Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chikinator

Anfänger

  • »Chikinator« ist männlich
  • »Chikinator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10. April 2018

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. April 2018, 11:39

nochmal Abstinenz oder Eu Führerschein???????

Hey Leute,

ich weis nicht ob mein Thema hier her gehört, bin neu hier und bräuchte mal einen rat von euch!

Kurz zu mir....

Bin 25 Jahre alt und kämpfe seit 4 Jahren auf deutschem wege um meinen FS.

Ich wurde mit 21 unter harten Drogen angehalten, habe lange nichts unternommen und dann allen mut zusammen gepackt mich zum Drogenscreening anzumelden.
Habe ohne auffälligkeiten 1 Jahr nachgewiesen, nebenbei Vorbereitungskurse für Alkohol und Drogen gemacht, Suchthilfe etc.

Dann die MPU --> Urinprobe Positiv auf Amphetamin (was ich mir nicht erklären konnte)
Ich lege doch nicht 560€ auf den Tisch und hau mir vorher was rein???!!?!?!? :bumm:

naja....auflage war nochmal ein Jahr Abstinenz.

Hab ich gemacht und der Vertrag endet am 21.04.2018
Leider hab ich vollidiot während meiner Vorbereitung auf die nächste MPU den letzten Test verpennt.

Ich rufe da am nächsten Tag an und die Dame am Telefon teilte mir mit das sie mir einen Abbruch zuschickt. :sw27:


Jetzt die Frage an euch: Nochmal ein Jahr Abstinenz + MPU + Theoretische und Praktische FS-Prüfung oder EU-FS????

Ich habe mich schon etwas belesen hier im forum und bei Onkel Google aber bin irgendwie immer noch nicht richtig überzeugt von der sache.

Als Deutscher Staatsbürger habe ich gedacht alles auf Deutschem wege zu machen aber verliere langsam die lust daran so viel Geld in die aktion zu stecken.
Bin nun auch schon bei ca.4000€ die ich gelassen habe.

Was meint ihr??
Bei fragen einfach fragen! :DK:

LG

falo

Fortgeschrittener

Beiträge: 578

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. April 2018, 12:09

Das du keine postitive MPU bekommst wenn bei dir im Urin Amphetamin gefunden wird sollte klar sein.

Und ist es auch völlig klar das ein Abstinenz Programm abgebrochen wird wenn du einen Termin 'verpennst'.

Wäre für dich nicht evtl. eine Haaranalyse sinnvoller, wenn du nur auf Drogen untersucht werden must (also keine Fragestellung mit Alkohol drin) kannst du mit einer Probe 6 Monaten AN nachweisen, was in der Regel billiger ist also Urin und du kannst besser die Entnahme Termine planen.
Wenn du zudem die letzten Monaten Abstinenz gelebt hast kannst du mittels HA sogar 6 Monaten Rückwirkend nachweisen (dazu braucht man natürlich auch 6 cm Haar).

EU-FS wird immer schwere, derzeit gibt es Probleme mit der Erteilung in Polen kann sein das die bald gelöst sind kann aber auch sein das du in PL deine Prüfungen machst und am Ende keine FE erteilt bekommst.

Grundsätzlich sind alle Angebote die eine Schnelle erteilung in wenigen wochen versprechen oder die unter 2000€ liegen eigentlich sehr wahrscheinlich als Betrug zu werten.

Realistisch wird der Aufwand für den Wohnsitznachweiß immer Aufwendiger und Teurer.

Chikinator

Anfänger

  • »Chikinator« ist männlich
  • »Chikinator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10. April 2018

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. April 2018, 12:18

Danke dir für deine schnelle Antwort!

Ja das Gutachten ist negativ und ja das ist auch völlig klar dass das Programm abgebrochen wird.

Also meinst du es ist besser nochmal die Abstinenz zu belegen?

Ich habe schonmal ein Jahr gemacht, ob man das Dokument auch "bearbeiten" kann das alles schick ist?

Die von der FS-stelle denken bestimmt auch langsam ich bin bekloppt wenn ich dann zum dritten mal einen Antrag stelle.

MisterXY

Schüler

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 20. Januar 2017

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. April 2018, 16:20

Die von der FS-stelle denken bestimmt auch langsam ich bin bekloppt wenn ich dann zum dritten mal einen Antrag stelle.
Wieso gehst du nicht einfach hin, ziehst erstmal deinen Antrag bei deiner Fsst zurück, kümmerst dich um deine, diesmal ordentlich ablaufendes Abstinenzprogramm, bereitest dich weiterhin auf deine MPU vor, und dann wenn’s dem Ende zugeht rechtzeitig den Antrag auf Wiedererteilung stellen und das wars?

Edit : ich meine für dein Abstinenzprogramm musst du nicht zwingend alles bereits beidbeinig Fsst beantragt haben

Chikinator

Anfänger

  • »Chikinator« ist männlich
  • »Chikinator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10. April 2018

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. April 2018, 16:32

Weil ich davon ausgegangen bin das alles reibungslos abläuft und man auch nicht all so viel Zeit hat. 6 Wochen vor Vertragsende sollte man Antrag auf Neuerteilung stellen.