Erweiterung nach Umschreibung

  • Wie soll HU etwas wiedererteilen, was ein anderer Mitgliedsstaat erteilt hat?

    Zudem wäre diese Erteilung einer entzogenen FE völlig nutzlos, nur so am Rande.

    Denselben Schwachsinn verkündet Schwing seit geraumer Zeit.

    Funktioniert nicht.

    Der Ausstellerstaat erteilt dir das, wofür du eine Prüfung abgelegt hast.

    Eigentlich logisch...


    obarok9 :

    Es wäre schön, wenn du einen eigenen Thread erstellst und nicht dauernd in sämtlichen fremden Threads deine stets gleichen Fragen plazierst.

    Dient der Übersichtlichkeit.

    Danke.

  • Hallo Liebe Forum Mitglieder,


    nach einigem Stress und Dank bester Unterstützung von unserem Forumanwalt konnte ich meinen EU Schein erfolgreich umschreiben und dafür erstmal vielen Dank an euch und an Herrn Wandt. Jetzt würde ich gerne die BE Erweiterung machen. Die Taten wg. Alk sind noch nicht getilgt. Kann ich Erweiterung einfach machen o. gibt es da irgend welche Risiken, sodass man erst die Tilgung abwarten sollte? Sind noch ca. 3 Jahre:idee:


    Vielen Dank für eure Unterstützung.

    hi. bei wem hast du dein fs gemacht? ich habe auch vor umzuschreiben.

  • Hallo Liebe Forum Mitglieder,


    nach einigem Stress und Dank bester Unterstützung von unserem Forumanwalt konnte ich meinen EU Schein erfolgreich umschreiben und dafür erstmal vielen Dank an euch und an Herrn Wandt. Jetzt würde ich gerne die BE Erweiterung machen. Die Taten wg. Alk sind noch nicht getilgt. Kann ich Erweiterung einfach machen o. gibt es da irgend welche Risiken, sodass man erst die Tilgung abwarten sollte? Sind noch ca. 3 Jahre:idee:


    Vielen Dank für eure Unterstützung.

    Hast du eine Erweiterung gemacht?

  • Und was ist damit nun?

    Nun ja, bin da sehr unschlüssig. Auf der einen Seite habe ich mit dem umgeschriebenen Schein meine Ruhe, auf der anderen Seite wäre es für mich von Vorteil eine Erweiterung, nur kann die FeB dann wieder Ärger machen? Wenn die Ärger machen, wie muss ich dann reagieren, dass mein Schein nicht gefährdet ist?

  • Hallo zusammen,


    Eigentlich wollte ich noch warten, aber es gibt neues in meinem Fall wegen Erweiterung.

    Wie einige wissen, wurde mein HU Schein in 12.20 umgeschrieben und ich will wieder klasse ce.

    Nach einem Termin mit der Fsst, wo mir gesagt wurde, Antrag auf Erweiterung stellen und warten. Selbst auf die Frage wegen 2 Einträgen im FAER und mpu, bekam ich die Antwort "Warum mpu sie haben einen umgeschrieben D FS " was ich nicht ganz glauben konnte.

    Ich zu einer größeren Fahrschule meinen Fall geschildert und bekam das gleiche gesagt. Wobei ich erfuhr Klasse 1 ist FS b usw und Klasse 2 ce usw ist lediglich die ärztlichen Gutachten der Unterschied.

    D.h. die FeB kann keinen mpu verlangen wenn sie einen EU FS umgeschrieben haben.

    Deshalb findet unser diver auch kein rechtsrelevantes Urteil so wie mein Fall liegt.

    Nach einem Gespräch mit meinem Anwalt, wurde es auch bestätigt nur mit der Meinung ich solle warten bis 12.21 wo wieder eine tilgungfrist wegen fofe gelöscht wird.


    Gruß Opa dombay


    PS danke an surcouf für viele Tips

  • So liegt mein Fall momentan und selbst sollte die FeB für eine Erweiterung die MPU wollen, brauch ich den Antrag nicht zurückziehen da er verfällt und es keinen Einfluss auf die umgeschriebe fe hat.

    Wie ich schon in anderen Beiträgen von mir geschrieben habe, kann es nicht sein dass eine fe umgeschrieben wird und für eine Erweiterung die MPU nötig ist.

    Die D FeB kann nicht die Fahreigenschaft anzweifeln und eine fe umgeschrieben.


    Ich berichte hier über meinen Fall, also warum sollte ich Blödsinn schreiben?

    Halte euch auf dem laufenden.

  • D.h. die FeB kann keinen mpu verlangen wenn sie einen EU FS umgeschrieben haben.

    Welche Klassen hast du denn auf deinen aktuell umgeschriebenen FS?

    Weil grundsätzlich könnten Sie eine MPU fordern wenn du bislang nur Klassen der Führerschein gruppe 1 hast und nun eine Erweitrung auf Gruppe 2 (Klasse C,D oder Fahrgastbeförderung) beantragst.

  • Welche Klassen hast du denn auf deinen aktuell umgeschriebenen FS?

    Weil grundsätzlich könnten Sie eine MPU fordern wenn du bislang nur Klassen der Führerschein gruppe 1 hast und nun eine Erweitrung auf Gruppe 2 (Klasse C,D oder Fahrgastbeförderung) beantragst.

    Klasse b. Und das weis die fsst. Dennoch hat sie gesagt für eine Erweiterung (ce) wird keine mpu verlangt. Habe dann auch nicht weiter nachgefragt. Das selbe wurde mir auch in der Fahrschule mitgeteilt, wie du weiter oben lesen kannst. Mein RA findet auch kein rechtsrelevantes Urteil. Jetzt kann ich mir nur vorstellen, da ich bis 1991 Klasse 2 (ce) hatte, dass das damit zu tun hat. Auf jedenfalls hat mir die fsst einmal telefonisch und einmal persönlich mitgeteilt, für eine Erweiterung brauche ich keine mpu. Oder weil es eine Erweiterung ist und keine Wiedererteilung.

  • Hi, da du im Resper Datenbank registriert bist und beim Umtausch vom HU-FE-B in den D-FS erhältst du alle vorherigen Führerscheinklassen zurück. Du hast damals sowie jeder andere Führerscheinanwärter in D den FS legal erworben, die FSB gibt das der KBA weiter und diese lässt es dann in die vielen Datenbanken der EU-Führerscheine wie zb. das Resper eintragen. Wann du erworben hast, WELCHE Führerscheinklassen du gemacht hast. Fallbeispiel:

    Alkohol über 1,6 Promille Zack MPU-Vorlage!

    Man weigert sich, die MPU zu machen und der D-FS mit allen Führerscheinklassen auch Mofa Prüfbescheinigung werden entzogen. Man wartet als erstes die Sperrfrist ab, zugleich das Fahrverbot, dann meldet man sich im EU-Ausland an für 186t und absolviert erst dann den FS in der Fahrschule. Alles legal erworben usw. erhältst du NUR die FE-B nichts weiter, dass wird im Resper eingetragen, dass du in D entzogen hattest bzw. wurde und das du einen neuen FS im EU-Ausland gemacht hast. Mit diesem FS kannst du einen Umtausch in die Wege leiten, auch wenn die MPU-Vorlage bestand, hast du durch den Erwerb des EU-FS die 3. Führerscheinrichtlinie eröffnet, sowie der Austellerstaat dich zur positiven Fahreignung bewertet hat und somit die MPU-Vorlage ausgehebelt wurde. Die Punkte in Flensburg gehen weg auf 0 weil du ja eine neue erworbene FE hast, kann die MPU nicht mehr vorgelegt werden und wurde vom Gericht bestätigt. Sobald die FSB die Abfrage vom KBA erhalten hat, steht dort drin, dass du damals die Kl. A/BE hattest, da diese Führerscheinklassen Untergruppen sind, kannst du damit keine MPU-Vorlage aushebeln. Dennoch wirst du diese beim Umtausch in den D-FS zurück erhalten, Sourface sagte kann dir keiner sagen, doch ich kann es und kann es dir versichern das du diese wieder erhältst. Im Resper ist eben alles notiert, zb. beim Umtausch, du darfst nur einen EU-FS besitzen, was meinst du warum im D-FS auf der Rückseite bei dir die HU-FS-NR. draufsteht, damit man 1. dein Name vom System sauber ist, ohne Anzeige von der FSB, weil eine Anzeige kommen wird, wegen Überprüfung des EU-FS und Wohnsitzes, das entfällt einfach, weil man sich nach der 3. Führerscheinrichtlinie sowie die FeV § 30 wendet und somit die MPU mit deinem Namen im System erledigt drin steht also grüne Balken. Der HU-FS geht ins Land zurück und du hast den D-FS mit deinen alten Kl. ggf. irgendwo beim Antrag ankreuzen. Kleiner Tipp, in Berlin einen Wohnsitz nehmen, Termin bei der FSB machen, dort den FS umtauschen, ist leichter.. 😊

  • Hi, da du im Resper Datenbank registriert bist und beim Umtausch vom HU-FE-B in den D-FS erhältst du alle vorherigen Führerscheinklassen zurück. Du hast damals sowie jeder andere Führerscheinanwärter in D den FS legal erworben, die FSB gibt das der KBA weiter und diese lässt es dann in die vielen Datenbanken der EU-Führerscheine wie zb. das Resper eintragen. Wann du erworben hast, WELCHE Führerscheinklassen du gemacht hast. Fallbeispiel:

    Alkohol über 1,6 Promille Zack MPU-Vorlage!

    Man weigert sich, die MPU zu machen und der D-FS mit allen Führerscheinklassen auch Mofa Prüfbescheinigung werden entzogen. Man wartet als erstes die Sperrfrist ab, zugleich das Fahrverbot, dann meldet man sich im EU-Ausland an für 186t und absolviert erst dann den FS in der Fahrschule. Alles legal erworben usw. erhältst du NUR die FE-B nichts weiter, dass wird im Resper eingetragen, dass du in D entzogen hattest bzw. wurde und das du einen neuen FS im EU-Ausland gemacht hast. Mit diesem FS kannst du einen Umtausch in die Wege leiten, auch wenn die MPU-Vorlage bestand, hast du durch den Erwerb des EU-FS die 3. Führerscheinrichtlinie eröffnet, sowie der Austellerstaat dich zur positiven Fahreignung bewertet hat und somit die MPU-Vorlage ausgehebelt wurde. Die Punkte in Flensburg gehen weg auf 0 weil du ja eine neue erworbene FE hast, kann die MPU nicht mehr vorgelegt werden und wurde vom Gericht bestätigt. Sobald die FSB die Abfrage vom KBA erhalten hat, steht dort drin, dass du damals die Kl. A/BE hattest, da diese Führerscheinklassen Untergruppen sind, kannst du damit keine MPU-Vorlage aushebeln. Dennoch wirst du diese beim Umtausch in den D-FS zurück erhalten, Sourface sagte kann dir keiner sagen, doch ich kann es und kann es dir versichern das du diese wieder erhältst. Im Resper ist eben alles notiert, zb. beim Umtausch, du darfst nur einen EU-FS besitzen, was meinst du warum im D-FS auf der Rückseite bei dir die HU-FS-NR. draufsteht, damit man 1. dein Name vom System sauber ist, ohne Anzeige von der FSB, weil eine Anzeige kommen wird, wegen Überprüfung des EU-FS und Wohnsitzes, das entfällt einfach, weil man sich nach der 3. Führerscheinrichtlinie sowie die FeV § 30 wendet und somit die MPU mit deinem Namen im System erledigt drin steht also grüne Balken. Der HU-FS geht ins Land zurück und du hast den D-FS mit deinen alten Kl. ggf. irgendwo beim Antrag ankreuzen. Kleiner Tipp, in Berlin einen Wohnsitz nehmen, Termin bei der FSB machen, dort den FS umtauschen, ist leichter.. 😊

    Mahlzeit.

    Könnte mir jemand das in etwas einfacheren Worten erklären?

  • Mahlzeit.

    Könnte mir jemand das in etwas einfacheren Worten erklären?

    Lohnt nicht. Stimmt in der dort geschilderten Absolutheit nämlich nicht.

    Rechtsanwalt für Verkehrs- und Strafrecht
    Fachanwalt für Strafrecht


    Krant&Multhaup PartG mbB
    Hagenauer Str. 30
    42107 Wuppertal


    Tel.: +49 202 870 46-0
    Fax: +49 202 87076-10

    FOCUS Top-Anwalt Verkehrsrecht 2015, 2016 und 2017, 2018, 2019, 2020, 2021 ; Strafrecht 2017, 2018, 2019, 2020 und 2021