Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Belmondo

Meister

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 28. April 2015, 16:23

@Stigger ist gesperrt.Mir ist nur der umgekehrte Fall bekannt.Wird eine Karteikartenabschschrift in Polen vorgelegt,dann darf diese nicht älter,als 2 Monate sein.

nici356

Meister

  • »nici356« ist männlich

Beiträge: 2 611

Registrierungsdatum: 10. Januar 2014

Wohnort: Festung der Qual

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 28. April 2015, 16:36

Der ungarische Führerschein ist erstmal auf em Weg zum LKA und wird auf Echtheit geprüft(dauer ca. 2 Wochen).
Desweiteren wird Ungarn wegen Wohnsitz angeschrieben.

Ist das nicht doppelt gemoppelt, echt die machen sich nur lächerlich die kleinen Scheixxxer...wegen so einer Lapalie
Fährste quer, siehste mehr!

knacker

Profi

  • »knacker« wurde gesperrt

Beiträge: 627

Registrierungsdatum: 12. Mai 2009

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 28. April 2015, 18:26

Bei mir damals CZ Fs 2004 ging der Grünmann mit einer Optikerlupe ins Auge gezwickt ins Kämmerlein

und wusste nach 15 Min. das der Fs echt ist.

2Wochen beim LKA...kann ich gar nicht glauben!? Stinkt nach Ausrede der Fsst.

Genauso wegen EUCARIS... Wenn nicht die Zugriff haben ...wer dann?

vossi

Profi

  • »vossi« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 6. April 2014

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ja habe ich

Führerschein aus: POLEN umgeschrieben in einen D-FS

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 28. April 2015, 18:26

LKA???

kann eigentlich fast nicht sein...
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

Belmondo

Meister

Beiträge: 2 604

Registrierungsdatum: 31. Januar 2013

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 28. April 2015, 19:11

Der ungarische Führerschein ist erstmal auf em Weg zum LKA und wird auf Echtheit geprüft(dauer ca. 2 Wochen).

Das war bestimmt so im Sinne der EU-FS-Erfinder.Sobald da oben links ein anderer Buchstabe als ein D.drauf steht,muß der erst mal zum Landeskriminalamt geschickt werden.Die haben original einen an der Klatsche!

Es gibt die Möglichkeit,auch ohne EUCARIS,innerhalb einer Std.bei den ungarischen Behörden zu erfragen,ob das vorgelegte Dokument,mit der dazugehörigen Nummer,jemals auf den Namen der,sich damit ausweisenden,Person ausgestellt worden ist.

  • »antiktrader« ist männlich

Beiträge: 809

Registrierungsdatum: 4. Februar 2015

Wohnort: Hetzendorf (Exil Wiener) - früher Rosenheim

Beruf: Händler freiberuflich

Führerschein aus: ÖBB

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 28. April 2015, 19:12

Wenn sich die Jungs/Mädels auf dem Amt nicht richtig auskennen wird das Dokument zur eigenen Sicherheit einer Prüfbehörde "vorgeführt". Und das ist halt das LKA...so doof der Name eben auch klingt.

Gibts nicht nur bei Führerscheinen oder Ausweisen, selbst Zolldokumente und KFZ Briefe werden bei Zweifeln halt genauer vom LKA angeschaut... Alles schon mehrfach erlebt! Und meine vorgelegten Sachen waren auch nach der Prüfung noch gültig und mussten korrekt weiterbehandelt werden.

Die verlorene Zeit für die anstehende Prüfung würde mich persönlich gewaltig ärgern! :vogel:
„Irgendwann werden alle erkennen, dass wir es nur miteinander schaffen können, mit Menschenliebe und Humor. Weil der Humor nämlich das ist, was uns grundlegend von Terroristen und Fanatikern unterscheidet.“

@Mama Bavaria Nockherberg 2016 (Luise Kinseher)

vossi

Profi

  • »vossi« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 6. April 2014

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ja habe ich

Führerschein aus: POLEN umgeschrieben in einen D-FS

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 28. April 2015, 20:07

ahh ok... heftig was die für ein Geschiss machen...
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

mak37

Anfänger

  • »mak37« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 10. November 2007

Führerschein aus: D

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 28. April 2015, 23:46

Das mit dem LKA steht sogar auf der Internetseite der Stadverwaltung München.

"Hinweise zur Aushändigung/Abholung:

  • Der ausländische Führerschein muss durch das Landeskriminalamt auf
    Echtheit überprüft werden. Diese Überprüfung dauert zwei bis drei
    Wochen. Während dieser Zeit müssen Sie Ihren Führerschein abgeben."

vossi

Profi

  • »vossi« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 6. April 2014

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ja habe ich

Führerschein aus: POLEN umgeschrieben in einen D-FS

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 29. April 2015, 06:31

Ok,

ich wundere mich weil ich wollte ja meinen Mexikanischen erst umschreiben lassen da habe ich ja auch Merkblätter bekommen aber vom LKA stand da nichts drinnen (Bin aus Baden Württemberg gibt es da eventuell andere Gesetze?). Und klar ich konnte eh nicht umschreiben lasssen weil MPU verjährt erst 2017 bei mir. Darum dann den PL-FS.

Ausserdem hätte ich beim Mexikanischen die Deutschen Prüfungen machen müssen.

Aber konnte trotzdem 12 Monate damit rumfahren...(da konnten Sie nichts machen trotz MPU Anordnung)
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

nici356

Meister

  • »nici356« ist männlich

Beiträge: 2 611

Registrierungsdatum: 10. Januar 2014

Wohnort: Festung der Qual

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 29. April 2015, 07:31

@mak37

Abgeben kann man wohl mit Leben bei reinem Gewissen, bekommt man ja sicher ne Quittung oder so, oder auch ein Fahrverbot für diese Zeit? Grübel...
Fährste quer, siehste mehr!

vossi

Profi

  • »vossi« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 6. April 2014

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ja habe ich

Führerschein aus: POLEN umgeschrieben in einen D-FS

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 29. April 2015, 08:02

Abgeben kann man wohl mit Leben bei reinem Gewissen, bekommt man ja sicher ne Quittung oder so, oder auch ein Fahrverbot für diese Zeit? Grübel...
Ich musste meinen Mexi-FS in der Zeit abgeben und hatte eine Kopie mit Stempel vom Amt drauf
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

  • »antiktrader« ist männlich

Beiträge: 809

Registrierungsdatum: 4. Februar 2015

Wohnort: Hetzendorf (Exil Wiener) - früher Rosenheim

Beruf: Händler freiberuflich

Führerschein aus: ÖBB

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 29. April 2015, 08:11

Glaub das jedes Amt den Einbezug vom LKA nach den Erfordernissen in der täglichen Arbeit gestaltet. Und es gibt sicher Ämter die das LKA grundsätzlich bei Umschreibungen oder Zulassungen (bzw. das ganze drumrum) mit einbeziehen.

Mit der Zulassungsstelle in Ulm/Stadt hatte ich vor drei Jahren mal gewaltig Krach: die haben einen schweizer Fahrzeugbrief angezweifelt (uralt, vor 1940 in Verkehr gekommen) - es hat ein Gutachten von einem Schweizer Amt benötigt bis ich den Wagen endlich korrekt mit H-Zulassung weiter verkaufen konnte. Die olle Karre stand nach 1945 ewig in der Scheune und wurde dann bei Umbauarbeiten 2008 "entdeckt", von einem Menschen sorgsam wieder in Betrieb genommen und ich habe die Karre dann auf einem Treffen einfach so gekauft - ohne zu ahnen welche Probleme bei der Zulassung in Deutschland auftreten können. Der Vorgang war nicht so easy - bei den eingereichten Unterlagen konnte das LKA in Baden Württemberg nix weiter sagen - und deshalb wurde eine schweizer Amtsstelle mit einbezogen. Hat alles in allem knapp vier Monate gedauert... :Dikus:

Zulassung war solange ausgesetzt bzw. nicht möglich.
„Irgendwann werden alle erkennen, dass wir es nur miteinander schaffen können, mit Menschenliebe und Humor. Weil der Humor nämlich das ist, was uns grundlegend von Terroristen und Fanatikern unterscheidet.“

@Mama Bavaria Nockherberg 2016 (Luise Kinseher)

nici356

Meister

  • »nici356« ist männlich

Beiträge: 2 611

Registrierungsdatum: 10. Januar 2014

Wohnort: Festung der Qual

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 29. April 2015, 08:13

Will heissen du durftest rumfahren(;-))

Sollte sich die Karte aber als Fälschung rausstellen würden sie dir rückwirkend auch noch FOFE reindrücken.

Und wenn du keine "falsche Neun" bist und Reus heisst auch noch Urkundenfälschung. LOL
Fährste quer, siehste mehr!

vossi

Profi

  • »vossi« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 6. April 2014

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ja habe ich

Führerschein aus: POLEN umgeschrieben in einen D-FS

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 29. April 2015, 08:37

Gehört zwar jetzt nicht hier her... aber ich frage mich grade wenn die bei unseren Sachen schon sooo einen Aufwand treiben wie wollen die das Asylproblem regeln.. zig tausende Leute hier.. wenn jede Kontrole auch nur halb so Aufwendig ist oje...... wir werden langsam voll..
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

Paule

Menschlich

  • »Paule« ist männlich

Beiträge: 9 541

Registrierungsdatum: 28. März 2006

Wohnort: Saar

Beruf: Zuschauersport

Führerschein aus: mit und ohne -:)

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 29. April 2015, 11:28

Nur mal so neben bei. Ein no-eu-führerschein in verbindung mit eines vorigen noch nicht getilgten entzug in de wird nicht anerkannt und ist somit strafbar wenn du damit rum fährst.
--------K@i-----------
Ich bin total digital! :saar:
Die perverse Gelüste verderben den Geschmack der Normalität -pg-
--->Abkürzungen im Forum<--- :stt:

vossi

Profi

  • »vossi« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 6. April 2014

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ja habe ich

Führerschein aus: POLEN umgeschrieben in einen D-FS

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 29. April 2015, 11:35

naja..

ich habe den Schein abgegeben und habe die Kopie (vorläufigr Fahrerlaubnis) mit Stempel usw. bekommen das der FS grade beim umschreiben ist...

also dann hätte mir das Bürgeramt das wohl nicht geben dürfen..

die sagten der FS entzug war 1999 somit verjährt... (da dieser nach 10 jahren verjährt..)

und ich muss mich vor ablauf von 6 monaten zur Prüfung anmelden oder kann (was ich gemacht habe) nochmal 6 Monate den Antrag verlängern.

Klar zur Prüfung habe ich mich nie angemeldet weil hier die MPU Anordnung dann greift..
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

Paule

Menschlich

  • »Paule« ist männlich

Beiträge: 9 541

Registrierungsdatum: 28. März 2006

Wohnort: Saar

Beruf: Zuschauersport

Führerschein aus: mit und ohne -:)

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 30. April 2015, 11:34

Ja ok dann ist dein faer sauber seit 2014.
--------K@i-----------
Ich bin total digital! :saar:
Die perverse Gelüste verderben den Geschmack der Normalität -pg-
--->Abkürzungen im Forum<--- :stt:

vossi

Profi

  • »vossi« ist männlich

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 6. April 2014

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ja habe ich

Führerschein aus: POLEN umgeschrieben in einen D-FS

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 30. April 2015, 12:38

Und jetzt habe ich ja den PL-FS
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

mak37

Anfänger

  • »mak37« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 10. November 2007

Führerschein aus: D

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 17. Januar 2017, 12:43

Mal ne Info was aus meiner Verlängerung/Umschreibung wurde.

Die Münchener FSS hat sich im Austellerland Infos geholt. Hat mal 8 Monate gedauert. Dann kam gleich ein dickes Schreiben . Ungarn hat den Führerschein zurückgefordert weil Ich an der Adresee was die im Schreiben aufgeführt haben nicht gemeldet war.
Soweit richtig da die im Schreiben genannte Adresse falsch war.

Hatte darauf hin 4 Wochen Zeit mich bei der FSS zu rechtfertigen.
Hab denen daraufhin ein, Beglaubigt übersetztes, Behördliches Zeugnis vom Amt für Einwanderung und Stattangehörigkeit mit der richtigen Adresse gebracht.

Es hieß dann nur von der FSS " Der Sachbearbeiter ist im Urlaub und die 4 Wochenfrist wurde um 2 Wochen verlängert".
Bin dann wieder hin und gefragt was nun ist. Die FSS interressiert sich überhaupt nicht mehr dafür und für Sie ist die Sache erledigt der Frührerschein wurde einkassiert und nach Ungarn geschickt.
Als Hinweis bekam Ich noch ; Ich solle mir doch in Ungarn ein Anwalt nehmen und dort dagegen klagen oder meine alte deutsche Fahrerlaubnis wieder beantragen und MPU machen.

Ich fragte ob Ich kurz in meine Akte schauen darf. Hab dann gesehen das wenn Ich noch 4 Wochen warte meine 15 Jahre seit dem Verzicht rum sind.

Ende vom Lied. Lege grad wie in Bayern verlangt wenn Führerschein länger wie 2 Jahre weg (mein Ungarischer wird natürlich dafür nicht annerkannt) nochmal theoretische und praktische Prüfung ab und bekomme meine alte FE wieder.

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 17. Januar 2017, 13:25

Diesen Schwachsinn muß man sich mal reinziehen.
Europa quasi ohne Grenzen, jeder darf hin und her, rein und raus.
Und an sowas klemmts dann, Schein ist weg, Begründung:
Sie haben falsch gewohnt.
Die sind nicht ganz sauber.
Absolut bemerkenswert ist auch die Rechtssicherheit der lieben Behörde.
Tendiert quasi gen Null.
E30 - was sonst?