Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Eu Führerschein Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Demon 1980

Anfänger

  • »Demon 1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:05

Ungarischer Staatsbürger mit hu Führerschein

Hallo bin neu hir wollte Hallo sagen bin 38 Jahre alt und komme aus der nähe Karlsruhe, und kurz auch was berichten. Ich bin ungarischer Staatsbürger lebe schon 30 Jahre in Deutschland. Habe schon vor Jahren mehrere Delikte gehabt. Leider. Zu 99% Alkohol. Heute absolut trocken.2010 wollten die als Fußgänger mir mit alk mpu aufdrücken habe sie nie gemacht deutsche Führerschein wurde eingezogen. Sperzeit usw alles erledigt. Habe in meinem Heimatland Dan ganz legal mein B Führerschein gemacht mit alles was dazu gehört. Bin dort auch seit 2009 gemeldet bis heute. Hate vorher in meinem Heimatland noch nie irgendwie Problem oder einen Führerschein. Also paßt ja alles. Fahre auch schon seit dem ohne Probleme in Deutschland mit meinem Lappen. Auch Kontrollen waren negativ. Alt t alles soweit gut. Kurz vor Weihnachten ist mir ein Reifen auf der a5 geplazt hate kein Ersatz Rad diceib b gehabt. Ich habe die Polizei gerufen um eine Hilfe Stellung gebeten. Ein Freund von mir hat in der Zeit mir ein Rad gebracht. Alles so weit so gut. Rad war gewechselt und bin weiter gefahren zur nachtschicht. Keine Kontrolle gar nichts Polizei war sehr net.Parpaa ar. Paar Woche später kam ein Brief von der Autobahn Polizei. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahren ohne. anhörungs Bogen ausgefüllt alle Dokumente kopiert und dort abgegeben. Jetzt weiß ich nicht was mich erwartet. Habt ihr Erfahrungen? Bei mir passt ja alles. Würde mich um eure Hilfe freuen.

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Januar 2018, 14:59

Sofern alles wie geschildert kommt eine Einstellung.
Wenn denn überhaupt ein Verfahren eröffnet wird.
E30 - was sonst?

Demon 1980

Anfänger

  • »Demon 1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16:24

Ja es ist die Wahrheit. Ich will echt kein ärger mehr mit Polizei usw haben.im ersten Moment wußte ich gar nicht was los ist.habe mich auch Tagen lang schon so durchgelesen. Habe aber wenig im Netz darüber gefunden da immer nur überwiegend deutsche mit im Boot sind.. Ich wundere mich überhaupt das die Autobahn Polizei mehr sieht wie andere. Wie gesagt hate nie Probleme mit Kontrolle usw.habe mir auch seit Jahren nichts zu Schulden kommen lassen usw.ich hoffe das es gut Wirt. :ka:

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16:31

Na dann, auch wenn es schwerfällt, keinen Kopf machen.
Keinerlei Aussagen gegenüber den Ermittelnden, keine Unterlagen einreichen, die nette Einladung aufs Revier ignorieren, im Zweifelsfall zum Anwalt.
Ich gehe aber von keinem Verfahren aus.

PS:
Antrag auf Wiedererteilung des deutschen Scheins gestellt damals?
E30 - was sonst?

Beiträge: 610

Registrierungsdatum: 13. August 2011

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16:41

Die können Dir gar nix, ansonsten hätten sie dir gleich Probleme gemacht.
M.m. nach lassen sie nun andere für sich die Entscheidung, bzw. arbeit machen, da sie sich nicht aus kennen. Du schreibst auch, das sie dich nicht kontrolliert haben. Haben die irgend etwas falsches Geraucht??

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Januar 2018, 16:56

Kontrolliert wurde schon.
Sonst wüssten sie ja nix vom Schein aus Hu.
War bei mir genauso.
Kontrolle, gute Weiterfahrt, paar Wochen später Post.
Waren ebenfalls so Cobra11-Jungs.
E30 - was sonst?

Demon 1980

Anfänger

  • »Demon 1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:18

Nee es gab vor Ort keine Kontrolle.
Wie gesagt ich habe die ja selber angerufen da ich eine Reifen Panne hate und um Hilfe Leistung gefragt habe. Die kamen Dan auch nach 20 min. Es gab ein kurzes Gespräch die sind nicht mal aus dem Auto ausgestiegen nichts 2 min nach dem Rad wechseln war nur noch ein danke meiner Seite und weiter ging es ganz normal zur nachtschicht. Die sind sogar eine ausfahrt vor mir runter von der a 5.. Das war am 20.12! Und am 03.01 war die Anhörung im Briefkasten.. Und das von der Autobahn Polizei. Da steht nur drin Ermittlung Verfahren wegen fahren ohne Führerschein. Ich kann mich dazu eusern innerhalb 10 Tage was ich auch tat. Habe mein Führerschein, Ausweis , wohnkarte, und sogar mein ungarischen Pass kopiert und denen persönlich auf der wache in die Hand gedrückt Herr xy war natürlich nicht da. :bumm: :Dikus:

Beiträge: 791

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:33

Gut, dann eben übers Kennzeichen.
Dann wohl per Abfrage auf deinen Eintrag gestoßen und daraufhin von FoFe ausgegangen.
Nichmal Papiere vor Ort kontrolliert?
Ungewöhnlich.
Kannste mal sehen, die wissen auch so, wer du bist :lach:
E30 - was sonst?

Demon 1980

Anfänger

  • »Demon 1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:05

Ja finde es auch komisch. Ja mein Auto ist auf mich zugelassen stimmt auch. Nur wie kommt das das ich bei konntrolen,abfragen usw nie Probleme hatte? Ich habe 2001 schonmal mit Erfolg mpu gemacht Dan war 5 Jahre ruhe um mich ca.danach bin ich als Fußgänger kontrolliert worden. Mit 1,2 % eine ganz normale Personen Kontrolle. Alles ok.3 Monate später hate ich ein Brief im Kasten von der Führerschein stelle das ich mpu machen soll.
In ich Auto fahren und Alkohol trennen kann. Bin damals mit dem Brief auf die Führerschein stelle und habe gefragt was das soll. Die meinten nur das ichWiederholungs Täter bin und das die das dürfen .ich habe die Wall mpu oder 15 Jahr warten Hab lang überlegt..t habe Dan von EU Führerschein usw gelesen damals habe meine sperfrist usw abgewartet und Dan mich in meinen Heimatland um den Schein gekümmert. Da ich ja in Ungarn Familie und Haus Eltern usw alles habe. Seit dem war ich nie wider auf der Führerschein stelle. Habe auch kein widererreilung usw beantragt nichts. Wollte und will ihn auch nichnicht umschreiben oder sonst was. jetzt weiß echt nicht was auf mich zu kommtn.n ich bin gebürtiger Ungar lebe zwar schon sehr langHiiit hir. Ich bin auch sehr oft in Ungarn da meine Eltern usw alle dort sind. Die 185 Tage hab ich um das 10 fache ja erfüllt. Vor dem ganzen schon. Wer stellt daganzze das ganze ein? Polizei oder Staatsanwaltschaft? Danke schonmal für eure Hilfe.

Beiträge: 610

Registrierungsdatum: 13. August 2011

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19:54

Das Gericht stellt ein.

Demon 1980

Anfänger

  • »Demon 1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Januar 2018, 20:28

Ich hoffe es mein Vertrauen ist seit Jahren schon weg in das deutsche System. Leider. Was ich nur nicht ganz verstanden habe was das mit der widererreilung auf sich hat.oder das mit der Versagung.? Ich habe damals weder widererreilung beantragt weder habe ich mpu gemacht... Jetzt weiß ich nicht ob das gut oder schlecht ist. Wegen dem Wohnsitz mache ich mir kein Kopf. Der Rest ist auch alles legal in Ungarn und mein eigener Wohnsitz. Aber was hir ist weiß ich nicht. Das Schreiben kam auch von der Polizei und nicht von der Staatsanwaltschaft.

Beiträge: 610

Registrierungsdatum: 13. August 2011

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. Januar 2018, 06:14

Lass es einfach auf dich zukommen. Die können dir gar nix anhaben.

Demon 1980

Anfänger

  • »Demon 1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. Januar 2018, 08:58

Ja muss ich ja wohl. Dise Ungewissheit ist furchtbar aber das kennt hir glaube ich jeder. Mann weiß das mann im recht ist aber auf der anderen Seite weiß man das mann nur der kleine Hampelmann ist.das ist das schlimmste. Ich habe mir ein normales Leben aufgebaut nach Jahren Familie usw Kinder und solche Affen mit ihrerwillkürliche Machenschaften machen oder wollen alles kaputt machen. ich lese schon seit Tagen hir raushh raus und runter. Überlege usw. Macht mich echt fertig.

Beiträge: 610

Registrierungsdatum: 13. August 2011

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. Januar 2018, 10:32

Ich rede mich leicht, da ich nicht betroffen bin.

Aber mach dich nicht kaputt, schalte ggf. Anwalt ein, aber erst wenn sein muss, nicht das Du davor Geld in Wind setzt.

  • »andreas7z« ist männlich

Beiträge: 969

Registrierungsdatum: 9. Juli 2009

Wohnort: Kreis Offenbach

Beruf: Ing. Elektrotechnik

Führerschein aus: Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. Januar 2018, 11:00

Hallo Demon,

Wenn man einen EU-Führerschein hat und in Deutschland Auto fährt, dann sollte man einen Verkehrsrechtsschutz abschließen.
Im Forum wird der ADAC empfohlen. Bei mir kostet die Mitgliedschaft mit Pannenhilfe und der Verkehrsrechtschutzversicherung so ca. 200 EUR pro Jahr.
Vorgestern musste mein Moped 10km abgeschleppt werden wegen Motorschaden. Das war über den ADAC kostenlos.

Der Rechtschutz hätte schon viel früher eingesetzt werden müssen. Eine MPU wegen Promille als Fußgäger geht garnicht, das ist Behördenwillkür.

Demon 1980

Anfänger

  • »Demon 1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. Januar 2018, 11:54

Ich habe privat Rechtsschutz bei der Allianz. ADAC bin ich auch aber nur Gold Kunde. Das mir dem Fußgänger ist war die Frage Stellung war damals Zweck mpu ob ich Autofahren und Alkohol trennen kann. Habe dafür 3 Monate Zeit gehabt den positiven mpu test abzugeben. Was ich natürlich nicht gemacht habe.mein Führerschein wurde damals natürlich zur Fahndung ausgeschrieben was natürlich nicht lange ging.dan war er weg. Es hat geheißen das ich widerholugstäter bin usw bla bla bla und das sie bei Verdacht jedem eine mpu Auflage zukommen lassen können. Mir hat das ganze damals gestunken Rechtsanwalt hat auch nichts machen können. Mir blieb nur Ungarn als Lösung übrig. Damit war bis jetzt auch alles ok. Ich habe auch gelesen das mit der unterschrieft in Ungarn usw.war bei mir auch.weis und verstehe bis heute nicht was das soll.da ich ein Ungar bin und bleibe. Ich hate vorher auch nie ein Führerschein in Ungarn . Ich bin auch am überlegen das ruhe ist so bald das alles hir in Ordnung geht und alle ok ist die mpu doch zu machen. Ich könnte ja parallel mit ungarischen Schein weiterfahren. Und meine Abstinenz erbringen. Oder muß ich da was beachten??? Ichsteheechtdummda.l lese hir und da.komme nicht weiter. bin um jede Antwort dankbar danke dafür .l

Beiträge: 610

Registrierungsdatum: 13. August 2011

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 18. Januar 2018, 12:08

Du hast mit dem Neuerwerb alle Eignungszweifel beseitrigt.

Die können Dich mal...

Demon 1980

Anfänger

  • »Demon 1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 18. Januar 2018, 14:50

Das weiß ich auch bin mir sicher die finden Dan was anderes

Demon 1980

Anfänger

  • »Demon 1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 17. Januar 2018

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:15

Können die mir eine nutzungsunterssgung machen? Und wenn wie komme ich da raus? Oder wann krige Mann das überhaupt? Habe ich auch nicht geblickt. :sw27:

Beiträge: 610

Registrierungsdatum: 13. August 2011

  • Nachricht senden

20

Freitag, 19. Januar 2018, 06:04

Eigentlich nicht. Aber der Amtsschimmel macht immer was er will.