DE FS Behörde verweigert PL Führerschein

  • Hallo,


    Ich habe 2013 meinen deutschen Führerschein entzogen bekommen und habe dann 2015 einen pl Führerschein gemacht. Wurde auch öfters aufgehalten (was normal ist, lebe in München) war immer alles ok bis dann ein Polizist meinte ich fahre ohne eine gültige Fahrerlaubnis, wurde daraufhin angezeigt dann zum Anwalt am Ende wurde es eingestellt und ich habe ein Einstellungsbescheid bekommen. Dann dachte ich natürlich ich werde niewieder Probleme haben! Heute früh war ich in der Führerscheinstelle um berufsbedingt einen Personenbeförderungsschein zu beantragen. Und jetzt kommt’s die Sachbearbeiterin hat auf einmal gesagt ich bekomme auf Keinen Fall den P-Schein da ich einen ausländischen Schein habe und mir der deutsche entzogen worden ist. Dann kam die Aussage dass ich unbedingt nachweisen muss ob die 6 Monate Meldepflicht in Polen einzahlten wurde. Meine antwort: natürlich war ich 6 Monate gemaldet sonst stellen die Polen doch garnicht den schein aus!

    Ihre Antwort: dann fragen wir erstmal an und parallel dazu müssen Sie uns die Meldenescheinigung aus Polen besorgen.

    Ich wieder: ich war zu 100% 6 Monate in Polen gemeldet.

    Sie wieder: nein ich sehe sie waren in der Zeit hier gemeldet, dass heißt dass ihr Lebensmittelpunkt in Deutschland war und deshalb ihr Führerschein ungültig ist!

    Ich wieder: dann prüfen Sie das einfach mit den polnischen Behörden.

    Sie wieder: das machen wir sowieso.


    Jetzt möchte ich bitte von euch wissen was ich in dieser Situation machen soll ??

    Über jede Antwort wäre ich sehr dankbar 🙏

  • Hizuzufügen wäre dass die polnische Meldebescheinigung jetzt von Munich89 verlangt wird, ausserdem wurde noch mit einer NUtzungsuntersagung gedroht sollte diese nicht eingereicht werden und wenn die Anfrage an die polnischen Behörden ergebnislos verläuft...

    Ich bin im telefonischen kontakt mit ihm und bin mir jetzt nicht 100%ig sicher ob die FEB das wirklich so machen kann, dher die Frage ans Forum.

    Vorab schonmal ein herzliches Dankeschön für alle Infos und Erfahrungsberichte.

  • Anscheinend wurde doch schon einmal ermittelt und es gab eine Einstellung , von daher würde ich mir keine großen sorgen machen.


    Die FEB wird ne Amtsanfrage an Polen machen, dass ein ganz normaler Vorgang.


    Das Problem ist das du wohl nicht für 186 Tage abgemeldet warst in D, mittlerweile kann ich auch jedem dazu raten, auch wenn es nicht vorgeschrieben ist, hinterlässt das immer wieder Zweifel an einen ordentlichen WS.


    Würde da mal RA Wandt kontaktieren zur Sicherheit.


    Wo wurde der FS gemacht ?

  • Hizuzufügen wäre dass die polnische Meldebescheinigung jetzt von Munich89 verlangt wird, ausserdem wurde noch mit einer NUtzungsuntersagung gedroht sollte diese nicht eingereicht werden und wenn die Anfrage an die polnischen Behörden ergebnislos verläuft...

    Ich bin im telefonischen kontakt mit ihm und bin mir jetzt nicht 100%ig sicher ob die FEB das wirklich so machen kann, dher die Frage ans Forum.

    Vorab schonmal ein herzliches Dankeschön für alle Infos und Erfahrungsberichte.

    Bist du sein Anwalt???

    +++ Breaking-News: MPU-Mafia-Aufstand in Slubice erfolgreich niedergeschlagen +++ Terror-Landrat in Ketten aus Rathaus geschleppt +++ Recht und Ordnung wieder hergestellt +++ FEB stellt wieder aus +++ Ulf B. von dankbarer polnischer Bevölkerung als neuer Leiter der FEB vorgeschlagen +++ Weltweit erster Studiengang "Internationales Führerschein-Management" an der O. Braun-Akademie eingeführt +++ Landesweit einziges polnisches FAX-Gerät arbeitet wieder +++