Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

patron

Anfänger

  • »patron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 26. November 2007

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Januar 2009, 14:53

führerschein aus Weißrussland

Gute Tag hätte mal eine wichtig frage ich hoffe Ihr könnten mir weiterhelfen.

und zwar ist mir 05 der Führerschein in Deutschland entzogen worden.wegen btmg (cannabis) daraufhin habe ich 08 eine weißrussischen Führerschein mit Ausstellungsdatum 2001 umschreiben lassen in einen ungarischen Führerschein und jetzt behauptet die Polizei durch den Entzug des deutschen 05 dürfe ich auch nicht von den ungarischen Gebrauch machen.

zu meinen Frage: 1. was könnte Ihr mir in meiner Situation Raten?
2. werde ich mit Fahren ohne Fahrerlaubnis bestraft oder erst nachdem ich eine NU bekomme?

Joschi

Fortgeschrittener

  • »Joschi« ist männlich

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 7. November 2007

Wohnort: Nähe Passau

Beruf: Fernfahrer

Führerschein aus: A-B-C-BE-CE

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Januar 2009, 18:52

Stimmt eigentlich schon was der Schnittlauch da sagt. Ist nix anderes als eine neuerteilung von einem Schein der dir genommen wurde. Ist in etwa das gleiche wie der Witz mit dem Schein aus England.
Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken das er sich auf die Reise freut. :wink:

patron

Anfänger

  • »patron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 26. November 2007

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Januar 2009, 19:40

ist jetzt nur die frage ob die mich bei der Kontrolle gleich fofe verurteilen können.was denkst du? kann ich dann mit ner sperre von 6 monaten bis 1 Jahre rechnen? oder verbotsirtum aber da hab ich auch gehört, dass die gerichte in Bayern kein verbotsirtum durchgehen lassen.

4

Montag, 5. Januar 2009, 23:16

Kann gut gehn - muss nicht. Hat auf keinen Fall was damit zu tun, dass BW oder Bayern nicht weiß, was ein Verbotsirrtum ist. Toi toi toi. :knips:
Wenn die Meinungsfreiheit weggenommen wird, dann werden wir dumm und still wie die Schafe zur Schlachtbank geführt.

- George Washington

schnellmpu

unregistriert

5

Montag, 5. Januar 2009, 23:21

mit einer erweiterung müsste sich das problem doch lösen lassen?

Joschi

Fortgeschrittener

  • »Joschi« ist männlich

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 7. November 2007

Wohnort: Nähe Passau

Beruf: Fernfahrer

Führerschein aus: A-B-C-BE-CE

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Januar 2009, 23:37

Eine Erwiterung wäre echt ne überlegung wert. In Ungarn nen Motorradschein dranhängen oder gleich nach CZ, den -HU- FS in einen CZ-Schein umschreiben lassen und gleich noch erweitern um eine Klasse. Nach dem Motto, Doppelt gemoppelt. Dann dürften die FS-Nr. von HU weg sein und durch eine erweiterung bekommt er auf jeden Fall einen neuen.
Da wäre eigentlich ein Fachmann wie UQ oder der nette Klops gefragt.
Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken das er sich auf die Reise freut. :wink:

patron

Anfänger

  • »patron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 26. November 2007

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Januar 2009, 00:20

daran hab ich auch schon gedacht, dass wär natürlich die einfachste möglichkeit.dadurch wird die fahrerlaubnis ja überprüft und somit sind die alten eignungszweifel ausgeräumt. könnt ihr mir bitte weiterhelfen in welchen Gesetzestext oder Urteil ich es schwarz auf weiß habe. Nicht dass ich den ganzen aufwand wieder um sonst mache und dann beruhigt mit den fs in d fahren kann.

nur was denkt ihr kann mich dann in den Gerichtsverhandlung erwarten?

ist doch eingendlich ein klarer sachverhalt, müßte doch einige urteile geben.

wie hoch ist die wahrscheinlichkeit das ich verurteilt werde und mit welcher strafe kann ich rechnen?

ist eine sperre eher unwahrscheinlich und es läuft sich auf ein nu raus?

Joschi

Fortgeschrittener

  • »Joschi« ist männlich

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 7. November 2007

Wohnort: Nähe Passau

Beruf: Fernfahrer

Führerschein aus: A-B-C-BE-CE

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Januar 2009, 09:41

Diplomatie ist, jemanden so zur Hölle zu schicken das er sich auf die Reise freut. :wink: