Sie sind nicht angemeldet.

falo

Fortgeschrittener

  • »falo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 586

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 13. Juli 2017, 09:07

100% Sicher ist ein EU-FS halt nur wenn du wirklich mehr als ein halbes Jahr in dem ausstellenen Land GELEBT hast eine reine 'Zweitwohnung' im Ausland reicht halt nicht.
Im EU Recht ist definiert das man in dem ausstellenen Land seinen ordendlichen Wohnsitz haben muß und das wiederspricht halt dem das man in D arbeitet/leistungen bezieht und
gleichzeitig angeblich viele 100km weit weg im Ausland seinen Lebensmittelpunkt haben will.

Beiträge: 912

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 13. Juli 2017, 09:11

Die Zahlen können aber nicht stimmen wo doch der Kursleiter und ehemaliger Gutachter der Dekra gesagt hat das nur 10% durchkommen...

Man beachte das die Kurs'verkäufer' davon leben die Durchfallqouten hoch zu reden um so mehr der sehr häufig unnützen Kurse zu verkaufen.


Wieder falsch...
Daß war kein freiwilliger Kurs, sondern Auflage der MPU-Gutachterin.
"Durch das GA konnten die Zweifel nicht restlos ausgeräumt..." und blablubberbla...
Also Kurs besuchen zwecks endgültiger Wiederherstellung der Fahreignung.
Ohne Nachschulung kein Schein.
Der Kursleiter braucht da nix verkaufen, die Leute kommen hin, weil sie müssen.
E30 - was sonst?

sammycm

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 12. Juli 2013

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 13. Juli 2017, 13:23

ich würde mich mit nem EU-Schein nie Seelenruhig bewegen können. Du musst nur einmal auf einen maximalbehinderten treffen, der dir dann das Leben schwer macht - auch wenn Dein Schein rein vom rechtlichen her eigentlich sicher ist.

und zu den Durchfallquoten - ich habe mich in diesem Forum (http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/) vorbereitet. Sehr schnell bekommt man das Gefühl, welche GA´s was werden und welche nicht. Der Grund ist zu 98% IMMER der selbe! Mangelnde Vorbereitung. Wenn Du in PL für nen FS die Prüfungen lernen kannst, bekommst Du auch ne MPU hin - beim ersten mal!

Hecatomb

Fortgeschrittener

  • »Hecatomb« ist männlich

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 17. September 2007

Wohnort: RLP

Führerschein aus: CZ umgeschrieben in UK

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 13. Juli 2017, 16:08

Heisst das jetzt dass im Endeffekt EU Scheine aus sämtlichen Ländern ein Spiel mit dem Feuer darstellen?


im normalen fällen nicht. nur denken manche richter das ein deutsches gesetzbuch mehr zu entscheiden hat, als die europäischen gesetze. wer wirlich zu 100% sicher sein möchte, der soll ne mpu machen und auch bestehen.

ich selbst hatte schon kontrollen und da war auch nix, außer leere wort von ner angeblichen anzeige die sich aber in luft aufgelöst hat...sprich, da kam nie was.
ein telekonat zwischen den beamten und der zuständigen fsst wurde auch geführt....von der fsst hab ich auch nix gehört.

am ende kommt es halt auch auf den richter an ob er das verfahren eröffnet oder nicht. und man muss dort dann auch genau wissen wie man vorgeht bzw. sollte schon flexibel sein und ein gescheiten anwalt haben. das alles ist aber trotzdem keine garantie nicht verurteilt zu werden. und bis es dann in die nächste instanz geht, dauert es halt leider auch dann immer ne gute zeit.

so ist es nun mal. im graubereich mobil unterwegs sein, oder halt mpu. shit happends :tuut:

aber mal was anderes....ist nutella cremiger im vergleich zu früher?
Wer das nicht richtig lesen kann, sollte ernsthaft über eine mpu nachdenken !!!