PL FS Untersagung Weiterfahrt

  • Ich würde die Umschreibung versuchen, wenn der Wohnsitz nicht passt, fällt eh alles ins Wasser, und das Fahren ohne bleibt stehen. Ich denke, da kann man nicht viel verlieren- eher nur gewinnen. Wenn aus Polen grünes Licht kommt, müssen die Umschreiben- fertig. Und wenn selbst XDiver sagt, Umschreiben, warum soll man es nicht machen. Brauch ja keinen Expertenrat, wenn ich es eh anders mache am Ende.

  • Quatsch. Die FEB muss gar nichts anerkennen. Sie ist völlig frei, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, das Ding zu ignorieren oder torpedieren. Was kommt eigentlich als nächstes? Der Ratschlag, die Polenfleppe in Flensburg zu registrieren?

    Also den Umschreibe Antrag muss die Feb schon bearbeiten. Ignorieren geht auf garkeinen Fall. Wie die dann mit Rückmeldung aus Polen umgehen liegt in deren Augen.

  • Obwohl ich mich in dem Thema null auskenne, denke ich doch dass du zumindest ein offizielles Schreiben bekommen müsstest, dass dir die Weiterfahrt untersagt.

    Der Polizist kann viel sagen.

    Erst wenn du es schwarz auf weiß hast, gilt es auch.

    Und dann kannst du auch dagegen vorgehen.

    So würde ich es auch dem Polizist sagen, falls er dich mal wieder sieht.


    Sie untersagen mir die Weiterfahrt?

    Gut. Geben sie es mir schriftlich.

  • Kwasimodo hat im Prinzip schon recht. Die FEB hat schon in sofern Möglichkeiten, dass sie immer anzweifeln können und Dir das Leben schwer machen KÖNNEN.


    Da die meisten hier Anwesenden nun mal eine "Gesetzeslücke" ausgenutzt haben, und es anscheinend langsam für legitim halten, ändert nichts an der Tatsache, dass die FE nicht so ganz "astrein" ist.


    Wenn man also keinen tatsächlichen Wohnsitz hat / hatte, bzw. denselben nicht begründen kann / konnte, lebt man natürlich immer mit dem Risiko, dass man auffliegt.


    Bin eigentlich davon ausgegangen, dass sich dessen jeder bewusst ist.


    Fakt ist, dass man eine von D geforderte Auflage nicht erfüllt hat und diese umgangen ist.


    Risiken waren bekannt.


    Lösung? MPU machen und / oder nicht im Nachhinein jammern.


    Fakt ist doch, dass wir alle Fehler gemacht haben, sonst wären wir nicht hier. Ich persönlich falle durch's Raster, weil ich den Wohnsitz tatsächlich aufgrund meiner damaligen Selbständigkeit belegen konnte und es geschäftlich praktischer war in D gemeldet zu bleiben... bla bla....


    Trotzdem wurde er bei Umschreibung vermutlich 2x geprüft. Ergebnis weiss ich nicht und interessiert mich auch nicht, da für mich die Umschreibung an sich zählte, dauerte aber auch ca. 7 Monate. Sie haben also geprüft.


    Von daher: jeder weiss doch am Besten, inwieweit sein Wohnsitz Ok ist.


    Wenn er es nicht ist, muss man eben mit Allem rechnen...

  • natürlich war ich mir dessen bewusst. Mpu ist vor allem zum jetzigen Zeitpunkt keine Option mehr für mich. Also wird es jetzt vermutlich so laufen dass mein Antrag da auf dem Landkreis eingeht und die stellen nichts aus bevor die Ermittlungen und oder der Prozess/das Verfahren beendet ist? Und dann (angenommen es geht dann positiv für mich aus) stellen se von selber n deutschen aus und kommen auf mich zu? So lange also das Ding nicht durch ist, liegt auch da alles auf Eis?

  • Von selber?

    Warum sollte die FEB das tun?

    Du verwechselst hier was, zuerst ermittelt die StA.

    Die FEB ist bisher nur auskunftgebend.

    Von allein machen die gar nichts und auf dich zukommen mit einem neuen FS, na klar:knips:

    Dein Antrag liegt auf Eis, sollte das Verfahren eingestellt werden geht's von vorn los, schätze ich mal.

  • was würdest du denn sagen, ist das alles so legitim? Erst die mündliche Untersagung der Weiterfahrt und dann die wilde Verfolgungsjagd mit dem erhobenen Zeigefinger und „ich hab Ihnen doch verboten, zu fahren“ mit der Androhung dass er mir den Schlüssel abnimmt? Und ich habe null schriftliches?! Ich meine, mein FS gilt bis sie mir das Gegenteil bewiesen haben? Und so lange kann mir doch keiner verbieten, zu fahren?!

  • Sehe ich auch so, ist aber in deinem Fall eher kontraproduktiv.

    Beim nächsten Mal ist der Schlüssel weg.

    Ob das alles rechtens ist?

    In dem Moment egal, den Ärger hast du trotzdem erstmal.

    Das ist ja das Problem, du kommst erst nach ewigem verwaltungsrechtlichen Gedöns zu deinem Recht.

    Mit Pech gar nicht und du kassierst eine NU.

    Wie stehen denn die Chancen für die FEB in punkto WS-Verstoß?

  • Ich meine, mein FS gilt bis sie mir das Gegenteil bewiesen haben? Und so lange kann mir doch keiner verbieten, zu fahren?!

    Grundsätzlich ist das richtig. Das dicke Ende kommt halt, wenn sie das Gegenteil bewiesen haben. Ich verstehe deine Verbohrtheit nicht so ganz. Dein Anwalt rät, den Wagen stehen zu lassen. Die Cops haben dich auf dem Kieker. Dein Vater wird das nächste Mal in das Kuddelmuddel reingezogen. Du fragst in einem Forum um Rat und bekommst genau den. Der Deckungsgleich mit dem Rat des Anwalts ist. Und doch stellst du dich aus Trotz auf die Hinterbeine und handelst genau entgegen dem Rat der dir erteilt wird. Gibt es für dieses Verhalten einen konkreten Grund?

  • Diese Trotzreaktion wirkt sich vor Gericht negativ aus, auch wenn du im Recht bist.

    Gut, im Recht ist Ansichtssache.

    WS und so.

    Genau deshalb rate ich von Abmeldung für paar Tage/Wochen oder doppelter Meldung ab.

    Schön das komplette Jahr des Erwerbs in D abgemeldet und du hättest das Problem gar nicht.

    Lass die Karre stehen.

    Die ermittelnden Beamten werden umso eifriger, je trotziger du reagierst.

  • Grundsätzlich ist das richtig. Das dicke Ende kommt halt, wenn sie das Gegenteil bewiesen haben. Ich verstehe deine Verbohrtheit nicht so ganz. Dein Anwalt rät, den Wagen stehen zu lassen. Die Cops haben dich auf dem Kieker. Dein Vater wird das nächste Mal in das Kuddelmuddel reingezogen. Du fragst in einem Forum um Rat und bekommst genau den. Der Deckungsgleich mit dem Rat des Anwalts ist. Und doch stellst du dich aus Trotz auf die Hinterbeine und handelst genau entgegen dem Rat der dir erteilt wird. Gibt es für dieses Verhalten einen konkreten Grund?

    ich habe immer schon Probleme damit gehabt, wenn man mich zu etwas zu Unrecht zwingen will. Aber ich fahre ja seit Mittwoch nicht mehr....hab es ja eingesehen. Geduld halt 🙈🙄