Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Hei0084ko« ist männlich
  • »Hei0084ko« wurde gesperrt

Beiträge: 1 196

Registrierungsdatum: 2. Februar 2015

Beruf: mein eigener Chef

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

81

Dienstag, 7. Juni 2016, 16:56

Und wenn eine Reaktion statt findet ?! Dann ????

82

Dienstag, 7. Juni 2016, 17:05

Danke für eure zahlreichen Reaktionen!

Zum WS:
Auch ich habe mir meinen neuen WS vorher explizit zeigen lassen; auch den Vermieter natürich pers. getroffen!

  • »kneissler« ist männlich

Beiträge: 663

Registrierungsdatum: 20. April 2011

Führerschein aus: FS aus Polen

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 7. Juni 2016, 17:06

Eingestellt, dann wiederaufgenommen, aufgrund Ermittlungen der poln. Polizei (man habe mich nicht gesehen).Im Haus wären 40+ Deutsche gemeldet gewesen.

Es ist doch auch die Frage in welchem Zeitraum dort die 40 Nasen gemeldet waren,( vielleicht waren in dem Haus über die letzten Jahre insgesamt 40 Personen gemeldet) ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das gleichzeitig um die 40 dort gemeldet waren.
Wenn dem so wäre hätte in der Tat der " sehr gute Vermittler " einen Fehler gemacht, wobei ob Er den dann gemacht hat oder jemand anderes weiss man dann auch nicht.Vielleicht erfahren wir ja was es mit der Sache auf sich hat, wie wir jetzt wissen interpretiert das Amtsgericht nach Lust und Laune.

84

Dienstag, 7. Juni 2016, 17:12

Das einzige wo uns die deutschen Behörden an die Karre pissen können ist nun mal der WS.

Sobald es dort Unstimmigkeiten gibt, sehen die Deutschen Gerichte halt ihr Chance uns das Leben schwer zu machen und fangen an zu graben und wenn Polen da auch noch mitspielt, sieht das alles andere als rosig aus.

RA XDiver

[VERBORGEN]

  • »RA XDiver« ist männlich

Beiträge: 1 139

Registrierungsdatum: 4. Mai 2006

Wohnort: Iserlohn

Beruf: RA

Führerschein aus: D

  • Nachricht senden

85

Dienstag, 7. Juni 2016, 17:13

wie machst du es dann wenn er abgelaufen ist ?


Heiko , ich hab noch 14,5 Jahre. Evtl. lass ich den dann tatsächlich umschreiben. Aber wie hier schon oft diskutiert kann man den Lappen ja auch verlieren.
Meines Erachtens ist es aber egal was man macht, denn die Gefahr dass es schlecht läuft ist immer gegeben.
1. Kontrolle und Polen Lappen zeigen = Ermittlungsverfahren und STA wird aktiv , kann aber auch nichts passieren und Du fährst weiter.
2.Verloren und Ersatzausstellung beantragt, der willige geile Beamte ermittelt oder lässt ermitteln und es läuft wie siehe 1.
3. Umschreibung beantragt, genau das gleiche kann passieren. ODER SEHE ICH DAS FALSCH LIEBE ANWÄLTE DIE HIER MITLESEN UND AB UND ZU SCHREIBEN ?
Das bedeutet, falls ich meine beiden Ermittlungsverfahren eingestellt bekomme, MUSS die Fs Stelle den Polen Fs anerkennen und dann isses auch Wurscht ob Polen oder BRD FS.


Deswegen bin ich ein Freund der Umschreibung. Die Ersatzausstellung kann man gepflegt als Unsinn vergessen. Meines Erachtens ist es besser, die FEB kommt im Rahmen der Umschreibung auf den Trichter, dass der WS wohlmöglich wackelt, als die StA. Das Ergebnis ist zwar das gleiche (=Lappen nicht mehr nutzbar) aber zumindest setzt es nicht noch eine Strafe oben drauf.

Eine Bindungswirkung des Strafverfahrens gibt es übrigens nicht. Selbst wenn die StA/Gericht meint, alles ok, kann das vor der Behörde theoretisch anders aussehen. Ein schönes Beispiel ist ein anderer Fall, in dem ich vergangene Woche einen Freispruch erzielen konnte. Da hat das Gericht schlicht übersehen, dass der FS irgendwie nach Ablauf des WS ausgestellt wurde, zumindest nach Aktenlage/WS-Auskunft aus dem Ausstellerstaat. An den WS kam das AG nicht ran, das verspätete Datum wurde schlicht übersehen (man könnte auch sagen: Glück gehabt). Wenn derjenige nun zur FEB zur Umschreibung geht, dürfte er im Zweifel (zu Recht) ein Problem bekommen. Übrigens auch, wenn der Ausstellerstaat den Fehler entdeckt, soweit dieser tatsächlich vorliegt.

Es hat alles halt immer 2 Seiten.
Kanzlei für Verkehrs- und Strafrecht
Fachanwalt für Strafrecht

Büro Iserlohn:
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Telefon: 02371 / 13000
Telefax: 02371 / 13003

Büro Essen:
Ihre Strafverteidiger im Kanzleihaus Salomon Heinemann
Zweigertstr. 50
45130 Essen
Tel.: 0201 / 50 71 770
Fax: 0201 / 50 71 7755

FOCUS Top-Anwalt Verkehrsrecht 2015 und 2016

  • »Hei0084ko« ist männlich
  • »Hei0084ko« wurde gesperrt

Beiträge: 1 196

Registrierungsdatum: 2. Februar 2015

Beruf: mein eigener Chef

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 7. Juni 2016, 17:25

wie machst du es dann wenn er abgelaufen ist ?


Heiko , ich hab noch 14,5 Jahre. Evtl. lass ich den dann tatsächlich umschreiben. Aber wie hier schon oft diskutiert kann man den Lappen ja auch verlieren.
Meines Erachtens ist es aber egal was man macht, denn die Gefahr dass es schlecht läuft ist immer gegeben.
1. Kontrolle und Polen Lappen zeigen = Ermittlungsverfahren und STA wird aktiv , kann aber auch nichts passieren und Du fährst weiter.
2.Verloren und Ersatzausstellung beantragt, der willige geile Beamte ermittelt oder lässt ermitteln und es läuft wie siehe 1.
3. Umschreibung beantragt, genau das gleiche kann passieren. ODER SEHE ICH DAS FALSCH LIEBE ANWÄLTE DIE HIER MITLESEN UND AB UND ZU SCHREIBEN ?
Das bedeutet, falls ich meine beiden Ermittlungsverfahren eingestellt bekomme, MUSS die Fs Stelle den Polen Fs anerkennen und dann isses auch Wurscht ob Polen oder BRD FS.


Deswegen bin ich ein Freund der Umschreibung. Die Ersatzausstellung kann man gepflegt als Unsinn vergessen. Meines Erachtens ist es besser, die FEB kommt im Rahmen der Umschreibung auf den Trichter, dass der WS wohlmöglich wackelt, als die StA. Das Ergebnis ist zwar das gleiche (=Lappen nicht mehr nutzbar) aber zumindest setzt es nicht noch eine Strafe oben drauf.

Eine Bindungswirkung des Strafverfahrens gibt es übrigens nicht. Selbst wenn die StA/Gericht meint, alles ok, kann das vor der Behörde theoretisch anders aussehen. Ein schönes Beispiel ist ein anderer Fall, in dem ich vergangene Woche einen Freispruch erzielen konnte. Da hat das Gericht schlicht übersehen, dass der FS irgendwie nach Ablauf des WS ausgestellt wurde, zumindest nach Aktenlage/WS-Auskunft aus dem Ausstellerstaat. An den WS kam das AG nicht ran, das verspätete Datum wurde schlicht übersehen (man könnte auch sagen: Glück gehabt). Wenn derjenige nun zur FEB zur Umschreibung geht, dürfte er im Zweifel (zu Recht) ein Problem bekommen. Übrigens auch, wenn der Ausstellerstaat den Fehler entdeckt, soweit dieser tatsächlich vorliegt.

Es hat alles halt immer 2 Seiten.



Aber Umschreibung ist doch aufwändiger bzw.mit mehr Risiko verbunden wie wenn ich den FS verloren habe ? !

daddel

Fortgeschrittener

  • »daddel« ist männlich

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2008

Beruf: Selbst & ständig

Führerschein aus: der EU. Aus dem Jahre 2008

  • Nachricht senden

87

Dienstag, 7. Juni 2016, 17:52

Zitat

Meines Erachtens ist es besser, die FEB kommt im Rahmen der Umschreibung auf den Trichter, dass der WS wohlmöglich wackelt, als die StA.


1. Sollte dem so sein (Wohnsitz passt nicht) ist dann mit einer neuen 15 Jahre Frist zu rechnen? Vorrausgesetzt man wurde nie aufgehalten und fährt nicht selber zur FSST.
2. Würden Sie eine solche Umschreibung von Anfang an übernehmen?

88

Dienstag, 7. Juni 2016, 18:05

@Heiko,die Umschreibung ist nicht aufwendiger. Hatte ja schon öfter meine Umschreibung geschildert. Sei der Nette(für die FEB) und besorge dir vom Ulf die Karteikartenabschrift und dann ab zur FEB!

@daddel,den Antrag auf Umschreibung mußt Du stellen!
Umgeschrieben und prüfungsfrei alte Klassen wiedererteilt

RA XDiver

[VERBORGEN]

  • »RA XDiver« ist männlich

Beiträge: 1 139

Registrierungsdatum: 4. Mai 2006

Wohnort: Iserlohn

Beruf: RA

Führerschein aus: D

  • Nachricht senden

89

Dienstag, 7. Juni 2016, 20:20

@Heiko,die Umschreibung ist nicht aufwendiger.

@daddel,den Antrag auf Umschreibung mußt Du stellen!


Exakt, im Zweifel ist die Verlustmeldung sogar aufwendiger, da zuvor abgeklärt werden wird, ob da nicht im Ausstellerstaat irgendwas gewesen ist.

Was den Antrag auf Umschreibung angeht, kann ich mich nur wiederholen. Grundsätzlich kann ich das machen, tue das aber nur ungern, da ich eigentlich nur als Mittler fungiere und das Ganze nicht ganz günstig ist. Ich wehre mich zwar nicht gegen´s Geldverdiener, aber jemandem 500 EUR+ abzuknöpfen, nur um Unterlagen hin und her zu schicken, muss nicht zwingend sein. Es reicht auch einzusteigen, wenn die Behörde Terror macht. Dann zahlt nämlich auch die RSV (zumindest der ADAC). Alles andere wäre Privatvergnügen.
Kanzlei für Verkehrs- und Strafrecht
Fachanwalt für Strafrecht

Büro Iserlohn:
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Telefon: 02371 / 13000
Telefax: 02371 / 13003

Büro Essen:
Ihre Strafverteidiger im Kanzleihaus Salomon Heinemann
Zweigertstr. 50
45130 Essen
Tel.: 0201 / 50 71 770
Fax: 0201 / 50 71 7755

FOCUS Top-Anwalt Verkehrsrecht 2015 und 2016

90

Dienstag, 7. Juni 2016, 20:59

Das doch mal eine konkrete Ansage. Thx Ra XDiver

Werde mir meine Gedanken dazu machen , eine RSV bei der ADAC hab ich ja.

Lieber so versuchen , als das mich die Rennleitung anhält und obendrauf gibt's evtl noch ne fofe dazu, dann lieber entgegenwirken und zur FSST, da gibt's im schlechtesten Fall eine NU und keine Anklage.

Hat jemand Erfahrung mit der Umschreibung in Hannover ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mex« (7. Juni 2016, 21:13)


  • »Hei0084ko« ist männlich
  • »Hei0084ko« wurde gesperrt

Beiträge: 1 196

Registrierungsdatum: 2. Februar 2015

Beruf: mein eigener Chef

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 7. Juni 2016, 21:16

Würde mich auch interessieren wer in BW schon umgeschrieben hat.

Vielleicht wäre es such sinnvoll zu dem Thema was neues auf zu machen Mex ?!

92

Dienstag, 7. Juni 2016, 21:47

Ich hab die Umschreibung wegen der fehlenden FS Klasse M/L begründet,die einem national zusteht. Vor nicht allzu langer Zeit wurde geschrieben das PL diese Klassen nun auch einträgt? Besorgt Euch vorher die Karteikartenabschrift! So macht Ihr es dem SB einfacher und es wird auch nicht weiter nachgefragt. Bei mir im Amt waren die richtig erleichtert. Das spart den eine Menge Arbeit.
Umgeschrieben und prüfungsfrei alte Klassen wiedererteilt

  • »berlinerin« wurde gesperrt

Beiträge: 1 081

Registrierungsdatum: 17. Mai 2015

Führerschein aus: EU RSP

  • Nachricht senden

93

Mittwoch, 8. Juni 2016, 00:00

Also , ich hab jetzt schon ne Info betreff " Die Strasse fängt mit Z an , die 2 stellige Hausnummer endet mit 5 , 3.Stock "

Noch einer hier hat die gleiche Adresse , aber ein anderes Stockwerk .
Macht doch mit , ist doch für alle in Frage kommenden interessant zu wissen .
Infos natürlich nur über private Nachricht

Bremen

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 28. April 2016

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 8. Juni 2016, 09:23

Z,5,2

95

Mittwoch, 8. Juni 2016, 09:24

Hast du den FS 2014 gemacht Bremen ?

Bremen

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 28. April 2016

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 8. Juni 2016, 09:31

Anfang 2016, muss noch bis Ende August warten bis der beantragt wird.

RA XDiver

[VERBORGEN]

  • »RA XDiver« ist männlich

Beiträge: 1 139

Registrierungsdatum: 4. Mai 2006

Wohnort: Iserlohn

Beruf: RA

Führerschein aus: D

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 8. Juni 2016, 09:47

Bevor mich noch drei Dutzend Leute anrufen folgender Hinweis:

Ich habe NIE gesagt, dass alle Scheine aus Slubfurt einen bescheidenen WS haben. Dazu würden mir auch entsprechende Erkenntnisse fehlen. Es geht hier um den Fall von bw-driver. Ob sich der wiederholen kann, kann ich natürlich nicht beurteilen.

Aber: Gleichwohl rege ich an, intensiv über eine Umschreibung nachzudenken, BEVOR irgendeine StA zu wühlen beginnt. Warum? Ganz einfach. Eine FEB fragt im Rahmen der Umschreibung allenfalls bei der ausstellenden Behörde nach. Die Auskünfte aus Slubice selber sind im Regelfall unbedenklich. Ärgerlich wird es erst, wenn die Bezirksstaatsanwaltschaft Gorzow, zumeist im Wege der Amtshilfe für eine deutsche StA, ihre Hilfsbeamten vor Ort losschickt. Dann kommen da bisweilen solche unangenehmen Ergebnisse wie die geschilderten raus. Bei einer Umschreibung eines Ulf-Scheines habe ich sowas bislang noch nicht erlebt. Das muss keine Garantie sein, aber es sagt zumindest etwas aus.
Kanzlei für Verkehrs- und Strafrecht
Fachanwalt für Strafrecht

Büro Iserlohn:
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Telefon: 02371 / 13000
Telefax: 02371 / 13003

Büro Essen:
Ihre Strafverteidiger im Kanzleihaus Salomon Heinemann
Zweigertstr. 50
45130 Essen
Tel.: 0201 / 50 71 770
Fax: 0201 / 50 71 7755

FOCUS Top-Anwalt Verkehrsrecht 2015 und 2016

Robby83

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. September 2015

  • Nachricht senden

98

Mittwoch, 8. Juni 2016, 10:30

Ist es denn richtig, dass man nach sechs Monaten nachdem man wieder in Deutschland gemeldet ist, umschreiben kann? Und vielleicht kann mir Kieler-Sprotte noch einen Tipp geben!? Wie kann mann denn seine alten Klassen wieder mit beantragen? Ich hatte z.B. Klasse T, wäre es sinnvoll diese wieder mit zu beantragen? Schöne grüße aus dem Norden.

99

Mittwoch, 8. Juni 2016, 11:23

Besteht kein Wohnsitz mehr in PL,dann ist deine FEB am Wohnort zuständig. Ich würde erstmal die Umschreibung machen! Immer einen Schritt nachdem anderen und ich weiß nicht ob T für Dich Sinn machen würde. Ich hab die A (Hobby) und CE(beruflich) wiedererteilt bekommen.
Umgeschrieben und prüfungsfrei alte Klassen wiedererteilt

stuber

Fortgeschrittener

  • »stuber« ist männlich

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

  • Nachricht senden

100

Mittwoch, 8. Juni 2016, 15:25

@Heiko,die Umschreibung ist nicht aufwendiger.

@daddel,den Antrag auf Umschreibung mußt Du stellen!


Exakt, im Zweifel ist die Verlustmeldung sogar aufwendiger, da zuvor abgeklärt werden wird, ob da nicht im Ausstellerstaat irgendwas gewesen ist.

Was den Antrag auf Umschreibung angeht, kann ich mich nur wiederholen. Grundsätzlich kann ich das machen, tue das aber nur ungern, da ich eigentlich nur als Mittler fungiere und das Ganze nicht ganz günstig ist. Ich wehre mich zwar nicht gegen´s Geldverdiener, aber jemandem 500 EUR+ abzuknöpfen, nur um Unterlagen hin und her zu schicken, muss nicht zwingend sein. Es reicht auch einzusteigen, wenn die Behörde Terror macht. Dann zahlt nämlich auch die RSV (zumindest der ADAC). Alles andere wäre Privatvergnügen.


Ich würde langsam gerne umschreiben. Der PL Schein ist aus 2008. Meinen Frage wäre, ob ich das auch ohne Karteikartenabschrift in Angriff nehmen kann. Danke
Im Büro ist es heute so kalt: Ich lass mal am Computer den Brenner laufen.