FS Ausstellung in Polen geht's los oder wieder nur lügen?

  • Ich hatte es ein oder zweimal hier schon beschrieben, das oberste Verwaltungsgericht NSA wird nichts ändern, es gab bereits dieses Jahr fünf Entscheidung aus Warschau alle fünf war negativ d.h. die Beschlüsse der WSA wurden aufrecht erhalten es wurde gelobt dass der Art. 12 eben richtig angewandt worden ist und kein einziges Urteil wurde gekippt. Ich bin der Meinung der felsenfesten Meinung dass Warschau eine Ablehnung eines Klassikers wo der Art. 12 angewandt worden ist nie und nimmer aufheben wird. Und wenn das so passiert dann ist es der endgültige Todesstoß und dann müssen diese Michel Märchen endlich mal aufhört

  • Dein Einsatz in allen Ehren jagus , aber glaubst Du tatsächlich daran, daß Ulf auf die lukrativen Einnahmen verzichten wird.
    Das Thema läuft jetzt schon so dermaßen lange, ohne das tatsächlich irgendetwas Bewegendes stattgefunden hatte.
    So lange er damit noch irgendwie Geld machen kann, wird das Geschäft weitergehen.

  • Das was ich bis heute nicht verstehe das man trotzdem die Möglichkeit hat die Prüfung zu machen und danach die polnischen Behörden sagen: Schön das du die Prüfung Bestanden hast, aber einen Führerschein gibt es nicht. Warum sagen das die Behörden nicht von vorne rein ? Dann kann man sich das alles sparen und die Vermittler gehen ganz leer aus.

  • Weil die Abfrage beim KBA erst nach bestandener Prüfung erfolgt.

    Übrigens wurden lange Zeit keine PKK-Nummern erteilt, Ulf ist ja daraufhin auf andere LK ausgewichen, allerdings sehr erfolglos.

    Sein Geschwafel ist seit 3 Jahren dasselbe, leider fallen immer noch zu viele darauf rein.

    Ändern wird sich nichts mehr, das steht fest.

    Da müsste schon eine EuGH-Entscheidung fallen, auf nationaler Ebene kippt nichts und niemand die Entscheidung der Polen.


    Auch großes Kino, der RA, den er anfangs als die Legende schlechthin präsentiert hat, ist jetzt auf einmal der letzte Dreck.

    Aber auch ein Prof. Chmaj kann nicht zaubern und hat seit 2 Jahren genau null erreicht.

    Polnische MPU, ganz prima.

    Nimmt man dann noch den wackligen WS, Zeit und Kosten hinzu, was spricht dann überhaupt für einen Polenlappen?

    Also Augen auf, Leute.

  • Das was ich bis heute nicht verstehe das man trotzdem die Möglichkeit hat die Prüfung zu machen und danach die polnischen Behörden sagen: Schön das du die Prüfung Bestanden hast, aber einen Führerschein gibt es nicht. Warum sagen das die Behörden nicht von vorne rein ? Dann kann man sich das alles sparen und die Vermittler gehen ganz leer aus.

    Das stimmt nicht ganz, wenn du fragen würdest würden Sie die Antworten das nicht ausgestellt wird nur die Gesetzeskonstruktion erlaubt es die Schulung durch zu laufen und die Prüfung abzulegen weil das so gesehen nichts mit der Ausstellung zu tun hat.

  • Dein Einsatz in allen Ehren jagus , aber glaubst Du tatsächlich daran, daß Ulf auf die lukrativen Einnahmen verzichten wird.
    Das Thema läuft jetzt schon so dermaßen lange, ohne das tatsächlich irgendetwas Bewegendes stattgefunden hatte.
    So lange er damit noch irgendwie Geld machen kann, wird das Geschäft weitergehen.

    Unglaublich dass es immer noch welche gibt wo sich dort anmelden.

    Dazu die Kaltschnäuzigkeit dieses Kriminellen, irgendwann muss ihn doch jemanden vor den Kadi bringen.

    Ich glaube ich war der einzige wo sein Geld zurück bekommen hat,habe ihn auch früh durchschaut.

  • So ihr lieben ich hab mir mal die Mühe gemacht und den Scheiß von obersten Verwaltungsrecht durch zu lesen (polnisch) es ist leider so wie von Anfang an vermutet worden ist dass das kippen darauf beruht dass unter Umständen bestimmte Sachverhalte nicht geklärt worden sind oder irgendwelche Form Fehler unterlaufen sind, aber auf keinen Fall gibt es dort annähernd aber auch nur annähernd irgendeine Anmerkung dass Ausgestellt werden muss oder dass der Art. 12 falsch angewendet wurde. Dieses gekippte Urteil wird nichts, aber auch gar nichts, bewegen, es wird einfach nur wie schon früher bei den anderen Instanzen dazu führen, dass die untergeordneten Instanzen noch mal ein paar idiotische Anfragen rausschicken und ein paar dämliche Antworten aus D zurück bekommen, um dann genau so und nicht anders zu entscheiden. (Nicht auszustellen)