Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Epox

(Moderation)

  • »Epox« ist männlich
  • »Epox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 002

Registrierungsdatum: 2. Januar 2007

Beruf: Handwerksmeister

Führerschein aus: RZECZPOSPOLITA POLSKA

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. März 2012, 18:10

CZ-Führerschein: teurem Schmäh aufgesessen

Zitat

3.200 Euro für tschechischen EU-Führerschein bezahlt – aber nichts als Ärger dafür bekommen.
„EU-Führerschein in CZ kein Problem. Deutschsprachige Fahrschule in Tschechien. Schnell, einfach günstig, auch bei Prüfungsangst, Ratenzahlung möglich.“
So und ähnlich lauten zahlreiche Inserate in verschiedenen Zeitungen. Das Interesse der 52-jährigen Frau A. (Namen der Redaktion bekannt) wurde geweckt. Sie rief bei der inserierten Telefonnummer an und wurde bald darauf von einem gewissen Ludwig S. besucht.

Schein ohne Prüfung
Er versprach, dass sie den Führerschein so gut wie sicher, ohne mündliche Prüfung (!) – nur mit ein bisschen fahren – bekommen werde. Sie müsse aber ein halbes Jahr in Tschechien gemeldet sein.
Er kassierte 1.500 Euro Anzahlung. Drei Wochen später fuhr er mit Frau A. nach Kleinhaugsdorf an die Grenze. Dort traf sie Walter K. der mit ihr zur Fremdenpolizei fuhr, um ihr einen Wohnsitz in Tschechien (nur am Papier) zu vermitteln und anzumelden. Sie bezahlte weitere 900 Euro und bekam auch für jede Zahlung einen ordentlichen Beleg. Fünf Monate später war es so weit: Die Weinviertlerin fuhr wieder mit dem Zug nach Kleinhaugsdorf, musste weitere 725 Euro zahlen und wurde in eine kleine Ortschaft gebracht, wo sie übernachten sollte.
Am nächsten Tag um sieben Uhr morgens wurde sie von einem Fahrschulauto abgeholt und in ein Gebäude gebracht, wo fünf weitere Österreicher auf die Prüfung warteten.
Auf Tschechisch wurden ihr Fragen gestellt, die sie genauso wenig verstand wie das sehr geringe Deutsch, das eine „Dolmetscherin“ sprach. Danach musste sie Probe fahren. „Links, rechts, vorbei, vorbei, rief der Kommissar im Auto, die einzigen Worte, die ich verstand“, erzählt Frau A. „Ich musste aussteigen und wurde wieder ins Café an die Grenze gebracht. „Musst halt nochmals antreten“, war der Kommentar von Walter K. Ich bekam vorher weder Unterlagen oder einen Vorbereitungskurs noch Übungsfahrten.“
Laut Auskunft des Konsumentenschutzes kann man diesen „Vermittlern“, die das Blaue vom Himmel versprechen, kaum etwas anhaben, da alles nur mündlich vereinbart wurde. Frau A. will nun wenigstens andere vertrauensselige Menschen warnen, denn Ludwig S. inseriert ungerührt weiter. Außer Spesen nichts gewesen.

gefunden am 20.03.2012
Quelle: http://regionaut.meinbezirk.at/mistelbac…en-d150643.html
Die USA haben Barack Obama,
Bob Hope, Stevie Wonder, Johnny Cash.

Wir haben Angela Merkel,
no hope, no wonder, no cash.

Tom

Profi

  • »Tom« ist männlich

Beiträge: 1 351

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Wohnort: Elsass

Führerschein aus: Frankreich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. März 2012, 19:14

wer ist Ludwig S.

Svensenn

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Registrierungsdatum: 11. Januar 2011

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. März 2012, 20:06

Was hat den die Dame gemeint?

Tschechien, und man bekommt den Fs mit Zuckerguss in den Hintern geblaßen... noch mit leichtem Zitronengeschmack?

Die ganze Welt ist doch verrückt geworden, und sich dann noch beschweren...........
Ein einziger Baum der fällt, mach mehr lärm, als ein ganzer Wald der wächst.

4

Dienstag, 20. März 2012, 20:48

Selbst Schuld, denn Naivität kosten nu mal Geld,der Frau kann man bestimmt am Nordpol Schnee verkaufen. :lol:

DODOXX

Profi

Beiträge: 1 258

Registrierungsdatum: 30. November 2009

Beruf: Immer und Ständig

Führerschein aus: D-EU FS

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. März 2012, 04:55

Naja meine werten Herren,

ist doch so, dass es nunmal leute (noch immer leider) gibt,
die meinen, so einen CZ oder PL Führerschein,...man legt Knatter auf den Tisch
und das schicke Kärtchen kommt mit einen netten Boten nach Hause+Blumenstrauss.
Ohne jemals eine Fahrschule oder Fahrschulauto von innen gesehen zu haben.
Daher,wenn verwunderts?
:wink:
:wink: :DK: :wink:

6

Mittwoch, 21. März 2012, 08:22

Tja, beim D-FS trifft dies im Rahmen einer Neuerteilung nach Entzug je nach Bundesland nun mal zu.

Vielleicht wird da von vielen Leuten auch nur was verwechselt.
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.