12 Jahre später alte Fragen in neuem Gewand: P-FS, Umschreiben ja nein?

  • so, da bin ich wieder !:stt:

    hoffe euch gehts gut und inzwischen ist alles noch schöner :hr:


    in 2001 wurde mir die FE entzogen, in 2006 machte ich eine neue in Stettin.

    Inzwischen 3x überprüft worden, war jedesmal ein riesen Ding.

    Da fangen die erst an, sich zu informieren, kann Stunden dauern...


    Zuletzt war es wohl irgendwann 2017.

    Die Fröschin keifte rum, von wegen sei doch klar, F-Tourismus, läge doch auf der Hand.

    Daher Urinabgabe und ewig langes Gezeter. Warum, wieso, woher, seit wann. la la la la...

    Irgendwann Monate später, hatte es schon wieder vergessen, ein Brief vom Staatsanwalt, dachte ich muss mich übergeben.

    Darin stand, dass das Verfahren eingestellt wurde (welches Verfahren? Wusste von nix!) und dass die Sache - ich weiß jetz den Wortlaut nicht mehr, jedenfalls ging es um den P-FS. (klang alles sehr amtlich, doch irgendwo auch freundlich)


    Wie ist das denn nun heute

    1) Hätte/Könnte ich nicht einfach meinen alten FS wieder zurückholen oder gibt es da eine nicht zu überschreitende Frist, und wäre das ein Vorteil?


    2) Wie die Fröschin auch meinte, könnte ich die deutsche FE, also eine Umschreibung beantragen, ist dies überhaupt ratsam?


    Man wird eben die Vergangenheit nicht los, und das nach all den Jahren. Das geht so nicht.

    Jedesmal wenn ich kontrolliert werde/würde, geht dieses Beäugen los, als sei ich terrorverdächtig.


    Generalverdacht, kommen Sie mal mit, wir checken jedes Molekül , aus dem Sie bestehen, Sie potentieller Verbrecher Sie.

    Hatten Sie heute Stuhlgang? Wie oft? Warum?:momo::?:

  • Hi ronne, schön mal wieder ein altes Gesicht zu sehen/lesen.

    Wenn dein PL- FS noch nicht abgelaufen ist, würde ich Umschreiben lassen.


    Mein CZ-FS war auch kurz vor ablauf und ich hab noch die paar Kröten genommen und RA Wandt das machen lassen.

    Musste zwar selber 2 mal zur FSST, aber da musste ich durch. Der Typ hat zwar rumgezickt, aber ein Schreiben von RA Wandt hat gesesen.

    Hab wieder nen D-FS und es fährt sich doch schon wesentlich entspannter.


    Was ich noch anmerken will. Auch wenn sie es nicht dürfen... Die zerpflücken euer Leben was ihr zu dem Zeitpunkt gemacht habt!

    Arbeitsplatz oder Sozialleistungen, Wohnorte, alles wird geprüft.

    Bei dir sind die 15 Jahre rum, deshalb würde ich da entspannt ranngehen oder wie ich, gleich RA Wandt das machen lassen.

    Kostet zwar ein bischen, aber mir war es jeden cent wert.

  • Kannst du das genauer erklären? Meine das mir dem zerpflücken. Vitale wegen Arbeitsplatz. Was machen die da genau und wie sieht es aus wenn man in de durchgängig gearbeitet hat. Mein Arbeitgeber ist recht groß und wäre wenig erfreut darüber.

  • Genau kann ich es dir nicht sagen. Ich war weit mehr als 185+1 Tag in CZ gemeldet. In der Zeit war ich arbeitslos und hatte auch einen Job. Beides wurde erwähnt. Auch das ich durchgängig einen deutschen Wohnsitz hatte. Diese Infos hatten die schon gesammelt bevor CZ antwortete.

    Zum Glück hat CZ den langen Wohnsitz bestätigt und meine 15 Jahre waren auch rum, somit wurde wohl nicht weiter gebohrt.

    Der Hinweis das alles dem Arbeitsamt zu melden konnte er sich nicht verkneifen. Zum Glück kam nichts von der Seite.

  • ich war zu dem Zeitpunkt auch beim Sozialamt und zusätzlich noch in Deutschland gemeldet. Als polnischer Staatsbürger musste ich mich allerdings nicht in Polen offiziell anmelden das ich dort über ein halbes Jahr wohnhaft war während des pl-fs Erwerbs, so zumindest von Seiten des Einwohnermeldeamts meiner Geburtsstadt! Die sagten mir das es nicht möglich sei und soetwas gar nicht gibt /geht.. 😄 😉

  • Wenn dein PL- FS noch nicht abgelaufen ist, würde ich Umschreiben lassen.

    danke, interessant, da muss ich schon mal saudumm fragen:

    Das Ding hat ein Haltbarkeitsdatum? WIe lange das denn?

    Und wenn man zur FSS latschen muss, was machen die da, wieder äugen, fragen, bohren?

    Scheint ja recht komplizierter Ablauf zu sein, wenn man dazu RA braucht...

    Verkehrs-RS hätte ich noch...

  • Das Ding hat ein Haltbarkeitsdatum? WIe lange das denn?

    Die Gültigkeitsdauer steht unter 4b. Wie PL das damals gehandhabt hat weis ich nicht. In CZ waren es 10 Jahre.



    Und wenn man zur FSS latschen muss, was machen die da, wieder äugen, fragen, bohren?

    Genau deswegen hab ichs direkt von Anfang bis zum Schluss mit einen RA angegangen. Ich wollte mich weder verplappern, noch hatte ich Lust mit diesen Menschen zu diskutieren. Bei Fragen ganz gleich welcher Art, sagte ich nur das mein Anwalt das gerne beantwortet. So blieb es bei Abgabe der Unterlagen und beim 2. mal CZ-FS abgeben und D-FS mitnehmen. Gebohrt wird da nicht, aber man merkt schon das versucht wird an Infos zu kommen. Zumal man ja gleich mit nen Anwalt auftischt, wenns der kleine Michel doch auch selber machen könnte und sich dabei verspricht.



    Scheint ja recht komplizierter Ablauf zu sein, wenn man dazu RA braucht...

    Eigendlich braucht man keinen Anwalt. Herr RA Wandt war da auch nicht wirklich begeistert da man es durchaus alleine machen kann. Mir war es jedoch lieber keinen Fehler zu machen und am Ende wieder mit einer MPU Auflage dazustehen oder den Führerschein neu machen zu müssen.



    Verkehrs-RS hätte ich noch...

    Die zahlt dir das nicht. Die greift erst wenns Probleme gibt und selbst da musst du meines Wissens die Anfangskosten für die Umschreibung selber zahlen.

  • okay danke daddel


    nün, bei 4b steht bei mir:


    "______________"


    nix


    nix!


    nix, genixt, am genixtsesten.


    Zitat

    "ach ja, schon wieder diese Fragen, genau deshalb lasse ich ihn jetzt umschreiben, was wollen Sie denn genau wissen, bekomme ich den Schein oder nicht? Ich war damals verliebt, ging total in die Hose. Meine Schwägerin ist Polin, die hat mich drauf gebracht, das weiß ich noch...brauche ich erst einen Anwalt?

    Was haben Sie denn vor 15 Jahren gemacht?"




  • Genau kann ich es dir nicht sagen. Ich war weit mehr als 185+1 Tag in CZ gemeldet. In der Zeit war ich arbeitslos und hatte auch einen Job. Beides wurde erwähnt. Auch das ich durchgängig einen deutschen Wohnsitz hatte. Diese Infos hatten die schon gesammelt bevor CZ antwortete.

    Zum Glück hat CZ den langen Wohnsitz bestätigt und meine 15 Jahre waren auch rum, somit wurde wohl nicht weiter gebohrt.

    Der Hinweis das alles dem Arbeitsamt zu melden konnte er sich nicht verkneifen. Zum Glück kam nichts von der Seite.

    Haben sie dann auch den Arbeitgeber kontaktiert? Oder nur Info vom Amt geholt?

  • wenn nichts im pl fs drin steht, sowie bei mir übrigens, dann gilt das Datum der höchstoffiziellen Umschreibungen die (bald, oder weniger bald) früher oder später alle treffen wird. Bei mir in dem Falle denke iwann um 2031-33 rum, muss ich noch mal genau nachsehen in welcher Tabellenreihe ich da auftauche :geht ganz nach Geburtsdatum oder Ausstellungsdatum, iwie so... 😄 😉