Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 21. Februar 2017, 18:14

Serbische Führerscheine werden künftig ohne Fahrprüfung in Deutschland anerkannt!

Zitat

Am 20. Februar 2017 trat die deutsch-serbische gemeinsame Absichtserklärung in Kraft, die das Verfahren des Umtauschs der jeweiligen Fahrerlaubnis in eine Fahrerlaubnis des jeweiligen anderen Staates regelt.

Diese Regelung gilt für alle Fahrerlaubnisse. Die einzige Voraussetzung für den Führerscheinumtausch ist ein langfristiger Aufenthalt in dem jeweiligen anderen Staat, d.h. mind. 6 Monate. Bisher war eine Umschreibung der jeweiligen Fahrerlaubnis mit einer Fahrprüfung verbunden.

Botschafter Dittmann sagte bei der Unterzeichnung im Palast Serbiens, dass diese Regelung sowohl für die serbischen Staatsangehörigen in Deutschland als auch die Deutschen in Serbien eine wichtige Erleichterung sein werde. Sie vereinfache die alltägliche Mobilität im jeweiligen Gastland und sie sei ein weiteres Zeichen der guten und engen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Serbien.

Weitere Fragen zum Thema Führerscheinumtausch beantwortet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin,
http://www.bmvi.de/EN/Home/home.html

Quelle

2

Freitag, 24. Februar 2017, 15:51

Zitat

Nach Mitteilung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wurde mit der Republik Serbien eine Gegenseitigkeitsvereinbarung zum prüfungsfreien Umtausch der Führerscheine getroffen.

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung hat deshalb die Fahrerlaubnisbehörden gebeten, serbische Fahrerlaubnisse bis zur formellen Änderung der Anlage 11 FeV im Wege von Einzelausnahmegenehmigungen ohne Ablegung der theoretischen und praktischen Fahrerlaubnisprüfung in deutsche Fahrerlaubnisse umzuschreiben. Hierbei ist folgendes zu beachten:

Die serbische Fahrerlaubnisklasse A1 kann nur dann prüfungsfrei in eine deutsche Fahrerlaubnis der Klasse A1 "umgeschrieben" werden, wenn der Antragsteller in Serbien eine theoretische und praktische Fahrerlaubnisprüfung auf einem Prüfungsfahrzeug der Klasse A1 abgelegt hat.

Dem Inhaber eines gültigen in Serbien ausgestellten Führerscheins der Klassen F und M wird ein deutscher Führerschein der nationalen Klasse L ausgestellt.

Antragstellern, die noch nicht zwei Jahre im Besitz einer Fahrerlaubnis sind, wird die deutsche Fahrerlaubnis auf Probe erteilt.

Quelle

3

Samstag, 25. Februar 2017, 06:45

Der nächste Run auf serbische FS ist eröffnet... :soldat:

flo8034

Profi

  • »flo8034« ist männlich
  • »flo8034« wurde gesperrt

Beiträge: 1 033

Registrierungsdatum: 19. August 2016

Wohnort: Starnberg

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. Februar 2017, 08:19

Wieso , gabs da schon mal Einen ( run) ?
Oder ist das einfach wieder ein sinnfreier Erguss deines unnachahmlichen Humors ?

5

Samstag, 25. Februar 2017, 09:20

Rauch dir noch eine, aber lass das Auto stehen, sonst bist Du der erste der Serbien bucht... :KL:

flo8034

Profi

  • »flo8034« ist männlich
  • »flo8034« wurde gesperrt

Beiträge: 1 033

Registrierungsdatum: 19. August 2016

Wohnort: Starnberg

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. Februar 2017, 09:29

Eine ? Zigarette , Pfeife , Zigarre ?
Was meinst du , du Herr der Witze und Flaschenöffner ...? :lach:

7

Mittwoch, 1. März 2017, 13:35

Zitat

Auszug aus Schreiben des VM BW vom 22.02.17: Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat uns darüber informiert, dass die Gegenseitigkeitsvereinbarung mit Serbien nunmehr am 20. Februar 2017 unterzeichnet wurde. Serbische Führerscheine der Klassen AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D und DE können damit prüfungsfrei in eine deutsche Fahrerlaubnis umgeschrieben werden. Bis zur formellen Aufnahme Serbiens in die Anlage zur FeV können ab sofort entsprechende serbische Fahrerlaubnisse im Wege von Einzelausnahmen nach § 74 FeV ohne Ablegung der theoretischen und praktischen Fahrerlaubnisprüfung in eine deutsche Fahrerlaubnis der entsprechenden Klasse(n) umgeschrieben werden. Vor der Umschreibung der Fahrerlaubnis kann über das Kraftfahrt-Bundesamt (Herr Carsten Schröder, Fax: 0461/316-2835) eine Auskunft von Serbien bezüglich der Gül-tigkeit des Führerscheins eingeholt werden. Der deutsche Führerschein ist grundsätzlich gemäß § 31 Abs. 4 Satz 2 FeV nur gegen Abgabe des serbischen Führerscheins auszuhändigen. Der Führerschein aus Serbien ist gemäß § 31 Abs. 4 Satz 3 FeV an das Kraftfahrt-Bundesamt zu senden, das den Führerschein nach Serbien zurücksendet. Die erforderliche Änderung der Anlage 11 FeV wird mit der Zwölften Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften erfolgen.
Quelle

flo8034

Profi

  • »flo8034« ist männlich
  • »flo8034« wurde gesperrt

Beiträge: 1 033

Registrierungsdatum: 19. August 2016

Wohnort: Starnberg

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Dezember 2017, 21:32

Wers glaubt ....hier wahrscheinlich keiner , du Flachzange

  • »andreas7z« ist männlich

Beiträge: 975

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: Kreis Offenbach

Beruf: Ing. Elektrotechnik

Führerschein aus: Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Dezember 2017, 08:15

Schon wieder dieser Müll im Forum.
Der Moderator Epox hat doch schon gestern Beiträge des Users gelöscht, aber versäumt den User zu sperren. :sw68: :sw68: