Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bvb

Anfänger

  • »bvb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 14. November 2010

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Januar 2011, 14:17

Unfall mit THC + Amph. Trotzdem Fuehrerschein zurueck bekommen

Hallo Leute,

hab mal ne Frage an die Experten.

Ein bekannter von mir hatte vor 3 Wochen nen Unfall. Er schlief auf dem Heimweg ein und raste in ein parkendes Auto. Ihm passierte zum Glueck nichts nur sein neuer A3 ist ziemlich platt. Poliyei kam und nahm ihn mit. Da er seinen Deutschen Fuehrerschein schon abgeben musste wegen BTM wurde gleich ein Schnelltst sowie eine Blutprobe angeordnet. Der Schnelltest war ebenfalls positiv.

Seinen poln. Lappen kassierte die Polizei sowieso direkt ein.

Ich dachte eigentlich das wars dann fuer Ihn mit seinem Fuehrerschein. Vorgestern rief dann seine Anw'ltin an und sagte zu Ihm er koenne seinen Lappen zu Ihr abholen kommen.

Muss dabei schreiben das mein Kumpel in France gemeldet ist. Er wohnt aber in Deutschland. Sein Auto ist in Deutschland versichert. Den Deutschen Lappen verlor er 2004 wie schon geschrieben wg. BTM.

Meine Frage ist jetzt wie kann das sein. Die Staatsanwaltschaft forderte ein Deutschlandweites Fahrverbot das aber von einem Richter wiederrufen wurde. Wuerde mich halt interessieren da ich ja ebenfalls positiv auf THC mit meinem poln. Lappen getestet wurde vor ca 10 wochen.

RA XDiver

[VERBORGEN]

  • »RA XDiver« ist männlich

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 4. Mai 2006

Wohnort: Iserlohn

Beruf: RA

Führerschein aus: D

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Januar 2011, 14:45

Ohne Kenntnis der Blutwerte kann man dazu gar nichts sagen. Aber die scheinen ja insgesamt wohl nicht auszureichen, um nen § 315c zu bejahen.
Kanzlei für Verkehrs- und Strafrecht
Fachanwalt für Strafrecht

Büro Iserlohn:
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Telefon: 02371 / 13000
Telefax: 02371 / 13003

Büro Essen:
Ihre Strafverteidiger im Kanzleihaus Salomon Heinemann
Zweigertstr. 50
45130 Essen
Tel.: 0201 / 50 71 770
Fax: 0201 / 50 71 7755

FOCUS Top-Anwalt Verkehrsrecht 2015 und 2016

bvb

Anfänger

  • »bvb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 14. November 2010

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Januar 2011, 17:58

was bedeutet $ 315c?????????

Pioneer

unregistriert

4

Sonntag, 16. Januar 2011, 18:12

Zitat

§ 315c Gefährdung des Straßenverkehrs




(1) Wer im Straßenverkehr

1.ein Fahrzeug führt, obwohl er

a) infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel oder
b) infolge geistiger oder körperlicher Mängel


nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, oder

2.grob verkehrswidrig und rücksichtslos
a)die Vorfahrt nicht beachtet,
b)falsch überholt oder sonst bei Überholvorgängen falsch fährt,
c)an Fußgängerüberwegen falsch fährt,
d)an unübersichtlichen Stellen, an Straßenkreuzungen, Straßeneinmündungen oder Bahnübergängen zu schnell fährt,
e)an unübersichtlichen Stellen nicht die rechte Seite der Fahrbahn einhält,
f)auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen wendet, rückwärts oder entgegen der Fahrtrichtung fährt oder dies versucht oder
g)haltende oder liegengebliebene Fahrzeuge nicht auf ausreichende Entfernung kenntlich macht, obwohl das zur Sicherung des Verkehrs erforderlich ist,

und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 1 ist der Versuch strafbar.

(3) Wer in den Fällen des Absatzes 1

1.die Gefahr fahrlässig verursacht oder
2.fahrlässig handelt und die Gefahr fahrlässig verursacht,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

bvb

Anfänger

  • »bvb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 14. November 2010

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Januar 2011, 18:51

ja ok aber trotzdem. es ist das zweite mal das er aufgefallen ist. und dann noch cannabis und amphetamine. wieso bekommt er seinen führerschein wieder und muß wies aussaut nicht zur mpu ? da spielen die blutwerte doch keine große rolle mehr oder ??? positiv war er ja so oder so

6

Sonntag, 16. Januar 2011, 19:53

Der polnische Lappe und der Französische Wohnsitz nutzt ihm wenn es dumm läuft gar nichts.

Auch von einem in France lebenden Deutschen mit polnischem FS kann man eine MPU verlangen sofern die Werte dies rechtfertigen, bevor er wieder auf die deutschen Straßen los gelassen wird.

Von daher sollte sich derjenige nicht zu früh freuen.
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.


Bob Dean

Anfänger

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 10. November 2010

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. Januar 2011, 09:18

bvb, is es anmaßend, wenn ich dir rate, den freundeskreis zu wechseln?? du warst doch der, der fragen hatte, weil eine mpu vielleicht ansteht und so. die wollen da nen lebenswandel feststellen.

ich meins nur gut:)

bvb

Anfänger

  • »bvb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 14. November 2010

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. Januar 2011, 17:41

@ bob dean

bin ja zur zeit in therapie. werd meinen freundeskreis sowieso wechseln. versteh das ganze aber irgendwo nicht. hast du eine erklärung dafür????

hab mal wieder meinen kba auszug durchgeschaut. da steht nix drin wg drogen.nur wg alkohol. vielleicht hab ich ja glück und komme noch an der mpu vorbei.

9

Montag, 17. Januar 2011, 17:51

Du komst nur an einer MPU vorbei wenn die FEB keinerlei Info bezüglich Therapie bekommt bzw. in deren Akten nichts über Drogen/ALK drin steht.

Und um dies heraus zu bekommen solltest Du auf der FEB mal die Akten einsehen. Das geht nach Terminvereinbarung kostenlos, sofern Du keine Kopien aus der Akte haben möchtest.
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.


bvb

Anfänger

  • »bvb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 14. November 2010

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. Januar 2011, 17:54

ja über alk steht was drin wg dem entzug von 2002 und fahren ohne unter alk 2004. von drogen steht aber nichts!!!

versteh das alles nicht. ein anderer bekannter von mir wurde ebenfalls schon 2 mal kontrolliert mit alk 0,9 und einmal 1,1 bekam seinen deutschen führerschein wieder ohne mpu!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bvb« (17. Januar 2011, 17:57)


11

Montag, 17. Januar 2011, 18:10

versteh das alles nicht. ein anderer bekannter von mir wurde ebenfalls schon 2 mal kontrolliert mit alk 0,9 und einmal 1,1 bekam seinen deutschen führerschein wieder ohne mpu!!
Wahrscheinlich hatte Dein Bekannter die erste Tat mit 0,9 %o begangen. Somit war dies eine Bußgeldsache und möglicherweise schon bis zur 2. Tat mit 1,1 %o getilgt. Somit galt er bei der zweiten Tat als Ersttäter und bekommt automatisch den FS wieder MPU-frei, da er ja unter der magischen Marke von 1,6 %o lag.
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.


bvb

Anfänger

  • »bvb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 14. November 2010

  • Nachricht senden

12

Montag, 17. Januar 2011, 18:23

nein es erste mal 1,1 mit unfall, ca. 6 jahre später mit 0,9 das war jetzt vor kurzem. er bekam nur einen moinat fahrverbot.

RA XDiver

[VERBORGEN]

  • »RA XDiver« ist männlich

Beiträge: 1 135

Registrierungsdatum: 4. Mai 2006

Wohnort: Iserlohn

Beruf: RA

Führerschein aus: D

  • Nachricht senden

13

Montag, 17. Januar 2011, 18:30

Du musst die strafrechtliche Sanktion und das Fahrerlaubnisrecht trennen. Wenn keine ausreichenden Hinweise auf eine Straftat (Fall 1) vorliegen oder nur eine OWi (Fall 2) gibt es ERSTMAL den FS zurück oder nur ein Fahrverbot. Das dicke Ende kommt dann von der FEB nach und darauf wird sich Dein Kumpel zu 2) wohl einstellen können. Insoweit ist nichts ungewöhnliches daran, dass es ZUNÄCHST die Scheine zurückgab.

Ich kann mir übrigens fast nicht vorstellen, dass der 2. Kumpel nur einen Monat FV bekommen hat. Hier wären 3 Monate Pflicht.
Kanzlei für Verkehrs- und Strafrecht
Fachanwalt für Strafrecht

Büro Iserlohn:
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Telefon: 02371 / 13000
Telefax: 02371 / 13003

Büro Essen:
Ihre Strafverteidiger im Kanzleihaus Salomon Heinemann
Zweigertstr. 50
45130 Essen
Tel.: 0201 / 50 71 770
Fax: 0201 / 50 71 7755

FOCUS Top-Anwalt Verkehrsrecht 2015 und 2016

14

Montag, 17. Januar 2011, 18:58

nein es erste mal 1,1 mit unfall, ca. 6 jahre später mit 0,9 das war jetzt vor kurzem. er bekam nur einen moinat fahrverbot.
Dann kann er sich schon mal seelisch und moralisch auf ne MPU mit ALK-Fragestellung einstellen.

Die kommt nämlich so sicher wie das Amen in der Kirche.
Jeder ist selbst seines Glückes Schmid.
Bitte keine Fragen per PN, diese werden nur im Forum beantwortet.
Ich bin zwar Moderator, aber wenn ich in dieser Funktion unterwegsbin dann schreibe ich generell in blau!!!!
Ansonsten habe ich eine eigene persönliche Meinung, die nix mit der Moderatorfunktion zu tun hat.