedererteilung kommen wollen, und damit MPU, dann würd ich natürlich Antrag zurück ziehen.
    Wie ist das wohl, gilt für den Erhalt das Antragsdatum oder bei der Verlängerung das Ausstellungsdatum auf neuem D FS?


    3.Ist es vielleicht ratsam selbst eine Karteikartenabschrift aus PL zu besorgen?


    Vollkugelmensch
    1: I.d.R. hast du recht nur bei dieser Versicherung, ADAC RV nicht. Hab gerade noch mal beim ADAC nachgesehen, siehe rechts , keine Wartezeit!
    2:Nein, ich habe keine Fahrerkarte beantragt. FEB weiß aber trotzdem durch allg. Verkehrskontrolle bescheid, dem KBA ist es ja wurscht.
    Die Idee LKW Fahrer hatte ich verworfen, habe mich anders orentiert.
    3:Wenn ich das Jobcenter informiert hätte, hätte ich ja kein ALG bekommen. Hätte ich wohl auch bei CE und A so machen sollen. Bei B und C habe ich kein ALG bezogen!
    Es ist ja so das die erst ne Rückforderung stellen, und dann ebenfalls an den FS wollen. Aber da gibt es schon ein Urteil mit positivem Ausgang bezüglich beider Punkte!

  • andreas,


    nene, einen akzeptiertn B durch den späteren CE für ungültig erklären, sowas gibts gar nicht. Nur andersrum geht es natürlich nicht, weil CE als Voraussetzung einen gesunden B hat. War der B krank, ist es der CE auch, dann ist keine Heilung durch den CE (juristisch) möglich.


    Und das usere FEB deinen FS durch Verschleppung ruiniert gibts auch nicht. Du bist dafür verantwortlich, rechtzeitig Verlängerung zu beantragen (mit allgemeinem und Augenärztlichem Gutachten, Wohnsitznachweis von hier >185Tage und Lichtbild versteht sich). Nur dieses Datum gilt. Wenn die FEB es dann hängenlässt, kann das nicht Dir zur Last gelegt werden. Es kann aber sein das es einfacher und schneller geht, wenn Du eine Karteikartenabschrift mit abgibst. Dazu verplichten dürften sie Dich eigentlich nicht, die müssen das aus PL anfordern. Das kann natürlich etwas dauern. Daher ist es besser, wenn Du die Verlängerung möglichst rechtzeitig noch vor Ablauf beantragst. Den CE würd ich in Ehren halten, so was kann man immer mal brauchen, hat sich noch nie einer beschwert, den zu haben.


    freundliche Grüße

  • Vollkugelmensch
    Ist klar das ein CE keinen B heilen kann!
    Mein B ist wieder wohl auf, der war damals in Gefahr, nun ist aber alles gut. Während B und C Erwerb hatte ich auch kein ALG bezogen, das gilt nur für CE und A.


    Es ist wohl so das ich spät drann bin, die ärztlichen Gutachten und Lichtbild hab ich schon, als Wohnsitznachweis sollte mein Perso ja reichen.
    Ich denke ich werde versuchen eine Karteikartenabschrift zu besorgen, für CZ habe ich das hier ja schon gefunden, aber für PL/Stettin bin ich mir noch im unklaren.



    Hat da einer schon Erfahrungen gesammelt in PL?

  • Hatte ich schon verdrängt.
    1.Wenn in dem Jahr in dem der FS in PL ausgestellt wurde kein WS bestand(damit natürlich auch nicht am Tag[Datum auf FS] der Ausstellung),
    dann sollte diesen man lieber nicht in D, SH umschreiben, oder was sagt ihr?


    2.An den Tagen der Erteilung(Daten auf FS) bestand jeweils ein WS, Ausnahme B. In deren Kalenderjahren bestand jeweils >185T WS.
    3.Was ratet ihr, weiter fahren?
    4.Oder lieber noch mal WS in PL nehmen und dort C/CE verlängern lassen.


    5.PL hat 2010 C/CE mit einer Gültigkeitsdauer von 8J. bis 6.2018 ausgestellt(Dies ist gilt für alle, 4b:6.18). Somit müsste es ja möglich sein in PL erst z.B. 2017 wieder einen neuen >185T WS zu begründen um C/CE zu verlängern. Zwar verliere ich u.a. in D zwischenzeitlich die C/CE Klassen, aber nachdem PL 2017 C/CE verlängert muss D diese Klassen wieder anerkennen. Edit: VZR 2019 getilgt
    Oder liege ich da falsch?

  • Denk aber dran, sobald Du einen Wohnsitz in D hast gilt der CE nur noch 5 Jahre. Egal was im ausländischen Führerschein steht.

    Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
    Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
    Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
    Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.

  • Charly, das ist klar das jetzt wo ich in D wohne die 5J gelten, ich will zwischendurch dann natürlich auch nicht fahren!
    Lese bitte noch mal den Post 7 Punkt 5., mir geht es ja um was anderes!
    Ich möchte wisssen ob ich ihn 2017 wieder wie beschrieben aktivieren kann, ich denke ja.


    Wär nett wenn das noch mal kritisch von anderen beurteilt wird, weil ich jetzt eine Entscheidung fällen muss.

  • was soll man da denn jetzt kritisch sehen? das polnische fahrerlaubnisrecht kennt keinen unterschied zwischen führerschein und fahrerlaubnis - das geht soweit, dass wenn man seinen (polnischen!) führerschein vergisst, man ein FOFE begeht. somit ist die m.E. einzige relevante frage, ob am tag der letzten führerscheindokumentausstellung ein ordentlicher wohnsitz für mindestens 185 fortlaufende tage bestand. sollte dem nicht so sein, ist natürlich ein umtausch in pl zu empfehlen. das polnische fahrerlaubnisrecht kennt keinen unterschied zwischen führerschein und fahrerlaubnis - somit können bei umtausch / ersatzausstellung / verlängerung / umschreibung / wie auch immer ja "nur" die besitzstände in die neue, eu-konform ausgestellte und somit anerkennungspflichtige fahrerlaubnis übernommen werden.

    meine wege waren nicht weiß und nicht schwarz. sie mussten grau sein. (Wolfgang Vogel)
    die grössten verbrecher sind die, die das denken verweigern. (Hannah Arendt)
    die wahrheit triumphiert nie, ihre gegner sterben nur aus. (Max Planck)