In Schleswig Holstein Kontrolle PL FE mit PL WS auf falschen Namen

  • Der Vollständigkeit halber hier meine Erfahrungen, verspätet weil erst seit kurzem Mitglied.
    Ich wurde das erste mal 6.08 im Stadtbereich angehalten, weil ich auf Roller mit angeblich auffällig hoher Geschwindigkeit unterwegs war!
    Papiere gegeben, 1 Polizist mehrfach telefoniert. Habe mitbekommen wie er Sperfrist bei KBA angefragt hat: Sperre vor erster Erteilung abgelaufen.
    An einem Reifen wurde zu wenig Profil festgestellt. Von Bußgeldstelle Bußgeldbescheid bekommen: 3 Punkte und 98 Euro, hier Angaben zur Person gemacht, nicht aber weiter unten zur FE, Bezahlt. Wo die 3 Punkte gelandet sind habe ich keine Ahnung, nie mehr was gehört.


    Wäre ja mal interessant was mit Punkten passiert, vielleicht hat ja einer Ahnung? Ich denke mein Punkte Konto dürfte doch in Warschau sein oder?


    Das 2te mal wurde ich 12.08 von Dorfscheriffs kontrolliert. Viele Telefonate, mehrmals pusten trotz Verneinung in Bezug auf Alkohol. Natürlich 0.00, wie immer. Polizist fragte mich aus ob ich dort wohnte/wohn, darauf hin zeigte ich ihn noch mal auf FE WS. Als er mich weiter ausfragte und ich nicht geantwortet habe meinte er das die Kripo prüfen werde ob es sich um einen Scheinwohnsitz handelt, ebenso sollte ich Post von FEB bekommen. War halt ein Dorfscherriff mit wenig Plan. Nie wieder was gehört.


    Habe nun aber bammel weil die nächste Ausstellung nach 19.1.09 liegt! Erteilungsdatums-Angaben liegen allerdings davor: 4.07,7.07,6.08,9.08
    In den Threads habe ich eine Meinung zugunsten meiner herauslesen können, aber leider keine EINdeutige, ob sorgen unbegründet!

  • Wäre ja mal interessant was mit Punkten passiert, vielleicht hat ja einer Ahnung

    Die Punkte können natürlich auch bei Herrn Prawo Jazdy stehen, wurde in UK jedenfalls aus Vereinfachungsgründen so gehandhabt. :lach:



    Ich denke mein Punkte Konto dürfte doch in Warschau sein oder

    Die Punktekonto ist in FL, wie bei allen anderen D-Staatsbürgern auch, zumindest sofern es Verstöße in D betrifft, die Herkunft des FS spielt da keine Rolle.

  • Wie würdet ihr euch seit 19.1.09 wegen schwammiger Situation mit euren EUFS verhalteten? (mit konformen WS, vorher Entzug) 38

    1. 3b)würde NICHT FS nutzen der NACH 19.1 erteilt, würde vorerst Ergebnisse vergleichbarer Kontrollen abwarten! (14) 37%
    2. 3a)würde FS nutzen der NACH 19.1 erteilt, gibt denke ich kein FoFE, Kontrolle kann kommen! (10) 26%
    3. 2b)würde NICHT FS nutzen der nach 19.1 ausgestellt aber VORHER ERTEILT(RÜCKSEITE), würde vorerst Ergebnisse vergleichbarer Kontrollen abwarten! (4) 11%
    4. 2a)würde FS nutzen der nach 19.1 ausgestellt aber VORHER ERTEILT(RÜCKSEITE), gibt denke ich kein FoFE, Kontrolle kann kommen! (18) 47%
    5. 1b)würde NICHT FS nutzen der vor 19.1 ausgestellt, würde vorerst Ergebnisse vergleichbarer Kontrollen abwarten! (1) 3%
    6. 1a)würde FS nutzen der vor 19.1 ausgestellt, gibt denke ich kein FoFE, Kontrolle kann kommen! (24) 63%

    Die Punkte können natürlich auch bei Herrn Prawo Jazdy stehen, wurde in UK jedenfalls aus Vereinfachungsgründen so gehandhabt

    hätt ja klappen können, die Polen haben da bessere Konditionen! (max 20 Punkte,12/Jahr tilgbar)! Idee Prawo Jazdy ist gut!
    FE auf Probe zum Glück nur beim erstmaligen Erwerb einer Fahrerlaubnis. Sonst kann man dann auch bald ins Radarforum, geblitzt haben die mich auch schon!:KlSM:

  • Ich möchte hier aber noch zur Umfrage hinzufügen, das ich nicht glaube das FoFe durchsetzbar ist, denke da mehr an eine NU.
    Wobei wenn man das OVG Münster denkt, würde ich FoFe trotzdem nicht völlig ausschließen.
    Siehe hierzu auch die Stellungnahme von C. Demut.