Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 25. Januar 2016, 20:27

Kommen bald verbindliche Fahrtests für Rentner mit Führerschein?

Zitat

Verkehrs- und Unfallexperten fordern aktuell verbindliche Fahrtests für ältere Autofahrer. Bisher gibt es zwar freiwillige Untersuchungen für Senioren mit Führerschein, aber diese werden kaum genutzt. Vielmehr halten viele Rentner ihre eigene Fahrweise für sicher. Die eigene Seh-, Hör- und Reaktionsfähigkeit wird dabei häufig überschätzt.

Quelle/Volltext


Versicherer wollen Fahrtests für Senioren

Zitat

Ältere Autofahrer sollten mittelfristig gesetzlich dazu verpflichtet werden, Testfahrten mit geschulten Beobachtern durchzuführen - das hat die Unfallforschung der Versicherer (UDV) vor Beginn des Verkehrsgerichtstages in Goslar angeregt. „Auf diese Weise könnten Senioren von unabhängigen Fachleuten überprüfen lassen, wie fit sie noch für den Straßenverkehr sind und ob von ihnen eine erhöhte Unfallgefahr ausgeht”, sagte der Leiter der UDV, Siegfried Brockmann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neptun« (25. Januar 2016, 20:40)


  • »kneissler« ist männlich

Beiträge: 700

Registrierungsdatum: 20. April 2011

Führerschein aus: FS aus Polen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Januar 2016, 14:05

Das einzig Gescheite was ich seit den letzten 2 Jahren in Bezug auf den FS gelesen habe.
Bin mal gespannt wenn das kommt und Du zeigst einen Polen Lappen :lach:

3

Dienstag, 26. Januar 2016, 16:39

Grüne wollen Zwangstests für Autofahrer ab 75

Zitat

Autofahrer ab 75 Jahren sollen sich nach Vorstellung der Grünen künftig verbindlichen Testfahrten im Straßenverkehr unterziehen.

  • »MAN-O-FRED« ist männlich

Beiträge: 1 538

Registrierungsdatum: 18. September 2006

Wohnort: Deutschland, Rumänien, Österreich, Ungarn, immer gerade da wo man mich in Ruhe lässt

Beruf: Reaktortechnikhalbkreisingenieur

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Februar 2016, 21:27

Hab mal was zum Thema heute auf Achgut gelesen.

Zitat

Ich gebe also zu: Auch wir Älteren haben unsere Verkehrsprobleme. Und im Prinzip hätte ich nicht mal etwas dagegen, wenn in gewissen Abständen unsere Fahrtauglichkeit getestet würde. Im Prinzip. In Amerika zum Beispiel. Oder in England. Wo man aus solchen bürokratischen Überprüfungen keinen Kult macht. Aber bei uns im supergründlichen Deutschland? Hier würde sich innerhalb kürzester Zeit eine korintenkackerische Testindustrie etablieren, die ihr etwas betagte Kundschaft zu hoffnungslosen Bittstellern machen würde. Und dann die zu erwartenden Preise für die supergründlichen Prüforgien: Da ginge – nehmen wir unserer Fahrschul-Industrie als Beispiel - bald die halbe Pflegeversicherung drauf.





Quelle: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/d…nd_uneinsichtig
„Es gibt keine harmlosen Zivilisten.“ John Rambo