leichte Steigung, Abwürgen im zweiten Gang

  • hallo dieses Forum ist ja sehr groß und ich hoffe ich poste im richtigen Unterforum. Wenn nicht, sorry! ich habe mich neu registriert mit einer brennenden Frage. Ich bin Führerscheinneuling und fahre einen Fiat Punto Benziner. Ich habe es so gelernt sobald das Auto rollt und solange es noch rollt in den zweiten Gang schalten. Ich fahre also in einer 30er Zone leicht bergauf. Es kommt ein Vorrang gewähren. Ich bin im 2ten Gang und werde langsamer weil die Krezung nicht wirklich gut zu sehen ist. Das Auto rollt aber immer noch! nun trete ich die Kupplung weil schon etwas langsam tuckern..ist es frei gebe ich nun etwas Gas und würge ab! Natürlich lasse ich die Kupplung langsam los.


    vater meint nun weil es ein Benziner ist und bergauf ist, aber sollte dennoch machbar sein nach seiner Meinung. Was meint ihr? während ich herannahe weiß ich ja nicht ob ich wirklich stehen bleiben muss und schalte deswegen nicht in den ersten weil ich mir denke im zweiten müsste das wohl klappen.


    danke

    frustrierte GrüßeX/

  • dankeschön! ich hatte auch das Gefühl eher etwas mehr Gas geben, warum könnte das denn schädlich sein? und Fuß noch etwas länger auf der Kupplung also quasi schleifen lassen. Das aber nur weil ja etwas bergauf geht, ich glaub im 1.ten würde ich es genauso machen geht doch gar nicht anders. Ist das nun falsch gelernt und schädlich?


    ich denk mir wenn ich schon vor der Kreuzung in den ersten schalte ärgere ich meinen Nachfolgeverkehr weil ich wirklich seehrr laaangsammm werden muß sonst geht der erste kaum rein oder nur mit Gewalt.


    danke, ihr seid toll! lg

  • dankeschön! ich hatte auch das Gefühl eher etwas mehr Gas geben, warum könnte das denn schädlich sein? und Fuß noch etwas länger auf der Kupplung also quasi schleifen lassen. Das aber nur weil ja etwas bergauf geht, ich glaub im 1.ten würde ich es genauso machen geht doch gar nicht anders. Ist das nun falsch gelernt und schädlich?


    ich denk mir wenn ich schon vor der Kreuzung in den ersten schalte ärgere ich meinen Nachfolgeverkehr weil ich wirklich seehrr laaangsammm werden muß sonst geht der erste kaum rein oder nur mit Gewalt.


    danke, ihr seid toll! lg

    Es ist schädlich, weil du den 2. Gang dazu benutzt bergauf zu fahren, und das sehr langsam. Da schleift die kupplung einfach mehr. Im ersten Gang kommst du schneller auf die notwendige Umdrehung. Theoretisch ist auch das schleifen 1. Gang schädlich. Deshalb ist auch die kupplung irgendwann durch und du musst sie tauschen.

  • Hallo Hera,

    Ich kann dich sehr gut nachvollziehen! Ging mir am Anfang genau so, habe einen Suzuki Swift und mehr als nur 1-2 Anläufe gebraucht um nicht jedes mal abzusaufen.. Aber -> Übung macht den Meister. Versuch die ganzen guten Tipps die die anderen dir gegeben haben mal auf einer Übungsstrecke aus. Wenn keine Übungsstrecke in deiner Nähe ist sonst auch auf einer ruhigeren Straße die nicht so viel Verkehr hat, dann ist es auch weniger stressig für dich :)

  • FührerscheinTourist danke. D.h demnach ich muss zuerst mal so langsam werden daß der erste gefühlsvoll reingeht. Dann mit dem ersten Gang wieder Gas geben so daß das Auto schon röhrt damit der hintere nicht wütend wird. In DE ist das nicht so aber hier in Wien wird gerne lang und laut gehupt und gestikuliert. Meine Schwester ist in AT aufgewachsen und nach DE ausgewandert, die weiß also Bescheid.


    danke,lg

  • da du noch Anfänger bist, lass dich nicht aus der Ruhe bringen. Das Gefühl dafür kommt mit der Zeit! In der Regel kannst du problemlos bei Schrittgeschwindigkeit in den 1 schalten. Lass die doch Hupen, das wird schon. Die anderen haben vergessen, dass sie auch mal Anfänger waren, also immer Ruhe bewahren!!!

  • FührerscheinTourist danke. D.h demnach ich muss zuerst mal so langsam werden daß der erste gefühlsvoll reingeht. Dann mit dem ersten Gang wieder Gas geben so daß das Auto schon röhrt damit der hintere nicht wütend wird. In DE ist das nicht so aber hier in Wien wird gerne lang und laut gehupt und gestikuliert. Meine Schwester ist in AT aufgewachsen und nach DE ausgewandert, die weiß also Bescheid.


    danke,lg

    Lass die doch hupen! Dann fährst du halt noch langsamer!

    So wie es in den Wald hinein schallt, so schallt es wieder geraus. ABER, wenn du sagst, der zweite ist OK, und der erste lässt sich nicht gefühlvoll einlegen, der aber dann im 2. Gang abwürkt, solltest du mal den technischen Zustand der Kupplung überprüfen... Ist die vielleicht durch?

  • dankeschön, mein Vater hat mir immer so Angst gemacht, ja denk doch an die hintrennn, ja ärger doch die Leute jetzt hinten nicht soo. Er war immer so quengelig und das hat furchtbar abgefärbt.


    kupplung durch..schon möglich ist ja so ein schrottiges Auto, Danke für den Tipp, vllt, bin ich (hoffe ich) gar nicht Schuld am Verhalten meines Autos. Ich glaub als Anfängerin hätte ich ein ordentliches Auto haben sollen, der hat weder berganfahrhilfe noch diese Sensoren wo es piept wenn man zu nahe kommt, noch geht der Rückwärtsgang problemlos rein.

    lg

  • Gerade als anfänger würde ich dir von parksensoren und all diesen elektronischen quatsch von abraten, denn grade bei diesen parksensoren, der müll fängt schon an zu piepsen, obwohl da noch über 5 meter platz sind, und das gepiepse nur nervtötend , und wenn jetzt als anfänger dich dann nur auf solche elektronischen helfer verlässt, und solltest dir mal aus welchen gründen auch immer einen leihwagen nehmen müssen der sowas nicht drinne hat, würdest du dann arge probleme bekommen, weil deine helferlein diese aufgaben sonst lösen

    Ich fahre nen fast 30 jahre alten opel kombi, ohne irgendwelche helfer , nichtmal servo, und setz den in max. 2 zügen in die engsten parklücken , und besitze selbst erst seit aug 2020 meinen führerschein

  • Gerade als anfänger würde ich dir von parksensoren und all diesen elektronischen quatsch von abraten, denn grade bei diesen parksensoren, der müll fängt schon an zu piepsen, obwohl da noch über 5 meter platz sind, und das gepiepse nur nervtötend , und wenn jetzt als anfänger dich dann nur auf solche elektronischen helfer verlässt, und solltest dir mal aus welchen gründen auch immer einen leihwagen nehmen müssen der sowas nicht drinne hat, würdest du dann arge probleme bekommen, weil deine helferlein diese aufgaben sonst lösen

    Ich fahre nen fast 30 jahre alten opel kombi, ohne irgendwelche helfer , nichtmal servo, und setz den in max. 2 zügen in die engsten parklücken , und besitze selbst erst seit aug 2020 meinen führerschein

    Da stimme ich zu, am besten ist es wenn du erstmal selbst ein Gefühl fürs Auto bekommst bevor du Hilfen einschaltest :)

  • dankeschön, mein Vater hat mir immer so Angst gemacht, ja denk doch an die hintrennn, ja ärger doch die Leute jetzt hinten nicht soo. Er war immer so quengelig und das hat furchtbar abgefärbt.


    kupplung durch..schon möglich ist ja so ein schrottiges Auto, Danke für den Tipp, vllt, bin ich (hoffe ich) gar nicht Schuld am Verhalten meines Autos. Ich glaub als Anfängerin hätte ich ein ordentliches Auto haben sollen, der hat weder berganfahrhilfe noch diese Sensoren wo es piept wenn man zu nahe kommt, noch geht der Rückwärtsgang problemlos rein.

    lg

    Auf eine unübersichtliche Kreuzung würde ich auch nicht mit vollgas zu fahren und dann voll in die Eisen, das

    hast du schon richtig gemacht.


    Den zustand der Kupplung kann im Leerlauf auf ebener Fläche geprüft werden: je länger der Pedalweg

    desto weniger Kupplungsbelag. Ideal zum testen sind da die grossen Parkplätze von Einkaufszentren

    die am Wochenende zu sind. :knips:

    Dann ärgert man auch nicht den nachfolgenden Verkehr....


    oder


    In Österreich musst du als Fahranfängerin innert 1 Jahr eh zur obligatorischen Nachschulung, also könnte

    dort auch ausprobiert werden. Beim ÖAMTC, ARBÖ oder bei der örtlichen Fahrschule nachfragen.


    ARBÖ ÖAMTC


    Der Rückwärtsgang sollte nur bei stehendem Fahrzeug rein gehen. Der Füllstand vom Getriebe sollte

    vielleicht auch überprüft werden - obwohl ich aus der Ferne auch erst auf die Kupplung tippen würde.


    ((Das Getriebeöl sollte bei Automaten alle 50'000 KM und bei manuellen Getrieben alle 100'000 KM

    ausgewechselt werden.

    Obwohl viele irrtümlich glauben dem ist nicht so und das wären lifetime-Füllungen.))

    Kratz mich ich bin das Getriebe ...... :kuck:


    Zum vergleichen und abschätzen lernen für die optimalen Schaltzeitpunkte würde ich das gleiche Auto

    aber mit Automatik für 1 Tag mieten und beobachten, wann der Gang rauf oder runter gewechselt wird.

    Mit nem smartphone auf ebener Fläche im Auto und guter gps-app zeigt es dir die Neigung an wann das

    Getriebe hoch- oder runter schaltet. Dabei muss man berücksichtigen, dass automaten anderst übersetzt

    sind als wie manuelle Getriebe.


    Die Sensoren einer Einparkhilfe lassen sich nachprogrammieren, das kann aber nur eine autorisierte

    Markenwerkstatt nach den Herstellervorgaben. Also +/- innert eines festgelegten Bereichs.


    Die einfache Version einer Berganfahrhilfe ist die Handbremse, einfach ziehen und rechtzeitig wieder

    los lassen.