Eu Führerschein aus Tschechien in Kroatien umgeschrieben -Gültig?-

  • hallo eine Frage

    Ich habe 2004 klasse B in Tschechien gemacht (erster Fs in mein Leben) wohnsitz war dafür nicht notwendig.

    2005 erste mal den fs verloren wegen Alkohol bis Juni 2006, in cz wohnsitz gegründet und cz fs zurück bekommen seit dem ca. 3 anzeigen wegen fahren ohne erhalten 2019 umgezogen nach Kroatien nach Ablauf von 6 Monaten mein cz fs umgeschrieben in Kroatien .

    Jetzt meine Frage,

    Darf ich mit dem kroatischen fs in Deutschland wieder fahren? Ich wohne noch immer in Kroatien aber möchte mal Urlaub in De Machen und dort auch wieder fahren in Kroatien hab ich ein gültigen fs zu 100% aber in Deutschland???

    Freue mich über Antworten!!!


    Danke !:Respekt:

  • was ich noch hinzufügen wollte , mein Anwalt hat mir gesagt ich könnte den kroatischen eu fs problemlos in einen deutschen umschreiben falls ich wieder nach Deutschland ziehe , er kannte meine Vorgeschichte komplett , stimmt das auch nicht ?

  • Dein Schein ist aber trotzdem nur der tschechische, weil er nur umgeschrieben wurde. Du hast normal auch auf der Rückseite wo die Schlüsselzahl dazu (70CZ) bei der jeweiligen Klasse. In deinem Fall bringen dir auch zehn Umschreibungen nichts und es wird immer eine tschechische Erteilung bleiben. Tut mir echt leid für dich und kann mir gut vorstellen das es schwer nachzuvollziehen ist, aber so ist das leider.

  • was ich noch hinzufügen wollte , mein Anwalt hat mir gesagt ich könnte den kroatischen eu fs problemlos in einen deutschen umschreiben falls ich wieder nach Deutschland ziehe , er kannte meine Vorgeschichte komplett , stimmt das auch nicht ?

    du hast auf seinem cz Schein damals eine nutzungsuntersagung bekommen? War auf dem Schein eine Deutsche oder tschechische Adresse? Was hat damals die Abfrage vom KBA bei dir ergeben?


    Wär er damals schon in irgendeiner Form gültig gewesen, dann hättest du bestimmt auch nicht dreimal ohne bekommen.... Eine Umschreibung heilt auch keinen ungünstigen Führerschein, nur ein komplett neuer Erwerb.

  • was ich noch hinzufügen wollte , mein Anwalt hat mir gesagt ich könnte den kroatischen eu fs problemlos in einen deutschen umschreiben falls ich wieder nach Deutschland ziehe , er kannte meine Vorgeschichte komplett , stimmt das auch nicht ?

    so wie es aussieht hast du einen Anwalt der sich nicht wirklich gut in Sache eu Führerschein auskennt. Wenn du wieder in Deutschland angehalten wirst, wäre es wieder einmal fahren ohne für dich

  • du hast auf seinem cz Schein damals eine nutzungsuntersagung bekommen? War auf dem Schein eine Deutsche oder tschechische Adresse? Was hat damals die Abfrage vom KBA bei dir ergeben?


    Wär er damals schon in irgendeiner Form gültig gewesen, dann hättest du bestimmt auch nicht dreimal ohne bekommen.... Eine Umschreibung heilt auch keinen ungünstigen Führerschein, nur ein komplett neuer Erwerb.

    Es war meine deutsche Adresse wieso ist er in Kroatien gültig aber nicht in Deutschland das geht mir nicht in den Kopf rein , hier fahre ich ohne Probleme und in de hab ich keine Nu bekommen er würde damals eingeschickt nach Tschechien danach bin ich 3 x wegen fahren ohne erwischt wurden.

    Komische EU ist das für Tschechien und Kroatien hab ich einen gültigen Führerschein!

  • ist er dann in Kroatien auch nicht gültig? Wieso erteilt mir Kroatien dann einen neuen fs wenn er garnicht gültig ist und cz sagte mir auch das ich einen gültigen cz fs habe nur de stellt sich quer mpu hab ich glaub auch nicht mehr das ist schon über 15 Jahre her mit der alk fahrt bestimmt verjährt.

    Was für Tipps habt ihr für mich? Wenn Deutschland ihn doch umschreibt dann hab ich doch ein gültigen fs oder auch nicht ?

    Anwalt meinte das ich sagen soll hab ihn in Kroatien neu gemacht und zu eine andere fsstele ihn umschreiben soll.

  • Wenn D ihn umschreibt, bleibt die Grundlage immer noch ungültig.

    Spätestens mit dem Antrag in D fliegt das aber auf, da aktenkundig.

    Ein FS mit WS nicht im Ausstellerstaat wird nun mal nicht anerkannt, Punkt.

    Dir hat auch niemand in Kroatien eine FE erteilt, lediglich die in Cz erteilte FE wurde anerkannt und ein inländisches Dokument ausgestellt.

    Eine Erteilung erfordert eine Prüfung.

    Dein RA erzählt dir völligen Schwachsinn und ist auf dem Gebiet offensichtlich komplett fehl am Platz.

  • ok hab es eingesehen das er ungültig ist, jetzt mal kurz ne andere frage

    Ich wurde 2005 mit alk erwischt 2 Promille ist die mpu verjährt? 2016/17 ist noch fahren ohne dazu gekommen Antrag auf fs hab ich 1x gestellt 2003 und sofort wieder zurückgezogen. ( wegen mpu Auflage hatte die schon mit 18 wegen Straftaten in der Jugend) deshalb 2004 nach Cz

    Muss ich zur mpu ? Oder könnte ich mein neuen fs in de machen ?

    Und noch kurz eine frage, fahr ich wenigstens hier in Kroatien legal oder kann mir da auch was passieren ? Bin total verwirrt.

  • In Kroatien stört das niemanden, du bist ja dort nicht auffällig.

    Da bei der Umschreibung eher lau bis gar nicht geprüft wurde - weiterfahren, da passiert dir nix.

    In D siehts anders aus.

    Wann die MPU verjährt sagt dir ein aktueller FAER-Auszug.

    Alternativ dein damaliger Strafbefehl.

  • vielen Dank, da ich seit 2 Jahren komplett in Kroatien wohne macht das mir nichts aus das ich in de nicht fahren darf.

    Aber im Herbst kümmere ich mich trotzdem mal um die Angelegenheit in Deutschland, ich will irgendwann doch noch ein fs haben wo in der ganzen EU gültig ist. Aber hat wie gesagt sehr viel Zeit das ganze,hauptsächlich kann ich hier in Kroatien fahren.

    Danke für die Antworten

    Lg

    Klaus

  • Hole sie erstmal einen Auszug aus dem faer und wecke in Deutschland vorerst mal keine schlafenden Hunde. Wenn der Auszug aus Flensburg keinen Eintrag hat dann schauen wir weiter. Nicht einfach mit dem Schein zur Führerscheinstelle rennen bevor du deshalb noch weitere Probleme an der Backe hast.


    Leider sind die deutschen Gesetze was denn Füherschein betrifft einfach nur zum kotzen und vom Strafmaß her total überzogen.


    Wie bereits erwähnt kannst du überall ausser in Deutschland fahren, woanders interessiert es auch keinen.

  • Du wirst eines Tages sehr wohl mit Deinem CRO-FS in D wieder am Straßenverkehr teilnehmen können. Dafür wären 2 Bedingungen zu erfüllen:

    1. Es besteht dann kein Wohnsitz in D.

    2. Im FAER sind keine Einträge mehr vorhanden, was 15 Jahre nach der letzten Straftat der Fall sein sollte. Die Auskunft erhälst Du kostenlos hier: http://www.kba.de/DE/ZentraleR…_blob=publicationFile&v=5

    Würde ich nicht sagen.

    Gemäß RiLi wurde ein nicht anerkennungsfähiger FS umgeschrieben.

    Dass er umgeschrieben wurde stellt nicht automatisch den Mangel ab.

    Der Ursprung ist und bleibt auf Grund der geänderten Ausstellungsvoraussetzungen ungültig, daran ändert sich nichts, egal, wie oft man umschreibt.

    Zudem hat D den Ursprung zusätzlich mit einer NU garniert, die verfällt nicht wie die MPU einfach nach 15 Jahren, auch die Umschreibung heilt diesen Mangel nicht, dieser setzt sich auf alle auf dieser Cz-Grundlage entstehenden Dokumente fort.

    Auch eine WS-Verlegung tilgt die NU nicht.

    Da ist ein Antrag auf das Recht zur Nutzung des FS erforderlich.

  • Grundsätzlich gebe ich Dir da Recht.

    Stell Dir vor, daß in absehbarer Zeit das KBA des TE sauber sein wird und er mit seinem vorhandenen CRO-FS irgendwann mal in D in eine Routinekontrolle gerät. Es wird online die KBA-Abfrage gemacht und geprüft, ob in D ein WS besteht. Da dies nicht der Fall sein wird ist national auch keine FeB mehr für den TE zuständig, die zu Rate gezogen werden kann, um die Untersagung der Weiterfahrt zu empfehlen. Gehst Du da mit?

    Einen Verkehrsunfall sollte man mit diesem FS in D allerdings vermeiden, damit nicht tiefer gegraben wird.