FS Ausstellung in Polen geht's los oder wieder nur lügen?

  • Hallo Leute, ich habe hier mitgelesen und wenn ich richtig verstehe gibt es keine Möglichkeit mehr einen EU Lappen zu bekommen außer die MPU in D?

    Ich hatte die Idee all die Arbeit der Vermittler selber zu machen und die Prüfung evtl. nicht. grenznah zu machen.
    Meine Frau hat in Warschau gelebt daher hätte ich die Möglichkeit. Aber wenn natürlich nicht ausgestellt wird.

    War kurz davor mich bei EU Führerschein anzumelden. Dann stieß ich durch Zufall auf das Forum hier.


    Musste wegen BTM vor 3 Jahren abgeben.


    Würde mich freuen wenn Ihr eine kurze Info geben könntet ob es überhaupt noch Möglichkeit gibt an den EU Lappen zu kommen.


    Beste Grüße


    die Makrele

  • In Polen kannst Du das vergessen. Die lassen Dich zur Prüfung zu und danach fragen die dortigen Behörden in Flensburg an. Steht dort noch eine "Widmung" drin, sprich die Tilgungsreife ist noch noch vollendet, dann wird die Ausstellung verweigert. Diese Regelung gilt landesweit.

  • Möglichkeiten gibt es immer noch viele in der EU, es gibt viele Auswanderer, Armutsrentner oder wo es sich wegen Homeoffice oder aus steuerlichen Gründen lohnt, in der EU einen Wohnsitz zu begründen. Wenn man dann vor Ort richtig lebt und wohnt, geht es meist auch mit einer deutschen MPU-Auflage.

    In Polen ist es vermutlich immer schwieriger geworden, weil man dort immer hellhöriger geworden ist.

  • Super vielen Dank für die schnelle Info!

    Das bedeutet also dass der Wohnsitz der Knackpunkt ist.

    Wenn ich der jeweiligen Behörde glaubhaft machen kann dass ich wirklich vor Ort lebe dann wäre der Eintrag in Flensburg für diese irrelevant?

    Ist es also wirklich nur noch bauernfängerei der ganzen Polen/Deutschland Vermittler die auf das Geld der verzweifelten aus sind?

    Bin aus die Olga Braun „Fahrschule“ gestoßen, der Auftritt wirkt ja ganz souverän.

    Die ist wenn ich richtig deute hier im Forum auch schon einschlägig bekannt?


    beste Grüße aus Bonn

  • Mittlerweile glaubt der ***ulf wohl selbst nicht mehr an eine Ausstellung.

    Zumindest spricht er in seiner Märchenstunde klar aus, was seit 2017 bekannt ist:

    Keine FS für deutsche FS-Touris mehr.

    Finger weg, Polen ist so tot wie Cz.

    Mit Auflage interessiert auch dein WS nicht.

    Du bekommst keinen FS, weil die polnische Behörde nicht ausstellt, egal, was du tust.

    So einfach.

    E30 - was sonst?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Paule () aus folgendem Grund: Hallo?

  • Top, danke für die klare Ansage.

    Wie ist das mit Rumänien ist das möglich oder auch eine neue Geldmaschine?

    WS könnte ich da ebenfalls bekommen über einen Bekannten.


    Besten Dank euch

  • Teilweise.

    Genau da liegt nämlich das/sein Problem.

    Wenn die eigene Meinung zur deutschen Rechtsprechung geltendes Recht ignorieren läßt und in die Tätigkeit einfließt, ist das suboptimal.

    Mal davon ab, dass der Reichsbürgerunfug insgesamt grenzwertig ist, aus dem Geschäft sollte man die Politik raushalten.

  • Teilweise.

    Genau da liegt nämlich das/sein Problem.

    Wenn die eigene Meinung zur deutschen Rechtsprechung geltendes Recht ignorieren läßt und in die Tätigkeit einfließt, ist das suboptimal.

    Mal davon ab, dass der Reichsbürgerunfug insgesamt grenzwertig ist, aus dem Geschäft sollte man die Politik raushalten.

    Moin, den Eindruck hatte ich ebenfalls nachdem ich mir einige Videos von dem Ulf angeschaut habe. Speziell die Behördengänge, das hatte mir gleich zudenken gegeben.

    Wenn jemand Führerscheine vermittelt die geltendem Recht standhalten sollen, selber aber eine fragliche Rechtsauffassung hat, wie sollen die dann in der „Realität“ standhalten.

    Wenn man nach den Reichsbürger Prinzipien lebt dann mag das alles Hand und Fuß haben aber für normal Sterbliche kann es nur nach hinten los gehen.


    Danke cabriom50b32 für den Hinweis, so kann ich nun für mich, Ulf und seine Praktiken bestens einschätzen und entsprechend verbuchen.


    Grüße

  • Moin, den Eindruck hatte ich ebenfalls nachdem ich mir einige Videos von dem Ulf angeschaut habe. Speziell die Behördengänge, das hatte mir gleich zudenken gegeben.

    Von Ulf gibt es auch Videos ? hast du dazu mal Links?
    Ich kenne bislang nur die Videos von Mr. Voldemort/Kenia-FS (real name darf hier nicht genannt werden).



  • Wenn jemand Führerscheine vermittelt die geltendem Recht standhalten sollen, selber aber eine fragliche Rechtsauffassung hat, wie sollen die dann in der „Realität“ standhalten.

    Im Grunde genommen wurden ca. 10.000 Seiten Problemdiskussion über den selbsternannten "Widerstands- und Freiheitskämpfer" im oben zitierten Satz kurz und bündig zusammengefasst.


    Kann man eigentlich als Fazit und Mahnung an alle "Zukünftigen" so stehen lassen, weil sich selbst nach optimistischer EInschätzung beim Quell aller Freude an dieser "Einstellung" nichts mehr ändern wird.

    +++ Breaking-News: MPU-Mafia-Aufstand in Slubice erfolgreich niedergeschlagen +++ Terror-Landrat in Ketten aus Rathaus geschleppt +++ Recht und Ordnung wieder hergestellt +++ FEB stellt wieder aus +++ Ulf B. von dankbarer polnischer Bevölkerung als neuer Leiter der FEB vorgeschlagen +++ Weltweit erster Studiengang "Internationales Führerschein-Management" an der O. Braun-Akademie eingeführt +++ Landesweit einziges polnisches FAX-Gerät arbeitet wieder +++

  • Was juckt es jemanden, ob der Bäcker, der mir die Brötchen verkauft reichsbürger, oder sonst was ist?

    Solange ich meine Brötchen bekomme, ist alles gut.

    Und das gleiche gilt auch für Eu Scheine.

    Es lief über 10 Jahre sehr gut, und damals hat es auch keinen interessiert ob er reichsbürger war.

    Jetzt läuft es eben nicht mehr, weil er gegen die Politik nicht an kommt.

    Ob er nun Bürger, reichsbürger, oder sonst was ist, hat damit nichts zu tun.

  • Der Bäcker hat aber eher weniger Möglichkeiten, rechtsmißbräuchlich zu arbeiten.

    Wir nehmen mal den Unsinn vom persönlichen Kalenderjahr, welches nur in der Rechtswelt von Ulf existiert, als Beispiel.

    Oder das Ignorieren von Auskünften des KBA, laut Ulf nicht relevant, was ein Angestellter der "BRD-GmbH" äußert.

    Hat nicht wenige Leute viel Geld gekostet.

    Also ist das irgendwie wohl doch nicht egal.

    Hat auch mit "der Politik" nichts zu tun.

    Es wurde nur jahrelang geduldet, nun wird nichts anderes gemacht, als geltendes Recht anzuwenden.

    Die RiLi ist da relativ eindeutig, was Straftäter wie uns betrifft.



    Nur weil irgendwas lange funktioniert bedeutet das gar nichts.

    Gibt genügend Beispiele, ich erinnere nur mal an rückwirkende Entziehung zahlreicher Cz-Lappen.