EU-Führerschein nach Verkehrsunfall unter Alkohol beschlagnahmt

  • Was passiert dann mit meiner PL-FA, bleibt die in Polen?

    Nach Ausstellung der deutschen FA gäbe es doch dann zwei Führerscheine mit meinem Namen.

    Wenn das so wäre, könnte ich doch z.B. in Ungarn meinen Lappen machen. Dann wärn´s auch zwei und ich hätte viel Ärger umgangen.


    (Bitte um Berichtigung falls ich wieder daneben liege)

  • Egal wie du es drehst und wendest.... du darfst in der EU nur einen Führerschein haben. Unabhängig davon ob ein deutscher, polnischer, ungarischer, tschechischer....

    du kannst mit einer MPU deinen polnischen FS bereinigen, so dass du mit ihm wieder fahren darfst, dann kannst umschreiben in D aber den polnischen bekommst meiner Meinung nach nicht mehr los.

  • Blödsinn.


    Um die MPU machen zu können , gehst du 3 Monate vor Ablauf der Sperrfrist zur FEB.

    Da stellst du dann einen Antrag auf Wiedererteilung /Neuaustellung seiner D FE. Und erst dann kannst du eine MPU machen.

    Auf die PL FE musst du dann hier in D verzichten. Das Formular hat Cabrio mal hochgeladen hier im Forum.

    Und dannach bekommst du eine D FE. So läuft der Hase .


    Klar kannst du deine FE auch in Ungarn machen. Dazu habe ich dir oben auch was geschrieben...

  • Oki-Doki, jetzt kam wieder etwas Licht ins Dunkel...


    Habe jetzt gelernt, das man nur eine FE in D haben kann. Mir ist schnuppe, ob das dann eine aus Polen oder Deutschland sein wird.

    Ich werds so machen, wie ohne geschrieben hat. 3 Monate vor Ablauf der Sperrfrist zur FEB gehen und den Antrag stellen. Ohne die räudige MPU

    gehts ja wohl net.


    Wie ist das, wenn meine Sperrfrist z.B. 12 Monate wäre, hätte natürlich nach 9 Monaten die MPU beantragt und würde dann im zehnten Monat durch die MPU rasseln und hätte bis Ablauf der 12 Monate Sperrfrist keine erfogreiche MPU absolviert. Könnte ich theoretisch die MPU so lange machen, bis ich sie bestanden habe? Oder gibt es eine "Ablaufzeit" nachdem die Behörde sagt: "Sie sind so lange kein Auto gefahren, Sie können das nicht mehr und müssen deshalb eine neue Führerscheinprüfung absolvieren!"

    Der Hintergrund der Frage ist ein Bekannter von mir. Er hatte beim Ausparken ein Auto kaschiert (bissi Lack ab), mein Bekannter hats´s nicht gemerkt und ist weitergefahren. Ein Passant hat den Vorgang allerdings beobachtet und die Polizei verständigt. Die sind dann später in seinen Hof wo sein Auto stand und haben an dem Abrieb vom Lack die Begebenheit als Fahrerflucht amtlich gemacht.

    Mein Bekannter sagte, das er eine Sperrfrist von einem Jahr aufgedrückt bekam. Direkt nach Ablauf von dem Jahr kam dann die Polizei wieder und hat seine FE eingezogen wegen "Sie sind so lange kein Auto gefahren und haben das verlernt...".

    Ohne Scheiß, diese Geschichte habe ich vor Jahren von ihm erzählt bekommen und ein anderer Bekannter, der der Beifahrer war, hats bestätigt.

  • die Rennleitung entzieht sicher keine FE mit dieser Begründung. Zum Fasching villeicht oder wenn sie selber "blau" waren.

    Rechtlich geht das sicher nicht. Da nimmt man dann seine Eier zusammen und jagt sie vom Hof. Sie sollen mit was schriftlichem kommen.....



    Die MPU kannst auch mehrmals machen. Vergiss aber nicht, das Gutachten nicht an die Behörde zu schicken. :)


    Früher gab es mal diese 2 Jahres Frist. 2 Jahre keinen Lappen dann Prüfungen neu. Das gibt es so auch nicht mehr.


    In der ganzen EU kann man nur einen FS haben .


    Warum räudige MPU. Wenn du clean bist die 12 Monate und dir etwas helfen lässt , hast du mehr als die halbe Miete.

    Geh mal ins Verkehrsportal, da sind mehr Leute welche helfen. Wobei bei Alkohol auch das MPU Forum gut ist .



    AM : wenn du wirklich die MPU machst, nicht lange schnacken. Mach nen Haarscreening oder geh pissen. Jeder Monat ist positiv

  • Mein Bekannter sagte, das er eine Sperrfrist von einem Jahr aufgedrückt bekam. Direkt nach Ablauf von dem Jahr kam dann die Polizei wieder und hat seine FE eingezogen wegen "Sie sind so lange kein Auto gefahren und haben das verlernt...".

    Ohne Scheiß, diese Geschichte habe ich vor Jahren von ihm erzählt bekommen und ein anderer Bekannter, der der Beifahrer war, hats bestätigt.

    Da haben dich die beiden definitiv gut veräppelt.


    Da schickt die FEB nicht die Polizei vorbei, sondern Du bekommst VOR der Wiedererteilung des Führerscheins so eine Auflage, und zwar per Brief. Wenn Du den FS dann erstmal wieder in den Händen hast, dann kannst Du damit auch fahren, ohne im Nachhinein befürchten zu müssen, den aus diesem Grund wieder entzogen zu bekommen. Vor allem nicht nach gerade einem Jahr FS-Entzug. Echter Quatsch, wirklich.


    Vermutlich hat dein Bekannter aus einem anderen Grund den FS entzogen bekommen und hat Mangels Phantasie dir leider kein besseres Märchen als das bereits erwähnte auftischen können.

    +++ Breaking-News: MPU-Mafia-Aufstand in Slubice erfolgreich niedergeschlagen +++ Terror-Landrat in Ketten aus Rathaus geschleppt +++ Recht und Ordnung wieder hergestellt +++ FEB stellt wieder aus +++ Ulf B. von dankbarer polnischer Bevölkerung als neuer Leiter der FEB vorgeschlagen +++ Weltweit erster Studiengang "Internationales Führerschein-Management" an der O. Braun-Akademie eingeführt +++ Landesweit einziges polnisches FAX-Gerät arbeitet wieder +++

  • Geh zum Holger ins forum. Der ist hier Moderator. Schreib ihn mal an.

  • Also darf man doch 2 FS haben oder wie? Nur weil man in DE verzichtet wird man den FS doch nicht los? In PL kann man doch seinen FS nicht „zurückgeben“?


    Jetzt bin ich verwirrt 😂

  • Shivaa,


    Ich entnehme deinem Post, das du davon keinen Plan hast. Sonst würdest du nicht fragen.

    Warum musst du dann sarkastisch werden?



    Es ist wie ich oben geschrieben habe.

    Nach der MPU gibt es einen neuen D FS .


    Frage mal RA Wandt, was mit 80% der umschreibungen passiert.

    Die werden auch neu ausgestellt.

    Da hat auch keiner 2 FS

  • Guten Morgen ohne,


    Ich bin überhaupt nicht sarkastisch geworden. Meine Frage war tatsächlich ernst gemeint.

    Habe auch nie behauptet, dass ich die totale Ahnung von dem Thema habe.

    Bei einer Umschreibung wird ja der eine FS quasi von Amts wegen gegen einen anderen FS „ausgetauscht“. Der DE baut dann auf den PL auf, es ist auch ersichtlich, dass der DE einen polnischen Ursprung hat.

    Wenn man aber einen PL hat, dann eine MPU macht und ganz normal einen DE beantragt hat man doch 2 FSe. Oder entgeht mir da was? Den PL gibt man ja nicht ab, man bekommt einfach nur seinen DE neu erteilt. Außer man geht wieder den Weg der Umschreibung....

    Wie ist man in diesem Szenario seinen PL los geworden?

    Ich frage wirklich aus Interesse, meine nichts sarkastisch oder so.


    Das Forum ist doch dazu da, sich zu informieren. Wenn jeder hier alles schon wüsste gäbe es ja kaum noch Mitglieder.

  • Also,das verhält sich so:

    Wenn du nach bestandener MPU einen Antrag auf Neuerteilung stellst mußt du folgende Fragen beantworten.


    "Ich besitze bereits eine Fahrerlaubnis aus einem EU-/EWR-Staat oder habe schon eine solche besessen und verzichte auf diese,sobald ich die deutsche Fahrerlaubnis der entsprechenden Klasse erteilt bekommen habe."


    "Ich bin im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse ______ erteilt am _________durch ________________(Landratsamt/Stadt):"

  • den Antrag stellt man VOR der MPU . Dannach gibt es den Lappen. Die MPU ist dann Bestandteil des Abtrages/Verfahrens.


    Die meisten Umschreibungen. Sind Neuerteilungen. Da hatte RA Wandt hier im Forum auch schon etwas geschrieben.

    Wollte die FEB bei mir auch. Dann dabei verzichtest du dann auf deine FE wie im Vorpost. Nach der MPU und vor der Neuaustellung unterschreibt man dann genau das.

    Die PL Fahrerlaubnis geht dann zurück.


    Ob man diese dann in PL weiter hätte, wäre eine gute Frage. Im System oder KBA ist dann aber nur die Neuaustellung ersichtlich

  • Die polnische ist dann weg. Du darfst in der EU nur eine FE besitzen.

    Das ist doch das Problem hier,DE sagt du hast eine (obwohl sie in DE erloschen ist),dann darf PL dir keine ausstellen.

  • ja dann ist die PL weg hätte aber gleich einen 2 Gedanken gemeint.


    Nehmen wir an ich verliere meine D FE nun wieder sie wird entzogen.


    2036 erreicht der ulf kurz vorm Ableben, das in PL wieder ausgestellt wird.


    Wenn ich nun in PL dann eine neue B mache und eine A , bekomme ich dann eine neue FE, die Alte oder keine?


    So ist der Schein in PL dann weg? Ruht er oder ist er immer noch da und Deutschland stellt dennoch aus ?

  • Gute Frage:greubel:

    Laut Ulf kann man in PL den Schein nur einmal im Leben machen.

    Nach der gerichtlichen Sperrfrist bekommst du ihn ja ansgeblich wieder.

    Das ist ja der Unterschied zu DE.Da brauchst du eine Neuerteilung.

    Allerdings hast du ja dann in DE auf den PL-FS verzichtet.

    Ob der Verzicht auch in PL gilt....keine Ahnung.:ka:

  • Das war meine Frage. Mir wurde mal gesagt, dass man einen polnischen FS nie mehr los bekommt eben weil es in Polen nicht den endgültigen Entzug gibt wie bei uns. Hat man ihn einmal, bekommt man zb bei Verlust oder zeitlichem Entzug immer wieder den gleichen bzw denselben.


    Deshalb hab ich nicht verstanden, wie man hier MPU + Neuerteilung machen kann.


    Selbst wenn man in D auf ihn verzichtet, verzichtet man doch dann theoretisch nur auf die Nutzung hier und nicht auf die FE selbst. Deutschland ist ja quasi nicht befugt, im Namen Polens ein Dokument für nichtig zu erklären... Unabhängig vom Plastikkärtchen. Die Polen nehmen ihn ja nicht zurück. Selbst wenn der FS weg ist bleibt die PL FE davon doch unberührt?


    Spannendes Thema....


    Übrigens meine Meinung zum Ulfschen Hammer auf Warschau: auch vor der letzten Ausstellung haben alle gezweifelt, dass wieder ausgestellt wird. Waren sich sogar sicher.... ich denke, es wird wieder ausgestellt. Allerdings nicht ohne Prozess. Es steht Gutachten gegen Gutachten, da kann ja eigentlich nur ein Richter entscheiden...

    könnte also nochmal so lange dauern, wenn sich das ganze nun komplett wiederholt.

    Deswegen habe ich mir auch einen anderen Weg gesucht.

  • Mir wurde mal gesagt, dass man einen polnischen FS nie mehr los bekommt eben weil es in Polen nicht den endgültigen Entzug gibt wie bei uns.

    Denkt doch nicht so kompliziert, stellst du in Deutschland eine Neuerteilung, bekommst du nach der positiven MPU einen brand neuen DE FS. Der Polen Lappen wird nach PL zurück geschickt, mit dem Vermerk "Neuerteilung DE FS" und wahrscheinlich in Polen zu den Akten gelegt. Wen interessiert da noch was mit dem Lappen passiert, es sei denn man richtet sich jetzt schon drauf ein, seinen DE Lappen wieder zu verlieren. Dann kann man in Polen nach seinen Lappen anfragen, aber die werden dann schon Wissen das du einen DE Lappen hattest und nicht so einfach wieder rausrücken!

    Gr. holger


    Hinweis! Aktuell ist mein Hausforum wegen eines Datenbank Crash nicht mehr zu erreichen. Da nur der zuständige Administrator auf die Datenbank Zugriff hat, der aber seit Wochen verschollen ist, gibt es dort zur Zeit keinen Zugriff. Wer also Hilfe möchte, kann mich direkt ansprechen!


    Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

  • Denkt doch nicht so kompliziert, stellst du in Deutschland eine Neuerteilung, bekommst du nach der positiven MPU einen brand neuen DE FS. Der Polen Lappen wird nach PL zurück geschickt, mit dem Vermerk "Neuerteilung DE FS" und wahrscheinlich in Polen zu den Akten gelegt. Wen interessiert da noch was mit dem Lappen passiert, es sei denn man richtet sich jetzt schon drauf ein, seinen DE Lappen wieder zu verlieren. Dann kann man in Polen nach seinen Lappen anfragen, aber die werden dann schon Wissen das du einen DE Lappen hattest und nicht so einfach wieder rausrücken!

    Ja holger manchmal kann es so einfach sein.

    Wusste nicht, dass die den FS einfach so zurück nehmen, klingt aber doch ganz plausibel.

  • Hallo Freunde, ich habe eben einen Brief meiner Versicherung aus dem Briefkasten gefischt.

    Die stellen Fragen über meine FE. Die meisten kann ich ohne Probleme beantworten, passen muss ich allerdings bei der Frage nach der ausstellenden Behörde meiner FE. Ich kann ja jetzt auch nicht mehr draufschauen.


    Daher meine Frage an Euch: Wer war (so wie ich) in Slubice PL in einer Fahrschule und hat sich dort für die Prüfung vorbereitet?

    Bitte schaut mal für mich auf den Eintrag nach der ausstellenden Behörde und teilt es mir mit.