PL FS schon umgeschrieben. Erteilung alter Klassen oder Klassen neu erwerben...MPU Gefahr???

  • Moin!

    War hier vor Jahren schon mal angemeldet, leider sind die Zugangsdaten verlustig gegangen...

    D FS mit den alten Klassen 3 und 1 wegen Owi und anschliessendem Verwaltungsakt 2010 freiwillig abgegeben, da ich mich innerlich geweigert habe, eine MPU zu machen.

    2012 nach dem wegweisenden EU Urteil den PL FS Klasse B bei Olga+Ulf gemacht, Dezember 2012 in der Hand gehalten. Hierfür nochmal großen Dank, hatte damals alles super geklappt.

    2018 aus beruflichen Gründen in einen D FS umschreiben lassen. FSS in LOS, Brandenburg. Innerhalb von 5 Wochen hatte ich das Ding.

    Nun hätte ich gerne zumindest die heutige Klasse A und BE wieder. Wie sieht es mit einer Erteilung dieser Klassen aus?

    Prüfungsfrei, mit erneuter Prüfung?

    Beide Klassen wieder "neu" machen in der Fahrschule?

    Der Weg dorthin ist nicht soooo wichtig, das Ziel, eine erneute MPU Auflage zu umgehen, ist das Wichtigste.

    Wird trotz umgeschriebenem D FS mir jetzt wieder etwas vorgehalten?

    Ich weiß, wurde hier schon tausendmal durchgekaut, es gibt aber auch genauso viele unterschiedliche Antworten, zumeist ältere Einträge......

    Erstmal Danke.


  • Eigentlich sollte keine MPU gefordert werden, da es sich bei beiden Klassen um solche für die Fahrzeuggruppe 1 handelt und da die Eignung durch die Klasse B aus PL bestätigt sein sollte. Kann aber sein, dass man das durchklagen muss.

    Kanzlei für Verkehrs- und Strafrecht
    Fachanwalt für Strafrecht


    Büro Iserlohn:
    Unnaer Str. 3
    58636 Iserlohn
    Telefon: 02371 / 13000
    Telefax: 02371 / 13003


    Büro Essen:
    Ihre Strafverteidiger im Kanzleihaus Salomon Heinemann
    Zweigertstr. 50
    45130 Essen
    Tel.: 0201 / 50 71 770
    Fax: 0201 / 50 71 7755


    FOCUS Top-Anwalt Verkehrsrecht 2015, 2016 und 2017 ; Strafrecht 2017 und 2018

  • Eigentlich sollte keine MPU gefordert werden, da es sich bei beiden Klassen um solche für die Fahrzeuggruppe 1 handelt und da die Eignung durch die Klasse B aus PL bestätigt sein sollte. Kann aber sein, dass man das durchklagen muss.

    Eine reine Anfrage sollte keine Probleme ergeben, oder?

    Die beiden Klassen nun neu machen.. Wäre das jetzt mit dem DFS so ohne Weiteres möglich?

  • Problem ist eine reine 'Anfrage' funktioniert in der Regel nicht.


    Du wirst schon offiziell die Wiedererteilung der alten Klassen beantragen müssen.

    Normal sollte er halt auch durchgehen, aber es kommt halt auch oft vor das die FSST sich einfach Querstellt und dann muß man gegen den Ablehnungsbescheid in Verwaltungsgerichtsverfahren angehen.


    Klasse A /BE sind meist Problemlos, schwer wird es wenn du auch die alten CE Rechte aus der klasse 3 zurückhaben möchtest , da würde ich auf jeden Fall drauf verzichtet, denn da fängt es schon an das der normale Klasse A/B Sehtest nicht reicht und du einen Augenärtzliches Gutachten brauchst und kann sogar in einer neuen MPU Forderung enden (die allerdings auch nur auf sehr dünnen Eis aufgebaut ist).


    Wichtig falls keine Rechtsschutz würde ich die im Vorfeld noch abschließen.

  • Die C Klassen brauch ich nicht mehr, normale Rechtschutz sowie ADAC vorhanden.... Na denn versuch ich mein Glück mal..