FAER sauber, doppelt bereinigter CZ Führerschein, Bitte um Ratschläge

  • Hallo Zusammen,


    wollte mal eure Meinung hören wie ihr in meinem Fall vorgehen würdet.


    Führerscheinhistorie:


    2005 Ordnungwidrigkeit THC Fahrt, MPU nicht abgelegt und danach Entzug ( Ordnungswidrigkeit seit 2010 getilgt, Entzug seit 2020 getilgt)


    Hier ist noch wichtig zu erwähnen, dass dies während der Probezeit passiert ist. Laut Verkehrsportal bedeutet dies, dass ich für Neuerteilung ein Aufbauseminar machen müsste. (trotz Tilgung der Owi und des Entzugs)


    2006 CZ FS mit dt Wohnsitz


    2009 umgeschrieben in CZ mit cz WS


    2019 umgeschrieben in Ungarn ( leider nach "gescheiterter" Selbständigkeit während Hartz 4 Bezug)


    2020 Entzug wurde getilgt im FAER


    Ich bin relativ viel im EU Ausland und habe den Führerschein dort genutzt. Mir ist bewusst, dass bei sorgfältiger Prüfung der ehemalige dt Wohnsitz auffliegen kann.


    Welche Möglichkeiten bleiben mir im Moment? Der FS ist der dt Behörde nicht bekannt.


    1. Mit ungarischem FS zur FSST und um Umschreibung bitten? Hier hab ich großes Bedenken weil FS während H4 Bezug umgeschrieben wurde. Zusätzlich Bedenken, dass es sehr lange dauern könnte.


    2. Mit ungarischem FS zur FSST und auf diesen verzichten. Anschließend deutschen FS beantragen? Problem hier ist eventuelles Aufbauseminar, Prüfungen und v.a. Erteilungsdatum im FS. In Spanien und co. ist immer mindestens 1 Jahr FS-Besitz Voraussetzung beim mieten. Eigentlich keine Option für mich. Auch Bedenken, dass es lange dauert mit Prüfungen etc..


    3. Ungarischen FS als verloren melden und mit Kopie Umschreibung beantragen. Vorteil gegenüber 1) v.a. dass ich den ungarischen FS noch habe und im EU Ausland verwenden könnte. ( Für mich sehr wichtig, auch wenn nicht 100% legal)


    4. Erstmal gar nichts unternehmen und versuchen eine Erweiterung im EU Ausland zu machen und in dieser Zeit aus DT abgemeldet sein. Dann wäre ja auch der Vermerk, dass der FS ursprünglich aus CZ ist weg und mit Ersterteilung 2006, keinem FAER Eintrag und Abmeldung aus DT während der Erweiterung sollte er Wasserdicht sein?


    Vielen Dank schonmal und einen schönen Sonntag!

  • Servus...


    ich bin kein Profi hier- aber da der Führerschein mit deutschen Wohnsitz quasi eh ungültig ist, und auch durch diese sogenannte Wohnsitzbereinigung nicht gültig wird, auch wenn dieser Umgeschrieben wird in Ungarn- beruht doch alles auf dem ungültigen CZ Schein mit deutschem Wohnsitz.

    Wenn alle Schandtaten getilgt sind, würde ich auf Nummer sicher gehen, und die deutsche Pappe beantragen- wenn alles getilgt ist, gibt es kein Aufbauseminar und son Blödsinn.

    Ist aber nur meine persönliche Meinung- Einschätzung. Vielleicht klingt sich ein anderes Mitglied mit ein, mit mehr Wissen?!

  • Ich habe ebenfalls keine Ahnung.

    Aber wie wäre es wenn man versuchen würde umzuschreiben, und falls das nicht gelingt, bzw abgelehnt wird, könnte man einen Antrag auf neu Erteilung stellen.


    Aber wie gesagt, ist nur so ne Idee.

    Weil umschreiben ist immer einfacher, schneller und günstiger als neu Erteilung.

  • Ich würde aber sagen Achtung...

    Es kann nämlich sein, dass auch wenn der FS eigentlich ungültig ist wegen dt WS, er trotzdem im EUCARIS eingetragen ist. In dem Fall gibt es dann den Hinweis, dass man nicht im Besitz von 2 EU FS'en sein darf.

  • Vielen Dank für eure Antworten.


    Bin mir gar nicht sicher was ich machen soll. Einerseits hätte ich sehr gerne wieder einen deutschen FS und andererseits muss ich eine Unterbrechung vermeiden. Ich bin voraussichtlich den ganzen Oktober/November in EU Ausland und bin dort auf einen Mietwagen angewiesen. Nächstes Jahr ist es nicht anderes da bin ich auch mindestens 6 mal im Eu Ausland immer so zwischen 2 und 4 Wochen.


    1. Was wäre denn die Konsequenz wenn ich einen Umschreibeversuch unternehme und dieser abgelehnt wird, weil ich während der Umschreibung in Ungarn Hartz4 erhalten habe oder weil der ursprünglich deutsche Wohnsitz ans Licht kommt? Ich gehe dann von einer NU aus und vllt wird Ungarn den Schein ungültig erklären. Kann es dann trotzdem noch zu einer Versagung oder ähnlichem kommen, die mir eine Neuerteilung der deutschen Fahrerlaubnis erschweren würde?


    2. Müsste ich bei einer Umschreibung den ungarischen Fs zur Überprüfung in der FSST lassen oder machen die nur eine Kopie und ich kann ihn weiter nutzen?


    3. Arbeiten die Ämter in diesem Fall zusammen? Also könnte es sein, dass sich durch Wohnsitz in Ungarn letztes Jahr, das Jobcenter meldet und Geld zurück fordert für die Zeit mit ungarischem Wohnsitz?


    4. Ich würde keine Angaben machen ob ich den Schein in Deutschland genutz habe, könnte es trotzdem Ärger geben, wenn sich herausstellt, dass beim FS Erwerb gegen das Wohnsitzprinzip verstossen wurde?

    Vielen Dank!

  • Also ich habe ungefähr genau die selbe Geschichte wie du. Ich habe hier lange nichts geschrieben, weil es mir zu heiß war, irgendwann erzähle ich die Geschichte mal vollständig.


    Mein korrigierter tschechischer ist jetzt Ende Juli ausgelaufen. Ich habe mich rechtzeitig im mit der hiesigen Behörde (Bayern) ausseindergesetzt, die hat den dt. wohnsitz bemerkt. Ich habe dann gesagt, irgendwie müssen wir uns trotzdem einigen, dann war die Bedingung den Führerschein neu zu machen. Ich habe das nach Rücksprache mit meinen Anwalt aktzeptiert. Das haben die aber erst freigegben, als ich meinen tschech. FS abgegeben habe. Sie haben sich allerdings an Ihr Wort gehalten, das ich neu machen darf, das habe ich seit Samstag schriftlich. Trotzdem hängt man da etwas in der Luft. Im Moment bin ich Fußgänger ich denke aber, dass ich Ende August Anfang September wieder fahre.


    Ich hatte mit den tschech. FS 1x Biltzer mit einen Monat Fahrverbot. 1x Abstand mit 1 Punkt und 1x Blitzer mit 1 Punkt. Bin was weiß ich 10-20x mal hier in D angehalten worden, 2x haben Sie Foe versucht, was der Staatsanwalt jeweils eingestellt hatte. Mehr hab ich mir die letzten 15 Jahre nicht geleistet und werde mir auch nichts mehr leisten.


    Ich habe mich jetzt für diesen Weg entschieden, weil der Führerschein ist und bleibt Faul. Ich hatte auch viel Glück! Da ich vorallem die Schnauze voll von der ewigen unsicherheit hatte und jedes mal das selbe Theater mit den freundlichen Helfern.


    Da du deinen erst verlängert hast kannst du weiter so rum fahren, ich habs auch riskiert. Wenn du den dt Wohnsitz weg haben willst, bleibt dir, wohl wie mir, nur auf den alten zu verzichten und neu machen, sonst bleibt der immer Faul. Bei mir siehts so aus, als wäre is in 4-6 Wochen ausgestanden. Das Führerscheindatum ist dann aber neu, weil ist ja eine neue Fahrerlaubnis.

  • 2x haben Sie Foe versucht, was der Staatsanwalt jeweils eingestellt nach §170Abs 2 oder ??