MPU und jetzt?

  • Hey,


    ich wurde bekifft am Steuer erwischt und ich hatte auch noch etwas einstecken -.-

    Das alles wird jetzt echt super teuer und echt uncool... Lappen ist natürlich erstmal weg.
    Und jetzt auch noch die ganze Zeit nüchtern sein.
    Ich arbeite zwar aber hätte dann trotzdem total viel Freizeit.

    Die könnte ich ja nutzen und mich weiterbilden....

    Muss ich jetzt auch eine Therapie machen oder reicht es, wenn ich nur negative Tests abgebe?

    LG

    :held:

  • Hallo Fürstel,


    es ist natürlich schwer mit deinen Stichpunkten genaue Angaben zu machen. Wenn du nur THC konsumiert hast, dein aktiver Wert bei der Kontrolle nicht über 1ng war, gehörst du zu den Missbräuchlern. In dem Fall langt ein halbes Jahr Screens und gute Vorbereitung auf eine MPU. Aber wie hier schon erwähnt wurde, ist das eher für EU-FS Kandidaten, eine Aufarbeitung und beste Infos zu deinem Problem bekommst du in meinem Hausforum.

    http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/

    Gr. holger


    Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

  • AM: sollte dein Wert unter 1ng liegen. Musst du nicht zur MPU. Diese wird erst ab 1ng gefordert

    Woher habt ihr nur immer diese Weisheiten ab 1ng aktiven ist die MPU Pflicht, davor kann sie auch angeordnet werden, meist durch ein FÄG was zwangsläufig zur MPU führt!

    Gr. holger


    Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

  • Auch der 1ng Wert ist schon lange nicht mehr so fest.

    In Bayern darf wegen einer einmaligen THC Fahrt gar keine MPU oder gar ein Entzug angeordnet werden.

    Es muß* erst ein äG gemacht werden und erst danach dürfen dann weitere Maßnahmen getroffen werden.

    Oft kommt erst das äG wobei dann gelegentlicher Konsum rauskommt, und dann die MPU als nächstes.


    *muß : außer es gab extremhohe Werte oder ansonsten belastbare Anzeichen für Regelmäßigen=täglichen Konsum/Drogenabhängigkeit.


    Einige BL haben für sich auch den Grenzwert auf 2ng gesetzt für Maßnahmen im Bezug der Fahreignung.

  • Hö? Was für eine Therapie? Eine Marihuana Entzugstherapie? Mitnichten. Wäre das erste Mal, dass ich das höre und wenn, dann wäre es auch in den Bestimmungen deiner MPU festgesetzt. Musst du halt mal die Broschüre lesen...

    So, und nun die zweite Frage: Warum hast du plötzlich mehr Freizeit? Weil du nüchtern sein musst oder weil du nicht Auto fahren kannst? Das ist deine Sorge jetzt? Ich hätte andere, aber nun gut...

    Letzteres ist ja kaum zu glauben, da du mehr Zeit in Öffis verbringen wirst. Da kann eine kleine Weiterbildung natürlich nicht schaden. Was ich auch empfehlen kann, ist, statt Candycrush Duolingo zu machen und ein bisschen Sprachen zu lernen. Habe grad zwanglos Spanisch angefangen und das macht Spaß!

  • Woher habt ihr nur immer diese Weisheiten ab 1ng aktiven ist die MPU Pflicht, davor kann sie auch angeordnet werden, meist durch ein FÄG was zwangsläufig zur MPU führt!

    Sorry holger , wenn ich aber deine Weisheiten lese hier und ich auch jeden Tag im Verkehrsportal mit lese, da sind aber auch einige Unstimmigkeiten was du hier verbreitest.

    Sorry nicht persönlich, aber ich vertraue da auch voll und ganz dem Verkehrsportal!

  • Sorry holger , wenn ich aber deine Weisheiten lese hier und ich auch jeden Tag im Verkehrsportal mit lese, da sind aber auch einige Unstimmigkeiten was du hier verbreitest.

    Sorry nicht persönlich, aber ich vertraue da auch voll und ganz dem Verkehrsportal!

    Und was wolltest du jetzt sinnvolles zu diesem Thema beitragen? Natürlich ist niemand allwissend, und es ändern sich auch immer wieder Gesetze etc. Es ist auch dein gutes Recht einem anderen Portal Vertrauen zu schenken. Sollte ich, laut deinen Worten, Unstimmigkeiten verbreiten, darf man mich gerne korrigieren. Dumme Sprüche dagegen kann man sich sparen. Generell, verweise ich sowieso auf mein Hausforum, dem ich vertraue, um MPU Angelegenheiten im einzelnen zu klären. Es ist immer etwas schwierig wenn man schon 10 Jahre nicht mehr in dem Land lebt wo das passiert, aber generell hab ich schon noch ein sehr guten Überblick. Also bevor man andere Menschen verurteilt, sollte man lieber sinnvolle Hilfe leisten. :-)

    Gr. holger


    Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

  • In Bayern darf wegen einer einmaligen THC Fahrt gar keine MPU oder gar ein Entzug angeordnet werden.

    Die Bayern haben doch eh ganz eigene Gesetze, das wäre fatal das zu verallgemeinern. Da müsste man schon die Betroffenen fragen wo sie herkommen!

    Gr. holger


    Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

  • Woher habt ihr nur immer diese Weisheiten ab 1ng aktiven ist die MPU Pflicht, davor kann sie auch angeordnet werden, meist durch ein FÄG was zwangsläufig zur MPU führt!

    Das lese ich jetzt schon das zweite mal und das ist definitiv nicht richtig. Das fachärztliche Gutachten führt nicht zwangsläufig zur mpu! Habe selber bereits eins absolviert und meinen Schein damals wiederbekommen. Und bei meinem FÄG stand nicht nur die Frage im Raum ob ich Cannabis konsumiere, sondern auch chemische Drogen, da beides bei mir gefunden wurde.

  • Machiavelli,


    dann bist du einer der wenigen die Ihre Zweifel durch ein FÄG ausräumen konnten, leider kenne ich nach 15 Jahren MPU nur eine Handvoll die das geschafft haben, daher geht man im allgemeinen davon aus das diese eine MPU mit sich zieht.

    Gr. holger


    Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

  • Holger da solltest du aber wirklich etwas umdenken.


    Intwischen ist das bestehen eines FäG schon fast standard weil man da den Arzt nach strich und Faden belügen kann entscheident sind eigentlich nur noch die Messwerte und selbst wenn am ende z.B. drin steht:

    'Der berichtete einmaliger Probierkonsum vom THC bei der TF ist sehr unglaubwürdig , aber bei den Untersuchungen im Rahmen des äG wurden keine Stoffe gefunden so kann kein mehrmaliger Konsum bewiesen werden.'


    Muß die FSST das für den Probanten zähneknirschend positive bewerten und darf keine weiteren Auflangen machen.


    Derzeit ist es so wenn man die Chance auf ein äG bekommt und den Konsum rechtzeitig eingestellt hat hat man schon gewonnen (außer man verquatscht sich).

  • Und was wolltest du jetzt sinnvolles zu diesem Thema beitragen? Natürlich ist niemand allwissend, und es ändern sich auch immer wieder Gesetze etc. Es ist auch dein gutes Recht einem anderen Portal Vertrauen zu schenken. Sollte ich, laut deinen Worten, Unstimmigkeiten verbreiten, darf man mich gerne korrigieren. Dumme Sprüche dagegen kann man sich sparen. Generell, verweise ich sowieso auf mein Hausforum, dem ich vertraue, um MPU Angelegenheiten im einzelnen zu klären. Es ist immer etwas schwierig wenn man schon 10 Jahre nicht mehr in dem Land lebt wo das passiert, aber generell hab ich schon noch ein sehr guten Überblick. Also bevor man andere Menschen verurteilt, sollte man lieber sinnvolle Hilfe leisten. :-)

    Da bist du aber ganz schön bissig!

    Scheinbar bist du aber nicht auf dem Laufendem.

    Sorry musste sein!

  • Holger , mich würde ml interessieren, was du gegen das Verkehrsportal hast.

    Das kannst du hier schreiben oder auch per PN.

    Es ist anstrengend darüber hier im Forum zu diskutieren welches besser ist.

    Ich empfehle dies gern. Weil es viele Nutzer hat die helfen und ich dort wirklich Hilfe erfahren habe.


    In dem MPU Forum, gibt es den Samuel , der ist fit. Also wirklich fit.

    Antworten sind eher selten.


    Ab 1ng ist die MPU gebucht.

    Ein ÄG ein Witz, da fällt keiner durch es sei den er kann die Finger nicht weg lassen.

  • Da bist du aber ganz schön bissig!

    :-) alles gut



    Holger , mich würde ml interessieren, was du gegen das Verkehrsportal hast.

    Nichts, es wäre auch schlecht von mir was zu behaupten was ich heute nicht mehr beurteilen kann. Leider waren die Verantwortlichen da lange nur auf einer schiene unterwegs, ähnlich hier das nur der EU Lappen das wahre ist!


    Ein ÄG ein Witz, da fällt keiner durch es sei den er kann die Finger nicht weg lassen.

    Das hat ja auch schon falo behauptet, nur in dem Fall bin ich eher ein Statistiker und solange ich nicht die Fakten auf dem Tisch habe, halte ich an den Daten fest die ich kenne. Von 10 Leuten besteht nur einer das FÄG ohne MPU Empfehlung.

    Es ist anstrengend darüber hier im Forum zu diskutieren welches besser ist.

    Ich möchte darüber auch nicht diskutieren, habe ja schon erwähnt, jeder soll dahin gehen wo er sich wohlfühlt :-)



    Scheinbar bist du aber nicht auf dem Laufendem.

    Sorry musste sein!

    Siehste wieder eine Aussage ohne begründung, wir sind hier ein Forum wo jeder jeden hilft, stimmen Aussagen nicht oder sind abweichend von der heutigen Norm, dann sagt es ruhig und sprecht nicht in Rätseln. falo ist der einzige der seine Aussagen begründet, so wäre es wünschenswert!

    Gr. holger


    Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

  • Das hat ja auch schon falo behauptet, nur in dem Fall bin ich eher ein Statistiker und solange ich nicht die Fakten auf dem Tisch habe, halte ich an den Daten fest die ich kenne. Von 10 Leuten besteht nur einer das FÄG ohne MPU Empfehlung.

    Dan erkläre mal bitte deine Statistiken.

    Für mich hört sich das aus nach eigenen subjektiven Erfahrungen die zudem schon eher etwas älter sind und das wäre eine sehr schlechte Grundlage.


    Ich bin in allen 3 Foren 'aktive' und die erfahrungen sind halt so das gerade bei THC das vorgehen immer mehr gelockert wird und speziell im Verkehrsportal liest man immer wieder von positiven äG und nur selten über negative.

  • Dan erkläre mal bitte deine Statistiken.

    Für mich hört sich das aus nach eigenen subjektiven Erfahrungen die zudem schon eher etwas älter sind und das wäre eine sehr schlechte Grundlage.


    Ich bin in allen 3 Foren 'aktive' und die erfahrungen sind halt so das gerade bei THC das vorgehen immer mehr gelockert wird und speziell im Verkehrsportal liest man immer wieder von positiven äG und nur selten über negative.

    Ist auch so! Dazu kann es überhaupt keine richtige statistik geben, weil sich jeder Fall zum Teil extrem unterscheidet:


    -ist man gefahren?

    -wurde etwas bei einem gefunden?

    -wie würde es gefunden (Konsumfertig z.B eine Line)

    Usw....


    Außerdem kommt es stark darauf an was man dem Arzt erzählt und wie glaubwürdig und schlüssig das ganze ist.

    Sobald man dort erzählt man hat „harte Drogen“ probiert, zB. einmaliger Konsum, ist es klar das man zur Mpu muss.


  • Dein letzter Punkt ist ja nicht mal nur auf die MPU anzuwenden. Fängt ja schon an wenn man vom Zoll angehalten wird.. "haben Sie schon mal mit Drogen zu tun gehabt?" - "Ja, früher mal..." Aus, vorbei :D Aber das nur so nebenbei. Dass man dem Arzt nichts derartiges erzählen sollte versteht sich hoffentlich für jeden von selbst haha