Fahren mit Tramadol

  • Ein Arzt verschreibt Tramadol. Die Frage vom Patienten wie es mit dem führen von Kraftfahrzeugen aussieht, beantwortet der Arzt mit den Worten:


    "8 Std. nach der letzten Einnahme geht das klar"


    Logisch ist, daß man in einer Verkehrskontrolle so 100% positiv getestet wird. Wie verhält sich da das ganze?


    Ein Missbrauch hat ja nicht stattgefunden, unter BTM fällt es auch nicht und selbst die Beipackzettel lässt einem die Wahl (wenn sie sich fühlen....)


    Wie reagiert da die Polizei bei Menschen mit Vorgeschichte. Gibs da Ärger bezüglich der Fahrerlaubnis im Sinne von MPU?



    Schon einmal danke für die Antworten ;)

  • Auf jedenfall vom Arzt das ganze schriftlich festhalten lassen. Bei Dauermedikation einen Opiodausweis ausstellen lassen.

  • Ich schätze das man trotzdem eine Prüfung über sich ergehen lassen muss, zumindest bei der Opiate. Kann mir da gut vorstellen dass diese Prüfung allerdings nicht viel dann mor der Thematik sucht, sondern eher in die Richtung Reaktionszeiten gehen wird.

    Die FSST argumentiert es halt nur dann anders...


    Kenne aber auch die Gesetze nicht was das alles betrifft

  • Auf Tramadol wird der Test nicht positiv sein, Selbst bei einer MPU nicht. Auf Tramadol muss explizit getestet werden.

  • Naja... Nur schlecht wenn man bei der Kontrolle aufn Kopf gestellt wird und das Tramal dann aus der Tasche fällt.... Dann wird auch getestet

    Das ist natürlich blöd 😕

    Aber wenn im Beipackzettel das führen von Fahrzeugen nicht explizit verboten ist, ist eigentlich alles okay.

    Dazu kommt noch dass du ein Attest vom Arzt hast, also können sie dir auch keinen Medikamenten Missbrauch vorwerfen.

  • ich glaub trotzdem das da was von der fsst kommen wird. Was später ein Gericht entscheidet, weiß ich nicht. Wenn ich Tramal aufgrund einer Operation für paar Wochen nehmen müsst, dann würde ich ein Auto auf jeden Fall nicht bewegen. Dazu ist der Führerschein viel zu wichtig um ihn einfach mal so aufs Spiel zu setzen. Wenn es um Medikamente geht die halt immer genommen werden müssen, dann sieht die Situation natürlich nochmals anders aus, aber in diesem Fall für ich mir lieber die Antworten von Anwälten geben laden und Informationen bei einer Führerscheinstelle einholen etc