Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pupsi70

Anfänger

  • »pupsi70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. August 2016

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. August 2016, 19:30

12 monate absinnenz und trotzdem mpu negativ

Hallo guten abend..
Ich weiss keinen rat mehr..
Führerschein auf grund von alk vor 16 jahren weg..
Beim psyschologen gewesen...12 monate abstinenz nachgewiesen..inklusiv haarprobe..
Alle proben negativ..
Zur mpu..und durchgefallen..es ist noch zu befürchten..das unter alk autogefahren wird..
Was kann ich tun??
Liebe grüsse und danke vorab für antworten

jogiausberlin

Fortgeschrittener

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 1. August 2015

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. August 2016, 19:37

Hallo
also wenn , wie Du es sagst , vor 16 Jahren entzogen wurde, und zwischenzeitig nichts gravierendes (Fahren ohne FE usw. ) hinzugekommen ist , Dann sprechen wir von einer Verjährungsfrist von 15 Jahren , das heisst , dass nach Ablauf dieser 15 Jahren Deine Führerscheinakte gelöscht wird.
Sie hätten Dir nach Antragstellung eventuell paar Pflichtstunden auferlegen können und das wars dann . Genauso war es bei meinem Bruder nach Ablauf der 15 Jahre

pupsi70

Anfänger

  • »pupsi70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. August 2016

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. August 2016, 19:43

Danke für antwort..leider nicht...akte leer...mpu negativ

jogiausberlin

Fortgeschrittener

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 1. August 2015

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. August 2016, 19:50

Dann kann ich Dir nur einen Anwalt empfehlen , der Akteneinsicht beantragen kann , und nach Akteneinsicht Dir seinen Rat gibt

pupsi70

Anfänger

  • »pupsi70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. August 2016

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. August 2016, 19:56

Danke...werden wir tun

jogiausberlin

Fortgeschrittener

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 1. August 2015

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. August 2016, 20:07

Oder wenn alles nichts hilft folgende Seite www.eu-fs-ohne-mpu.de bei Olga und Ulf Braun bist Du wirklich in den besten Händen

aber wie gesagt , schau ersmal , was der Anwalt sagt . Kommt mir ein bischen merkwürdig vor? Weil wie gesagt , mein Bruder hat nach 15,5 Jahren einen Antarg gestellt, und Ihn anstandslos wiederbekommen , nur paar Fahrstunden musste er nehmen

Belmondo

Meister

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 2. August 2016, 21:21

Antrag auf Neuerteilung schon zurückgezogen?
Negative MPU bei der FeB vorgelegt?

holger

Moderator

  • »holger« ist männlich

Beiträge: 974

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

Wohnort: zu Hause

Beruf: 60 Std die Woche

Führerschein aus: Der Ausgabestelle der Führerscheinbehörde

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 2. August 2016, 21:32

Hallo guten abend..
Ich weiss keinen rat mehr..
Führerschein auf grund von alk vor 16 jahren weg..
Beim psyschologen gewesen...12 monate abstinenz nachgewiesen..inklusiv haarprobe..
Alle proben negativ..
Zur mpu..und durchgefallen..es ist noch zu befürchten..das unter alk autogefahren wird..
Was kann ich tun??
Liebe grüsse und danke vorab für antworten
Hallo,

irgendwie ist das verwirrend..

vor 16 Jahren Lappen verloren, wann warst du beim Psycho, wann musstest du eine MPU machen und wann wurde dir ein negative ausgesprochen. Nach 16 Jahren, ohne weitere Eintragungen ist deine Akte sauber und du frei von jeglichen Anforderungen.
Gr. holger

Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

tafran

Schüler

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 18. November 2015

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. August 2016, 21:42

Das ist doch ein Witz.
Du wartest 16 Jahre auf deinen Lappen und hast jetzt nicht mal die Zeit ganze Sätze zu
schreiben.
Erkläre doch den Sachverhalt mal ordentlich.
So kann dir hier keiner helfen.

pupsi70

Anfänger

  • »pupsi70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. August 2016

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 2. August 2016, 21:46

Es war die kurzform..letzte eintrag in akte war 2004..
Insgesamt 3 mpu s..alle durchgeallen..dann jahre nix gemacht...wegen der verjährung halt...psycho 2014 abstinenz von 2015-2016 nachgewiesen
Wurde von der mpu stelle empfohlen.
Akte leer.
Antrag wird die woche zurück gezogen.
Gutachten nicht abgegeben.
Fakt ist...das das ganze 15 jahre her ist.und der psychologe von der mpu der meinung ist...ich würde weithin ein kraftfahrzeug unter alk führen.
Aus medizinischer sicht und test ist alles top.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pupsi70« (2. August 2016, 21:56)


Belmondo

Meister

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. August 2016, 22:03

Akte leer.

Wenn dem wirklich so ist,was ich bezweifle,wenn der letzte Eintrag aus 2004 datiert,besteht keine Rechtfertigung mehr eine MPU aufzuerlegen.

pupsi70

Anfänger

  • »pupsi70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. August 2016

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 2. August 2016, 22:32

Doch das ist so..deswegen wird ein anwalt eingeschaltet.
Danke für die antworten

tafran

Schüler

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 18. November 2015

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 2. August 2016, 23:13

Dir wurde dein Lappen 2000 entzogen.
Seitdem bist du 3 x durch die MPU gefallen, kann es sein das
mit jeder Beantragung deine "Verjährung" von vorne beginnt ?
Und von 2004 bis 2016 sind es halt auch keine 16 Jahre.

falo

Fortgeschrittener

Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 2. August 2016, 23:32

Tafran hat das Problem erkannt.

Um eine MPU machen zu können muß ein Neuerteilungsantrag gemacht werden.
Sollte ein Neuerteilungsantrag mal negative entschieden werden ist das eine Verwaltungsentscheidung die auch im FAER eingetragen wird und die Tilgung wieder neu startet.

Deswegen sollte man die Neuerteilungsanträge auch zurückziehen wenn man keine Positiver MPU abliefern kann, denn dann passiert das nicht.


@pupsi70
Das mit den Anwalt solltest du dir erstmal überlegen billiger und vermutlich ausreichend wäre eine einfache FAER Selbstauskunft:
http://www.kba.de/DE/ZentraleRegister/FA…kunft_node.html

Da siehst du dann auch wann die Tilgung erfolgt.
Die Tilgungszeit beträgt 10+5 Jahre ab dem Tag des Entzuges ODER der letzten Versagung eines Neuantrages.

pupsi70

Anfänger

  • »pupsi70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. August 2016

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 3. August 2016, 07:57

Guten morgen..die neuerteilungen...bzw die anträge sind jedesmal zurück gezogen worden.das heisst..das das gutachten nie abgegeben wurde.
Bin ja nit ganz blöd.
Danke für den tip mit dem register

Belmondo

Meister

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 3. August 2016, 15:38

Du hast auch das Recht bei der FeB einen Termin zu verlangen um dort persönlich Akteneinsicht vorzunehmen.Dann kannst du die berechtigte Frage dort stellen aufgrund welchen Eintrages man dir jetzt noch eine MPU abverlangt.Das entsprechende Dokument solltest du mit dem Smartphone ablichten oder die freundliche Sachbearbeiterin um eine Kopie davon bitten.

tafran

Schüler

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 18. November 2015

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. August 2016, 16:00

Nochmal.
Letzter Eintrag war 2004.
Somit sind die 15 Jahre noch nicht vorbei, da wir erst 2016 haben.
Oder habe ich da etwas falsch verstanden ?

pupsi70

Anfänger

  • »pupsi70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. August 2016

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 3. August 2016, 16:14

Nein hast du nicht..ich hatte mich vertan

Belmondo

Meister

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 3. August 2016, 16:15

Akte leer.

Wenn dem wirklich so ist,was ich bezweifle,wenn der letzte Eintrag aus 2004 datiert,besteht keine Rechtfertigung mehr eine MPU aufzuerlegen.

Vielleicht muß der TE das nochmal seitens der FeB gesagt bekommen,damit er es versteht.

pupsi70

Anfänger

  • »pupsi70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. August 2016

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 3. August 2016, 19:49

Ich halte euch auf dem laufenden...sowohl positiv als auch negativ