Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ACID 31

Schüler

  • »ACID 31« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 30. Januar 2009

Wohnort: MY-ACID1

Beruf: Schloßer & Student-CAD Konstrukteur

Führerschein aus: DE-FS 1997 Erhalten. 2001 Etzogen, CZ-FS 2006 Erhalten. 2008 Entzogen, DE-FS 21.09.2010 Neu ausgestellt bekommen.

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. Februar 2009, 23:45

ACID31 macht MPU

Moin,, Neues Thema, neue Frage:

Kann ich jetz z.b zwei mal im Monat bei meinem Hausarzt meine Leberwerte für MPI scannen lassen ? Gelten die dann als Nachweiss ? Und auf welche Werte muss ich dabei beachten ? um im Norm zusein?

Hab FS Entzug wegen 17 Punkte, dann Alkohol.........
Linux - Mandriva

:rock: :MK: :rock: :rock: :MK: :rock:

Paule

Menschlich

  • »Paule« ist männlich

Beiträge: 9 534

Registrierungsdatum: 28. März 2006

Wohnort: Saar

Beruf: Zuschauersport

Führerschein aus: mit und ohne -:)

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Februar 2009, 23:49

Mehr details findet man hier: CZ-FS mit DE Wohnsitz+Enzug in DE
Ich denke Onkel Holger wird dir da genaueres zu sagen können.

:wink:
--------K@i-----------
Ich bin total digital! :saar:
Die perverse Gelüste verderben den Geschmack der Normalität -pg-
--->Abkürzungen im Forum<--- :stt:

dameista

Schüler

  • »dameista« ist männlich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 22. Mai 2008

Wohnort: bayern

Beruf: Maler

Führerschein aus: CZ mit CZ-WS nach 10 Jahren umgeschrieben in D FS

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Februar 2009, 09:39

Kann ich jetz z.b zwei mal im Monat bei meinem Hausarzt meine Leberwerte für MPI scannen lassen ? Gelten die dann als Nachweiss




Ja die sind gultig.aber bei TÜV oder Dekra musst du ein Jahr
lang alc Abstinenz belegen.

ACID 31

Schüler

  • »ACID 31« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 30. Januar 2009

Wohnort: MY-ACID1

Beruf: Schloßer & Student-CAD Konstrukteur

Führerschein aus: DE-FS 1997 Erhalten. 2001 Etzogen, CZ-FS 2006 Erhalten. 2008 Entzogen, DE-FS 21.09.2010 Neu ausgestellt bekommen.

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Februar 2009, 11:19

:KlSM: Ein ganzes Jahr ? Wo soll das den noch hin führen ?!?!?!? :sw27:

:sw68:


Ich hab mal gelesen, dass die zuerst Scannen und dann sagen wie lange ich dann eventuel es machen muss 6 Monate oder 12.... Ist das noch aktuel ?
Linux - Mandriva

:rock: :MK: :rock: :rock: :MK: :rock:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pioneer« (10. Januar 2011, 17:09)


holger

Moderator

  • »holger« ist männlich

Beiträge: 967

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

Wohnort: zu Hause

Beruf: 60 Std die Woche

Führerschein aus: Der Ausgabestelle der Führerscheinbehörde

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. Februar 2009, 23:15

ACID 31

Wenn du nun wirklich mit dem Gedanken an einer MPU fest hälst....

solltest du auf der Fsst klären ob doppelte Fragestellung Alkohol/Punkte.

Als Missbräuchler langt dir ein Nachweis über 6 Monate Verhaltensänderung, dazu zählen auch die LW. Die LW dienen übrigens nicht als Beweis sondern ist die Unterstützung zu dem was du bei der MPU angibst. Für Abstinenzler daher ein muss. Alle 6 Wochen Blut zapfen lang da völligst aus!

Die meisten schaffen die MPU nicht weil sie garnicht wissen was sie erwartet. Das kannst du vermeiden in dem du dir einfach mal die Informationen durchliest, die ich hier eingestellt habe. Denn dann hättest du schon gewusst das du nur 6 Monate Nachweisen musst!

--------------------------------------------------------------

Wenn du dich entschieden hast, lass es mich wissen... ich kann dir helfen und dich da durch bringen.
Gr. holger

Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

Paule

Menschlich

  • »Paule« ist männlich

Beiträge: 9 534

Registrierungsdatum: 28. März 2006

Wohnort: Saar

Beruf: Zuschauersport

Führerschein aus: mit und ohne -:)

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Februar 2009, 23:28

Jetzt aber nur rein informativ @ Holger

Erschwert den TE das ausweichen auf den Eu-Fs die Lage nicht und gibt es evtl. vergleiche? Ich meine er hat den anderen Weg gewählt und wieder ein MPU Technisch gesehenes Problem hervorgerufen. Gibt es dazu aus deinem Hausforum ähnliche Fälle?

Was ist deine Erfahrene Meinung, kann dieses Umschwenken förderlich sein, oder eher mehr Problematisch? Diese Fragestellung ist sehr ernsthaft gemeint. :denk:
--------K@i-----------
Ich bin total digital! :saar:
Die perverse Gelüste verderben den Geschmack der Normalität -pg-
--->Abkürzungen im Forum<--- :stt:

Medusa

Profi

Beiträge: 646

Registrierungsdatum: 11. Februar 2007

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. Februar 2009, 23:32

Von mir auch eine Frage @Holger. Liege ich falsch, oder gibt es Bundesländer, in denen das Nichtabgeben eines MPU Ergebnisses als Negativ gewertet wird? Falls ja - spielt das in diesem Fall eine Rolle, oder handelt es sich um ein anderes Bundesland?
Meine Vorlagefragenidee verrate ich nicht :knips: // Steckbrief

holger

Moderator

  • »holger« ist männlich

Beiträge: 967

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

Wohnort: zu Hause

Beruf: 60 Std die Woche

Führerschein aus: Der Ausgabestelle der Führerscheinbehörde

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Februar 2009, 00:10

Ein Gutachten ist privat Besitz von der Person die es hat erstellen lassen, von daher kann und gibt es keine Einträge bei der Fsst welche negativ gewertet könnte. Folgedessen hat die MPI keinerlei Bewertungsprofile für ein Gutachten welches es ja nicht gab.

Ein negativ Gutachten spielt also nur dann eine Rolle wenn die Fsst kenntnis von diesem hat und somit auch in den Daten gespeichert ist.

-----------------------

Betrachtet aus der Psychologischen Seite kann das umschwenken vom EU FS auf eine MPU natürlicvh positiv gewertet werden. Da kommt es natürlich auf den betreffenden an, wie er bei einer MPU argumentiert. Vergleichbare Fälle kann ich keine nennen, alle die in meinem Hausforum aufschlagen sind bereit die MPU zu absolvieren. Ich muss es immer wieder mal sagen, die Kosten für eine MPU bleiben um ein vielfaches unter den eines EU Lappens.



Wir hatten schon Leute die auch mit dem Gedanken EU Lappen gespielt haben und erstmal sehen wollten welcher der bessere Weg ist. Letztlich hatte ich in all den Jahren nur ein Fall in dem ich ihn vor seiner MPU noch zu einem EU Lappen geraten habe, hier hat es sich aber finanziel ausbezahlt, denn dieser User hatte sein Geschäft über das fahren und konnte somit die Zeit bis zur MPU sein Geld dennoch verdienen.

In dem Fall von ACID ist es rumgedreht, EU FS besitz, entzogen und nun MPU.... das er ein EU Lappen hatte sollte kein Nachteil sein. Aber auch hier kann man taktisch vorbeugen vor unangenehmen Fragen.... :knips:
Gr. holger

Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

Paule

Menschlich

  • »Paule« ist männlich

Beiträge: 9 534

Registrierungsdatum: 28. März 2006

Wohnort: Saar

Beruf: Zuschauersport

Führerschein aus: mit und ohne -:)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Februar 2009, 00:20

in denen das Nichtabgeben eines MPU Ergebnisses als Negativ gewertet wird?
Das ergibt sich doch von alleine!
--------K@i-----------
Ich bin total digital! :saar:
Die perverse Gelüste verderben den Geschmack der Normalität -pg-
--->Abkürzungen im Forum<--- :stt:

Medusa

Profi

Beiträge: 646

Registrierungsdatum: 11. Februar 2007

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Februar 2009, 11:13

So meine ich das nicht.

Das man ankreuzt "Gutachten nur an mich ..", und ggbfls. den FE Antrag zurück zieht, ist klar. Daraus ergibt sich dann die negative Wirkung keine FE. Ich meine aber mich zu erinnern, daß in einem Bundesland eine Nichtabgabe automatisch als "Negative MPU" gewertet wird, mit den entsprechenden Folgen - Akteneinträge / Tilgungsfristen. Mag mich da aber auch täuschen. Holger vor :knips:
Meine Vorlagefragenidee verrate ich nicht :knips: // Steckbrief

11

Sonntag, 8. Februar 2009, 15:34

Ich meine aber mich zu erinnern, daß in einem Bundesland eine Nichtabgabe automatisch als "Negative MPU" gewertet wird, mit den entsprechenden Folgen - Akteneinträge / Tilgungsfristen. Mag mich da aber auch täuschen. Holger vor :knips:
Das ist nicht zulässig.

Dem entsprechend müsste ein Bescheid von der zuständigen FEB kommen.

Gegen diesen Bescheid könnte man sich aber auch wieder wehren.

LG
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.


holger

Moderator

  • »holger« ist männlich

Beiträge: 967

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

Wohnort: zu Hause

Beruf: 60 Std die Woche

Führerschein aus: Der Ausgabestelle der Führerscheinbehörde

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. Februar 2009, 21:05

Medusa

Das wäre mir neu, von solchen Machenschaften habe ich noch nichts gehört. Eine Fsst hat kein Recht ohne Anordnung einen Eintrag in der FS Akte zu vermerken.

Somit würde sie sich ein Persönlichkeitsrecht anmassen, denn dann müssten sie beweisen das der User auch an einer MPU teilgenommen hat...hm, das macht keine MPI mit. In dieses Boot setzt sich niemand!
Gr. holger

Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

Medusa

Profi

Beiträge: 646

Registrierungsdatum: 11. Februar 2007

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 8. Februar 2009, 21:31

Ich sehe mal, ob ich mehr dazu finde. M. E. n. ging es dabei um Infos der MPIs "MPU" erfolgt. Wenn ich noch was dazu rausbekomme poste ich es hier.
Meine Vorlagefragenidee verrate ich nicht :knips: // Steckbrief

Medusa

Profi

Beiträge: 646

Registrierungsdatum: 11. Februar 2007

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 8. Februar 2009, 22:27

Solch seltsame Dinge soll es in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen geben. Zumindest die Info mancher MPIs "MPU erfolgt".
Meine Vorlagefragenidee verrate ich nicht :knips: // Steckbrief

holger

Moderator

  • »holger« ist männlich

Beiträge: 967

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

Wohnort: zu Hause

Beruf: 60 Std die Woche

Führerschein aus: Der Ausgabestelle der Führerscheinbehörde

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 8. Februar 2009, 23:01

Werde mich mal umhören, ist mir neu!
Gr. holger

Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pioneer« (10. Januar 2011, 17:10)


dimmu666

Fortgeschrittener

  • »dimmu666« ist männlich

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 6. September 2008

Wohnort: baden württemberg

Beruf: rohrverbieger

  • Nachricht senden

16

Montag, 9. Februar 2009, 05:19

als ich damals (1993) die mpu machte,wurde das ergebnis automatisch der fsst mitgeteilt.du konntest gar nichts dagegen machen.

heute kannst du ja anscheinend der mpi stelle sagen,daß wenn die mpu negativ ist,sie keine weiterleitung an die fsst machen sollen.

würde aber wiederum bedeuten das du keine mpu absolviert hast und somit auch die eignungszweifel nicht ausgeräumt hast.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dimmu666« (9. Februar 2009, 05:23)


17

Montag, 9. Februar 2009, 08:31

heute kannst du ja anscheinend der mpi stelle sagen,daß wenn die mpu negativ ist,sie keine weiterleitung an die fsst machen sollen.
Dies musst Du schon vor Erstellung des Gutachtens entscheiden und somit bekommst du als Auftraggeber das Gutachten - egal ob positiv oder negativ.

würde aber wiederum bedeuten das du keine mpu absolviert hast und somit auch die eignungszweifel nicht ausgeräumt hast.
Es würde bedeuten daß die Eignungszweifel noch nicht ausgeräumt sind.

LG
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.


18

Montag, 9. Februar 2009, 08:53

Du aber auch durch das nicht abgegebene Gutachten keine neuen Eignungszweifel geliefert hast!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pioneer« (10. Januar 2011, 17:11)


ACID 31

Schüler

  • »ACID 31« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 30. Januar 2009

Wohnort: MY-ACID1

Beruf: Schloßer & Student-CAD Konstrukteur

Führerschein aus: DE-FS 1997 Erhalten. 2001 Etzogen, CZ-FS 2006 Erhalten. 2008 Entzogen, DE-FS 21.09.2010 Neu ausgestellt bekommen.

  • Nachricht senden

19

Montag, 9. Februar 2009, 09:06

Egentlich sollte es doch egal sein ob die FSST die Kopie vom MPU Gutachten kriegt oder nicht....
Wenn ich Positives ergebniss hab, dann gehe ich doch sowieso zur FSST und zeige das Gutachten um mein FS abzuholen und wenn es Negativ verlaufen ist, muss ich sowieso zur FSST hin, wegen neuem Antrag...
So war das bei mir in Jahre 2001......... :knips:
Linux - Mandriva

:rock: :MK: :rock: :rock: :MK: :rock:

holger

Moderator

  • »holger« ist männlich

Beiträge: 967

Registrierungsdatum: 24. Mai 2006

Wohnort: zu Hause

Beruf: 60 Std die Woche

Führerschein aus: Der Ausgabestelle der Führerscheinbehörde

  • Nachricht senden

20

Montag, 9. Februar 2009, 13:20

Eben hier liegt mal wieder der Knackpunkt. Bei negativ gehst du zur Fsst und ziehst dein Antrag zurück.. dann gehst du am nächsten Tag hin und stellst einen neuen Antrag... fertig. Manche Fsst fragen, obwohl sie kein Recht dazu haben, wieso du dein Antrag zurück ziehst. Da wäre es ganz schön bescheuert zu sagen weil die MPU neg war... da muss schon was besseres kommen!
Und genau so ist es, der Fsst ist es völlig egal ob du ein Gutachten abgibst oder nicht. Du willst dein lappen wieder und nicht die Fsst.
Gr. holger

Private Nachrichten habe ich gesperrt, hier gibt es alle Tipps kostenlos und das Forum lebt von seiner Hilfe der Allgemeinheit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pioneer« (10. Januar 2011, 17:12)