Sie sind nicht angemeldet.

Hamburger

Anfänger

  • »Hamburger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 10. August 2017

Führerschein aus: Slubice

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. November 2017, 13:35

Einkommensteuererklärung und Eu-Führerschein

Moin Moin aus Hamburg,

habe eine Frage zur Steuererklärung. Bin gerade dabei diese für 2016 zumachen und dabei auf den Punkt 107 gestoßen. Weiterer Wohnsitz im Ausland für 2016.
War 2016 für 7 Monate in Slubfurt angemeldet. Habt ihr den Wohnsitz in der Steuererkläung angegeben?

Danke im Voraus

  • »antiktrader« ist männlich

Beiträge: 770

Registrierungsdatum: 4. Februar 2015

Wohnort: Hetzendorf (Exil Wiener) - früher Rosenheim

Beruf: Händler freiberuflich

Führerschein aus: ÖBB

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. November 2017, 16:10

Ich würde mal sagen dass es vorteilhaft ist wenn Du eindeutige Hinweise auf Einnahmen am EU Wohnsitz für den FS nachvollziehbar darstellen kannst. Hier hat das deutsche Finanzamt und der Staat an sich den unwiderruflichen Beweis dass Du am EU Wohnsitz gewohnt hast...und meistens sogar weniger Steuern zahlst wie in Germany.
„Irgendwann werden alle erkennen, dass wir es nur miteinander schaffen können, mit Menschenliebe und Humor. Weil der Humor nämlich das ist, was uns grundlegend von Terroristen und Fanatikern unterscheidet.“

@Mama Bavaria Nockherberg 2016 (Luise Kinseher)

falo

Fortgeschrittener

Beiträge: 508

Registrierungsdatum: 22. Mai 2015

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. November 2017, 17:11

und meistens sogar weniger Steuern zahlst wie in Germany.

Nur dummerweise werden die wenigstens Steuer in dem Land bezahlt in dem man den Wohnsitz hat sondern da wo die Leistung erbracht/inanspruch genommen wurde.
Vorallen bei der Einkommenssteuer die wird halt immer in D fällig wer der AG in D ist , auch wenn du nichtmal einen Wohnsitz in D hast.

  • »antiktrader« ist männlich

Beiträge: 770

Registrierungsdatum: 4. Februar 2015

Wohnort: Hetzendorf (Exil Wiener) - früher Rosenheim

Beruf: Händler freiberuflich

Führerschein aus: ÖBB

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. November 2017, 17:18

Das ist in der Tat eine deutsche Besonderheit im Steuerrecht - da ich immer selbstständig war zählt für mich der Steuersatz in dem Land in dem ich meinen Hauptwohnsitz habe. Und der ist nunmal Österreich - hier zahle ich zwar auch Steuern - aber deutlich weniger wie im deutschen Vergleich.
Vorallem geniesse ich hier die Besteuerung vom Gesamtunternehmen nach österreichischem Recht - und das ist einfach vorteilhafter.

Selbst wenn ich nun abhängig beschäftigt wäre - würde ich dennoch einen steuerrechtlichen Wohnsitz am gewünschten EU FS Ausstellerland einnehmen. So kann mit der Steuererklärung eindeutig gezeigt werden dass ja am "neuen" Wohnsitz in der Tat eine Tätigkeit begründet worden ist.
Und das ist doch vorteilhaft, oder :soist:
„Irgendwann werden alle erkennen, dass wir es nur miteinander schaffen können, mit Menschenliebe und Humor. Weil der Humor nämlich das ist, was uns grundlegend von Terroristen und Fanatikern unterscheidet.“

@Mama Bavaria Nockherberg 2016 (Luise Kinseher)

5

Sonntag, 12. November 2017, 18:53

Ich bringe mal rasch Ordnung rein in den Unionsbürger, der seit 1957 das Recht hat, sich frei zu bewegen in der EG (heute EU), sowie die Waren ja auch.
Er hat also (im Idealfall) seine Hazienda in Espania, seine Pferderanch in Ungarn, die Häuserzeile (mit Mieteinnahmen) an der Cote d`Azur, das Weingut in der Champagne, die Arbeit in der BRD, das Domizil in der Schweiz, das Ferinehaus in Schweden und 4 Freundinnen in PL und dem Baltikum...
Er zahlt seine Steuern laut Devise - the land of the profit is the land of the taxe.
Mieteinnahmen in der Cote d´Azur und in Schweden, die Einnahmen der Ranch in Ungarn, in Spanien die Vermietung der Hazienda usw und seine Einkommenssteuer dort, wo er sich mehr als 185 Tage im Jahr aufhält - nehme mal an, als Deutscher in der BRD. :wink:
Wenn die Meinungsfreiheit weggenommen wird, dann werden wir dumm und still wie die Schafe zur Schlachtbank geführt.

- George Washington

Koi

Fortgeschrittener

  • »Koi« ist männlich

Beiträge: 268

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. Februar 2018, 16:38

Steuererklärung

Hallo Gemeinde!
Ich Kram das hier einfach Mal wieder raus.
Da jetzt langsam die Steuererklärung für 2017 ansteht, wollte ich Mal fragen, ob denn jemand seinen Auslandsaufenthalt angegeben hat!
Wie macht man das denn!
Ich würde das gerne angeben, ist doch sicher nicht schlecht und evtl ein weiterer Nachweis!?
Oder bringt es das überhaupt nicht und juckt gar keinen?

Wie habt ihr es gemacht?

Beiträge: 695

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Februar 2018, 17:43

Natürlich angeben.
Sofern man alles zugehörige beachtet hat.
Z.B. Formular fürs FA bei Abmeldung.
E30 - was sonst?

Koi

Fortgeschrittener

  • »Koi« ist männlich

Beiträge: 268

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:10

Ääähm, welches Formular?
Habe offensichtlich nicht alles beachtet! Hatte auch keine Abmeldebestätigung bekommen, ich habe nur die Abmeldebescheinigung.
Und jetzt?
In Sachen Steuern bin ich der totale nupe...

Dome

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:22

Ja da wirst richtig reich damit

woschtsuppe

Schüler

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 6. April 2008

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. Februar 2018, 19:13

Tipp:

Schlafende Hunde am besten nicht wecken, also NICHTS angeben in der Erklärung....

Im Zweifel einen Steuerberater fragen.

Warum: das Forum ist schon genug verseucht mit "sogenannten Antworten" von sogenannten "Spezialisten" , die keine Ahnung haben zu Themen, auf die sie antworten, und zu Themen , die nichts mit nem Führerschein zu tun haben.

Dome

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. Februar 2018, 19:16

Meiner hat mir damals angeraten.

Für die paar Euro.

Muss jeder selber wissen

woschtsuppe

Schüler

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 6. April 2008

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. Februar 2018, 19:27

Nochmal:


BITTE EINEN STEUERBERATER FRAGEN, der kennt sich aus !

das wird so nichts hier mit der Schreiberei von "Spezalisten", es fehlt die kompetenz...

Beiträge: 695

Registrierungsdatum: 12. September 2016

Führerschein aus: PL

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. Februar 2018, 20:58

Da du bei Abmeldung eine Mitteilung vom Finanzamt bekommst wissen die das ohnehin.
Man kann nun den Zeitraum mit Steuerklasse 6 zubringen, alternativ Antrag auf Beibehalt der aktuellen Steuerklasse stellen.
Dazu hatte ich mal ein Thema erstellt.
Die ganze Angelegenheit ist völlig unproblematisch, dazu braucht es keinen Steuerberater.
Da der inländische Arbeitsplatz beibehalten wird ändert sich praktisch nichts.
E30 - was sonst?

flo8034

Profi

  • »flo8034« ist männlich
  • »flo8034« wurde gesperrt

Beiträge: 1 033

Registrierungsdatum: 19. August 2016

Wohnort: Starnberg

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. Februar 2018, 21:15

Jetzt hör halt auf , Wurschtsuppe mag das nicht ... :sn:

Koi

Fortgeschrittener

  • »Koi« ist männlich

Beiträge: 268

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. Februar 2018, 21:34

Also ich habe bei meiner Abmeldung nichts bekommen, weder vom Einwohnermeldeamt noch vom FA!
Das FA wusste aber, dass ich abgemeldet war, ich hatte mit denen telefoniert.
Also @ Cabrio wenn ich dich richtig verstehe, habe ich für die Zeit in der ich Abgemeldet war die Klasse 6 und sonst ändert sich nichts?

Ich schaue Mal was mein Steuerprogramm sagt, wenn es mir zu kompliziert wird Frage ich halt doch nen Berater. Ich befürchte nur, dass der sich dann meine Rückerstattung einsackt.

Dome

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. Februar 2018, 21:58

Für einen privatmensch macht einen Steuerberater gar keinen Sinn. Nur mal so am Rande.

Koi

Fortgeschrittener

  • »Koi« ist männlich

Beiträge: 268

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. Februar 2018, 22:10

Nö macht echt keinen Sinn, dass ich jedes Jahr ca 1000€ zurück bekomme. Klar völlig sinnlos! :vogel:

Dome

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 22. November 2016

  • Nachricht senden

18

Freitag, 16. Februar 2018, 12:31

Nö macht echt keinen Sinn, dass ich jedes Jahr ca 1000€ zurück bekomme. Klar völlig sinnlos! :vogel:
Und wie viel zahlst für den Steuerberater ? Das kannst du normal alles selber in Elster eingeben. So schwieig
Ist das nicht. Aber anscheinend bist du nicht fähig dazu. Dann bleibt nur noch Steuerberater hast recht :klatsch2:

Koi

Fortgeschrittener

  • »Koi« ist männlich

Beiträge: 268

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

  • Nachricht senden

19

Freitag, 16. Februar 2018, 12:40

Ich reite hier doch nicht auf den Steuerberater rum, es war doch die Frage von mir, wie ich es selber mache!!!
Ich hatte dich so verstanden, dass es sich nicht lohnen würde die Steuererklärung zu machen, war schon spät gestern!

Also nochmal, einfach die ausländische Adresse angeben und gut ist?
Ich habe es bisher immer über ELSTER gemacht, an der grundsätzlichen Fähigkeit liegt es nicht. Nur habe ich eben zum ersten Mal den Auslandsaufenthalt dabei.

eu-fs-cz

Fortgeschrittener

  • »eu-fs-cz« ist männlich

Beiträge: 267

Registrierungsdatum: 7. Juli 2014

Wohnort: Frankreich

Beruf: IT

Führerschein aus: Frankreich

  • Nachricht senden

20

Freitag, 16. Februar 2018, 16:13

Hallo Koi

lass gut sein, ich denk das ist zuviel Aufwand.

Normal sollstest (MÜSSTEST !) Du dann nämlich in F auch noch eine machen, nur dann wäre es absolut save und aussagekräftig.

Gruß Andreas