Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nick

Anfänger

  • »Nick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 1. Mai 2011

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Mai 2011, 10:24

2 mal mit Alkohol am Steuer

Hallo allerseits!

Habe folgendes Anliegen:

Bin 2 mal mit Alkohol erwischt worden. Das erste Mal im Februar 2005 mit 1,96 BAK - 12 Monate Sperre + Strafe + Punkte. War dann beim Verkehrspsychologen (ca. 2000€) 12 Sitzungen, dann beim TÜV Nord die MPU gemacht, mit Erfolg. Danach musste ich den Führerschein komplett neu machen, und erst dann im August 2007 hatte ich den Lappen in der Hand.

Das zweite Mal im Mai 2008 mit 2,05 BAK - 14 Monate Sperre + Strafe (ca. 1200€)

Seit knapp 1 Jahr trinke überhaupt ich nich mehr. Habe aber keine Leberwerte oder ähnliches als Nachweis.
Habe durch den FE-entzug meinen Job verloren, muss deswegen schnellstmöglich wieder mobil werden.
Für die Vorbereitung(Psychologe, Leberwerte o.ä.) habe ich leider im Moment keine Finanzen zur Verfügung. Wohne auf dem Land, deswegen ist Auto ein Muss.

Habe ich überhaupt eine Chance die MPU ohne die ganzen Sachen zu bestehen oder ist es garnicht möglich?
Habe gelesen es gibt Institute, die eine erfolgreiche MPU garantieren. Z.B.: http://xxxxx.de
Gibt es eine Möglichkeit die MPU in Raten abzuzahlen?

Vielen Dank im Voraus!

Gruß

Für sowas muss hier kein Link stehen, wo Menschen abgezogen werden. GrHolger

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »holger« (15. Juni 2011, 20:46)


2

Sonntag, 1. Mai 2011, 10:57

Bei Abstinenz brauchst Du ohne ETG-Screenungs erst gar nicht bei der MPU antreten.

Und ich gehe bei den %o-Werten davon aus daß der Gtuachter Abstinenz verlangen wiird.

Und ein ausländischer EU-FS bekommst Du auch erst in ca. 7 bis 10 Monaten je nach EU-Land.
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.


Nick

Anfänger

  • »Nick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 1. Mai 2011

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Mai 2011, 11:20

Danke für die schnelle Antwort. Also werde ich wohl die 12 Monate Abstinenz nicht umgehen können. Habe ich mir schon so gedacht. Hätte ich bloß die Sperrzeit für die Screenings genutzt. :cursing:

kleksi

Profi

  • »kleksi« ist männlich

Beiträge: 862

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2006

Wohnort: Nürnberg

Führerschein aus: CZ 2006 ,2008 umgeschrieben in D FS :-)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Mai 2011, 14:50

Aber eins mußt nicht nochmal machen deinen FS :-)

Tom

Profi

  • »Tom« ist männlich

Beiträge: 1 350

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Wohnort: Elsass

Führerschein aus: Frankreich

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. Juni 2011, 20:35

Habe ich überhaupt eine Chance die MPU ohne die ganzen Sachen zu bestehen oder ist es garnicht möglich

Du kannst die MPU ohne all diese Nachweise bestehen.Wenn Du nun aus Überzeugung keinen Alkohol mehr trinkst,wenn Du verstanden hast,dass Alkohol für Dich ein Problem darstellt dann bestehst du die MPU im ersten Anlauf.

Gut,es kann sein,dass du die screenings doch machen musst.
Du hast deinen letzten FS nicht sehr lange gehabt,vielleicht solltest du darüber nachdenken eine AA Gruppe aufzusuchen.Es gibt auch Blaukreuz usw.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom« (4. Juni 2011, 20:42)


6

Samstag, 4. Juni 2011, 20:40

Du kannst die MPU ohne all diese Nachweise bestehen.
Das muss ich leider verneinen.

Bei 2 ALK-Fahrten die jedesmal um die 2 %o lagen, geht ohne Abstinenznachweise nix.
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.


Tom

Profi

  • »Tom« ist männlich

Beiträge: 1 350

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Wohnort: Elsass

Führerschein aus: Frankreich

  • Nachricht senden

7

Samstag, 4. Juni 2011, 20:44

Bei 2 ALK-Fahrten die jedesmal um die 2 %o lagen, geht ohne Abstinenznachweise nix

Danke Charly ich habe mich bereits selbst korrigiert...bin aber immer gerne bereit dazu zu lernen

JohnnyHolm

Fortgeschrittener

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

  • Nachricht senden

8

Samstag, 4. Juni 2011, 21:27

@nick

ich würde mal mit dem arbeitsamt sprechen. Die helfen dir auch. Hat ein Kollege von mir auch gemacht.

Aber du musst ganz dringend an dir arbeiten. Bei den werten unterstellt man dir ganz klar eine alkoholabhängigkeit.

Selbst bei einem jahr abstinenz wird es schwer, da der ga auf deine argumente der erstenmpu ganz klar einegehn wird.

In Deinem Fall mustt du ihn ganz klar überzeugen das du nie wieder alkohol trinken wirst. Sowohl ein absolut schlüssiges motiv muss gegeben sein als auch eine unumgängliche vermeidungsstrategie.

Besuche bei aa und shg sind für dich unumgänglich.

DODOXX

Profi

Beiträge: 1 257

Registrierungsdatum: 30. November 2009

Beruf: Immer und Ständig

Führerschein aus: umgeschrieben in D-EU FS

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 5. Juni 2011, 06:30

Bei mehrmaligen Auffallen mit über 1,6% Alk im Blut ist nicht nur 1 Jahr abstinenz+Nachweis pflicht,
sondern sehr wahrscheinlich auch eine Ambulante oder Stationäre mehr Monatige Therapie.Sonst no Chance :momo:
Und wenn du zugibst vorm GA das du es schwörst,nie wieder alk, woran soll er das fest machen?
Es gibt da einen Grundsatz,den ich immer gern sage,niemand kann dafür Unterschreiben das er niewieder,nie was trinken wird.
Das wäre glatte selbstverarsche.Für Solche Sätze würd dich jeder AAler in der Gruppe klein machen.
Ich schwöre ich trink nie wieder was, oder ich hab das im Griff....etc.pp-
Und grad bei der ersten MPU. Na klar. Paar Abstinenznachweise,den Gutachter beschwören kommt nie wieder vor,
und alles ist geregelt.Klar,darfst dann auch den Bestanden Stempel mit nach haus nehmen :lach:
:wink: :DK: :wink:

HD1978

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 30. Januar 2011

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. Juni 2011, 16:50

Ohne irgendwas keine Chance. Bin selber zwei mal mit hohen Promillewert aufgefallen. Das erste mal MPU war noch leicht. Wo ich das zweite mal war ist mir gesagt worden, mindestens ein Jahr Abstinenz nachweisen, minimum 12 Einzelgespräche mit einem Psychologen und mindestens 1 Jahr Selbshilfegruppe. Sonst geht garnichts.

holger

Moderator

  • »holger« ist männlich

Beiträge: 958

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

Wohnort: zu Hause

Beruf: 60 Std die Woche

Führerschein aus: Der Ausgabestelle der Führerscheinbehörde

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. Juni 2011, 21:00

Alles nicht ganz richtig!!

Stationär oder ambulant machen in erster Linie mal nur alkohol kranke Menschen. Niemand sitzt bei der MPU und wird begutachtet oder hat die Fragestellung Alkoholkrank/fahren ja nein!! Ihr sitzt da weil Ihr fahren und saufen nicht trennen könnt, jetzt müsst Ihr die MPI davon überzeugen das Ihr das in Zukunft nicht mehr macht.

So was bedeutet das nun, zwangsläufig sind bei Missbräuchlern (nicht alkoholkranke Menschen) keine zwangsläufigen Nachweise oder screenings pflicht. Auch bei Wiederholungstäter nicht. Es gibt MPI´s die das zwar fordern aber jeder kann sich seine MPI selbst aussuchen.

Das wichtigste ist noch immer die Aufarbeitung von dem ganzen, Nachweise und screens dienen lediglich zur Unterstützung.

Alles was ich in diesem Thread lese sind Hinweise auf Abhängigkeit und das sollte doch bitte der User selbst erkennen oder Bestimmen.
Gr. holger

Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

amiego

Anfänger

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 12. November 2010

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 21. Juli 2011, 05:12

hallo, habe ein ähnliches poblem mit 2 alk fahrten. habe jedoch schon einiges gemacht. mpu vorbereitung, screening usw. trotzdem wird es sicherlich nicht leicht werden. kann mir jemand eine gute mpu stelle in bayern sagen die einigermaßen human ist?

danke gruss

13

Donnerstag, 21. Juli 2011, 08:48

kann mir jemand eine gute mpu stelle in bayern sagen die einigermaßen human ist?
Sowas wird nicht zu finden sein.

Für alle MPIs gelten die gleichen Regeln.

Aber zu Deiner Beruhigung, Du Deine MPU bei jedem zugelassenen MPI ablegen. Rein theoritisch könntest Du in Bayern wohnen und die MPU in Hamburg machen wenn da die Reisekosten usw nicht wären.
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.


holger

Moderator

  • »holger« ist männlich

Beiträge: 958

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

Wohnort: zu Hause

Beruf: 60 Std die Woche

Führerschein aus: Der Ausgabestelle der Führerscheinbehörde

  • Nachricht senden

14

Freitag, 22. Juli 2011, 12:54

Zitat

Rein theoritisch könntest Du in Bayern wohnen und die MPU in Hamburg machen wenn da die Reisekosten usw nicht wären.


Und ein gutes Argument beim Psycho wenn er denn fragt wieso man seine MPU bei ihnen macht und nicht dort wo man wohnt. So ganz auf den Kopf gefallen sind die Jungs nicht, also gut überlege!
Gr. holger

Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

crnxhh

Schüler

  • »crnxhh« ist männlich

Beiträge: 127

Registrierungsdatum: 24. April 2009

Wohnort: Hamburg

Beruf: Systemadmin

Führerschein aus: Reino de España (E)

  • Nachricht senden

15

Freitag, 22. Juli 2011, 13:12

RE: 2 mal mit Alkohol am Steuer

Seit knapp 1 Jahr trinke überhaupt ich nich mehr. Habe aber keine Leberwerte oder ähnliches als Nachweis.


Wenn ich nicht irre kannst du allerdings je nach Länge der Haare die Haaranalyse nutzen um die Abstinenz zumindest in den letzten paar Monaten rückwirkend nachzuweisen.. Bei entsprechender Haarlänge währe vielleicht sogar das ganze Jahr nachweisbar..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »crnxhh« (22. Juli 2011, 13:24)


16

Freitag, 22. Juli 2011, 13:36

Und ein gutes Argument beim Psycho wenn er denn fragt wieso man seine MPU bei ihnen macht und nicht dort wo man wohnt. So ganz auf den Kopf gefallen sind die Jungs nicht, also gut überlege!
Ein Argument könnte z. B. ein Urlaub in Hamburg sein.
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.